Shaqiri vertritt Granit Xhaka als Nati-Kapitän

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News

Mit einem Testspielsieg gegen Griechenland sowie zwei torlosen Unentschieden in der Nati WM 2022 Quali gegen Italien und in Nordirland hat die Nationalmannschaft der Schweiz im September einen durchwachsenen Start in die neue Länderspielsaison hingelegt.

Nun tritt die Nati zu Hause gegen Nordirland (9. Oktober) und in Litauen (12. Oktober) an, wo mit sechs Punkten in der Tabelle zu Spitzenreiter Italien aufgeschlossen werden könnte, der parallel zu den WM-Qualifikationsspielen im Nations League Final Four gefordert ist (hier alles zum Halbfinale Italien – Spanien).

In den beiden Oktober-Länderspielen und aller Voraussicht nach auch im Oktober, wenn es zum Abschluss in WM-Quali Gruppe C 2022 möglicherweise zu einer Art Endspiel in Italien kommt, bevor dann noch Bulgarien in der Schweiz gastiert, muss Nationaltrainer Murat Yakin allerdings auf seinen Kapitän im Nati Trikot verzichtet.

Granit Xhaka, der schon Anfang September wegen eines positiven Corona-Tests ausgefallen war, erlitt am vergangenen Wochenende beim 3:1-Sieg seines FC Arsenal im Derby gegen Tottenham Hotspur in einem Zweikampf mit Lucas Moura eine schwere Verletzung am rechten Knie, die sich mittlerweile als Innenbandblessur herausgestellt hat.

Wie die Gunners mitteilten, steht dem zentralen Mittelfeldspieler damit eine längere Zwangspause bevor, wenngleich Xhaka um eine Operation herumkommt.

Shaqiri auch als Elfmeterschütze gefordert

Während im zentralen Mittelfeld in Abwesenheit von Xhaka wohl vor allem Denis Zakaria und Remo Freuler gefordert sein werden, übernimmt mit Xherdan Shaqiri ein anderer Routinier die Binde. Und der im Sommer vom FC Liverpool zu Olympique Lyon gewechselte Offensivmann wäre auch dann gefragt, wenn es wieder einen Elfmeter für die Nati geben sollte, die zuletzt vier Mal in Folge vom Punkt nicht verwandeln konnte.

“Ich habe Granit angeschrieben, dass er den nächsten schiessen soll. Weil er der Captain ist. Das ist die Rolle des Captains, diese Verantwortung zu übernehmen. Wenn er sich im Spiel nicht wohl fühlt, soll er auf dem Feld bestimmen, wer stattdessen antreten soll“, verriet Trainer Yakin bei der Bekanntgabe seines Kaders, die Aufgabe zunächst Xhaka übertragen und dann an Shaqiri weitergereicht zu haben. Und die Antwort des 29-Jährigen fiel laut Yakin überzeugend aus: “Klar, dann nehm ich die Pille und hau ihn rein.“

Kobel zieht an Omlin und Mvogo vorbei

Unterdessen hat Yakin die Torwarthierarchie neu geordnet. Yann Sommer ist zwar weiterhin die Nummer eins, doch als erster Vertreter des Schlussmanns von Borussia Mönchengladbach fungiert künftig Gregor Kobel, der mit seinem Wechsel vom VfB Stuttgart zu Borussia Dortmund auf Vereinsebene den nächsten Schritt gemacht hat.

“Gregor Kobel ist die Nummer zwei, das ist auch mit allen Goalies so besprochen worden“, so Yakin, nachdem sein Vorgänger Vladimir Petkovic noch mit Jonas Omlin als zweitem und Yvon Mvogo als drittem Keeper für die EURO 2021 geplant hatte, ehe sich Omlin verletzte und Kobel noch in den EM-Kader nachrückte.

>> Prognose zu Schweiz – Nordirland in der WM 2022 Quali

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News