Niederlande: Van Bronckhorst und Van Gaal als Trainerkandidaten

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News

Nicht wenige Niederländer werden am Mittwochabend vermutlich einen sehnsüchtigen Blick nach London richten, wo die englische Nationalmannschaft im zweiten EM 2021 Halbfinale vor voraussichtlich 60.000 Zuschauern auf Dänemark trifft.

Auf jenes Dänemark, das sich im Viertelfinale mit 2:1 gegen Tschechien und damit den Bezwinger der niederländischen Elftal durchsetzen konnte. Zumindest das Halbfinale hätte für die Niederlande bei objektiver Bewertung der vorhandenen Kaderqualität auch ohne den verletzungsbedingt im niederländischen EM-Aufgebot fehlenden Kapitän Virgil van Dijk drin sein müssen.

De Boer verfehlt Mindestziel

Weil es aber gegen Tschechien eine 0:2-Niederlage setzte, die vor dem französischen Scheitern an der Schweiz die größte Überraschung der Fußball EM 2021 bedeutete, war die Amtszeit von Frank de Boer als Bondscoach nach nicht einmal einem Jahr schon wieder beendet.

Der 52-Jährige, der im vergangenen Sommer die Nachfolge des zuvor erfolgreich tätigen, dann aber zum FC Barcelona gewechselten Ronald Koeman angetreten hat, erklärte von sich aus seinen Rücktritt, hätte aber wohl ohnehin keine Zukunft als Nationaltrainer gehabt. Schon alleine deshalb nicht, weil im Vertrag mit dem niederländischen Verband KNVB offenbar das EURO 2020 Viertelfinale als Mindestziel für eine weitere Zusammenarbeit festgeschrieben war.

Wer die Nachfolge von de Boer antritt, ist nun noch offen. Klar ist indes, dass sich die Verantwortlichen um Verbands-Sportdirektor Nico-Jan Hoogma nicht allzu lange Zeit lassen wollen und können, um einen neuen Coach zu finden.

Schließlich stehen Anfang September bereits drei enorm wichtige Spiele in der WM 2022 Quali in Norwegen, gegen Montenegro und gegen die Türkei an. Dabei kann sich die Elftal nach der 2:4-Auftaktpleite im März in der Türkei eigentlich keinen weiteren Ausrutscher erlauben, um das WM 2022 Ticket nicht stark zu gefährden.

Van Bronckhorst und van Gaal aktuell ohne Job

Namen potenzieller Kandidaten machen in den niederländischen Medien natürlich seit dem EM-Aus die Runde. Dabei hat mit Giovanni van Bronckhorst ein ehemaliger Nationalspieler nun gegenüber dem TV-Sender “NOS“ selbst sein Interesse sehr deutlich hinterlegt: “Ich habe schon öfter gesagt, dass es meine Ambition ist, einmal Trainer von Oranje zu werden“, so van Bronckhorst, der nach zuvor vier Jahren als Trainer bei Feyenoord Rotterdam zuletzt in China für Guangzhou City verantwortlich war.

“Ich war von 1996 bis 2010 14 Jahre lang Teil der niederländischen Nationalmannschaft. Das war eine große Ehre. Es wäre auch eine große Ehre, die Mannschaft zu trainieren. Ob das nun später oder gar nicht passiert, weiß ich nicht“, erklärte der 46-Jährige, der im Moment ohne Job ist und deshalb durchaus zum Thema werden könnte.

Ohne Anstellung ist auch Louis van Gaal, der indes seine Trainerkarriere eigentlich schon beendet hat. Nichtsdestotrotz wird der 69-Jährige, unter dessen Regie die Niederlande einst die Qualifikation für die WM 2002 verpasste, der aber auch beim dritten Platz bei der WM 2014 in der Verantwortung stand, als Option gehandelt.

Völlig ausgeschlossen scheint ein Comeback van Gaals, der seit seinem Aus bei Manchester United 2016 nicht mehr als Trainer tätig war, zwar nicht, doch würde es sich dabei wohl nur um eine Übergangslösung bis maximal zur WM in Katar handeln.

Mehr zur Weltmeisterschaft 2022 in Katar:

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News