Italiens Leonardo Spinazzola erfolgreich operiert

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News

Am heutigen Dienstag muss die italienische Nationalmannschaft im ersten EM 2021 Semifinale gegen Spanien auf Leonardo Spinazzola verzichten, der im Viertelfinale gegen Belgien (2:1) ohne gegnerische Einwirkung einen Riss der Achillessehne erlitt.

Für den im bisherigen Turnierverlauf so starken Linksverteidiger wird im Londoner Wembley-Stadion aller Voraussicht nach mit Emerson Palmieri ein Vertreter starten, der in der vergangenen Saison beim FC Chelsea nur wenig Spielanteile erhalten hat.

Ob es dem 26-Jährigen dennoch gelingt, den schwerwiegenden Spinazzola-Ausfall einigermaßen zu kompensieren, bleibt abzuwarten. Gerade mit seiner enormen Qualität in der Offensive dürfte Spinazzola aber eine nicht einfach zu schließende Lücke hinterlassen. Auch beim AS Rom, der voraussichtlich mehrere Monate, möglicherweise sogar ein halbes Jahr auf seinen etatmäßigen Linksverteidiger wird verzichten müssen.

Die Giallorossi sollen sich deshalb auch auf Betreiben des neuen Trainers Jose Mourinho bereits mit möglichen Ersatzlösungen beschäftigen, zu denen laut dem italienischen Transfer-Insider Gianluca di Marzio auch Ramy Bensebaini von Borussia Mönchengladbach zählen soll.

Spinazzola meldet sich vom Krankenbett

Spinazzola wurde unterdessen inzwischen im finnischen Turku erfolgreich operiert, wie die Roma mitteilte. Auch der 28-Jährige selbst meldete sich via Instagram mit erhobenem Daumen aus dem Krankenbett und schrieb dazu: “Eingriff perfekt gelungen”. Zugleich bedankte sich Spinazzola für die vielen guten Wünsche anlässlich seines Verletzungspechs und kündigte direkt auch wieder an, schnellstmöglich auf den Rasen zurückkehren zu wollen: “Der Countdown hat begonnen, wir sehen uns bald!“

Während Innenverteidiger Leonardo Bonucci stellvertretend für die Mannschaft ankündigte, im Halbfinale auch für den verletzten Kollegen spielen und gewinnen zu wollen, wird Spinazzola aber nicht umhin kommen, erst einmal eine Zwangspause einzulegen und dann langsam mit der Reha zu beginnen.

Für den 18-fachen Nationalspieler im Italien-Trikot, der nach den ersten starken Auftritten bei der EURO gerüchteweise schon mit Real Madrid in Verbindung gebracht wurde, dürfte die Rückkehr in die italienische Nationalmannschaft wohl erst im Jahr 2022 erfolgen.

Nationalmannschafts-Comeback im Jahr 2021 eher unwahrscheinlich

Die drei Spiele in der Fußball WM 2022 Qualifikation Anfang September gegen Bulgarien, in der Schweiz und gegen Litauen wird Spinazzola sicher verpassen. Auch die Neuauflage des EM-Halbfinales im Oktober, dann im Rahmen des Nations League Halbfinale, dürfte ohne den Roma-Profi stattfinden, für den dann schon alles optimal laufen müsste, um im November, dann wiederum in der WM-Quali Gruppe C, gegen die Schweiz und in Nordirland dabei zu sein.

Dafür allerdings muss Spinazzola nicht nur wieder fit werden, sondern auch seine zuletzt gezeigte Top-Form wiederfinden, was mutmaßlich nicht ganz einfach werden wird.

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News