WM 2022 Quali Gruppe F mit Dänemark & Österreich im Check

Nicht wenige Beobachter schmunzelten, als sie die Auslosung der Gruppe F in der WM 2022 Qualifikation sahen. Es ist zwar keines der absoluten Top-Team am Start. Aber gerade deshalb dürfte es hier besonders spannend werden.

Mit Dänemark und Österreich sind gleich zwei Mannschaften vertreten, die sich berechtigte Hoffnungen auf den Gruppensieg machen können. Ihre weiteren Konkurrenten sind Schottland, Israel, Färöer und Moldawien.

Nur der Sieger der Gruppe hat sein Ticket für die Weltmeisterschaft 2022 sicher. Gespielt wird von Ende März bis Ende November 2021. Das Team, das abschließend den zweiten Rang belegt, muss aber noch nicht alle Hoffnungen fahren lassen. Es darf im März 2022 in den Playoffs antreten – und hat hier also noch eine Chance auf ein WM-Ticket.

Tabelle der WM 2022 Quali Gruppe F

 
>> Zu allen Tabellen der WM 2022 Quali

Gruppe F WM-Quali 2022 – Der Spielplan

>> Zum gesamten Fußball WM Quali Spielplan 2022

Analyse zur WM-Quali Gruppe F: Es gibt keinen klaren Favoriten

Wenn ihr hier schon mehr gelesen habt, wisst ihr, dass wir die Gruppen für euch nach Team analysieren, um anschließend eine Prognose zu erstellen. Natürlich bildet die WM Quali 2022 Gruppe F keine Ausnahme von der Regel. Auch hier schauen wir für euch auf jedes Team im Detail.

🇩🇰 Dänemark

Trainer der Dänen ist seit August 2020 Kasper Hjulmand. Er hat einige hervorragende Spieler zur Verfügung. Beispielhaft seien hierfür Innenverteidiger Andreas Christensen, die Mittelfeldspieler Pierre-Emile Hjöbjerg, Thomas Delaney, Christian Eriksen sowie die Offensiv-Spieler Yussuf Poulsen, Kasper Dolberg und Robert Skov genannt.

Daneben gibt es gleich einige Spieler im Kader, die ein solides Niveau aufweisen und durch ihr Alter noch entwicklungsfähig sind. Hierzu zählen beispielsweise Mikkel Damsgaard, Andreas Skov Olsen und Jacob Bruun Larsen. Abgesehen von Eriksen gibt es zwar keinen Weltklasse-Spieler im Team, aber gleich eine ganze Reihe von Akteuren auf hohem internationalem Niveau.

🇦🇹 Österreich

Für das von Franco Foda betreute Österreich gilt dies ganz ähnlich. Mit David Alaba weiß der Deutsche einen Weltklasse-Spieler in seinen Reihen. Dazu kommen mit Akteuren wie Martin Hinteregger, Stefan Posch, Florian Grillitsch, Valentino Lazaro, Christoph Baumgartner und natürlich Marko Arnautovic eine ganze Reihe von Spielern, die sich auf internationalem Niveau bewegen.

Mit Marcel Sabitzer hat Foda zudem einen Spieler zur Verfügung, der durchaus das Potenzial besitzt, den Sprung von der internationalen zur Weltklasse zu schaffen. Der Kader der Österreicher ist zudem in den letzten Jahren qualitativ deutlich breiter geworden. Akteure wie Kapitän Julian Baumgartlinger sind dadurch teilweise nur noch Ersatz. Vor Dänemark braucht sich Österreich in der WM 2022 Quali also keinesfalls verstecken.

In der Nations League schaffte Österreich als Gruppensieger den Aufstieg in Liga A, mit allzu viel Ruhm bekleckerte sich die Spieler im ÖFB-Trikot allerdings nicht. Sollte es nicht für den ersten oder zweiten Platz in WM-Quali Gruppe F reichen, könnte das österreichische Nationalteam noch über die Nationenliga in die WM-Playoffs rutschen (>> hier alles zu Österreich in der Nations League nachlesen).

🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 Schottland

Schotten-Coach Steve Clarke weiß ebenfalls einen Weltklasse-Spieler in seinen Reihen. Die Rede ist natürlich von Linksverteidiger Andrew Robertson. Der Kapitän von Schottland verdient im Hauptberuf beim FC Liverpool sein Geld. Mit Kieran Tierney von Manchester United gibt es zudem einen weiteren Außenverteidiger, der das Zeug hat, dieses Level zu erreichen.

Mit Scott McTominay, John McGinn, Ryan Frasier und Oliver McBurnie wissen die Briten einige weitere Spieler auf internationalem Niveau in ihren Reihen. Sie sind allerdings nicht ganz so zahlreich wie von Dänemark und Österreich. In der Breite ist man nicht derart gut besetzt.

🇮🇱 Israel

Der Nachfolger von Ex-Israel Teamchef und ÖFB-Rekordspieler Andreas Herzog steht in der WM-Qualifikation 2022 vor einer Mammutaufgabe, wenn es wirklich darum gehen soll, die Playoffs zu erreichen. Mithalten können eigentlich nur Manor Solomon, der auf der linken Außenbahn heimisch ist, sowie Mittelstürmer Munas Dabbur. Zu nennen ist auch Angreifer Shon Weissman, der ein Jahr beim Wolfsberger AC in Österreich unter Vertrag stand.

Insbesondere Dabbur hatte allerdings in den Monaten vor der Quali mit seiner Form zu kämpfen. Im Prinzip ging es seit dem Abschied von Red Bull Salzburg abwärts. Große Chancen hat das Team in der Qualifikation für die WM 2022 in Katar deshalb nicht.

🇫🇴 Färöer

Dies gilt natürlich erst recht für die vom Schweden Hakan Ericson betreuten Färöer Inseln. Europaweit sind sie sogar das Sinnbild für ein schwaches Team. Es besteht in der Hauptsache aus Halbprofis und Amateuren.

Einzig der bei Arminia Bielefeld unter Vertrag stehende Mittelfeldspieler Joan Simun Edmundsson ist in einer europäischen Top-Liga aktiv. Insgesamt kann es deshalb nur das Ziel sein, nicht den letzten Platz zu belegen und vielleicht ein größeres Team zu ärgern, was gegen Österreich bekanntermaßen ja schon einmal gelungen ist.

🇲🇩 Moldawien

Für das von Engin Firat trainierte Moldawien gilt im Prinzip das Gleiche wie für Färöer: Wenn es gelingt, am Ende nicht den letzten Platz zu belegen und vielleicht einen Großen in einer Partie zu ärgern, lief es sehr gut.

Die Chancen der Moldawier sind dabei besser als die der Färöer. Spieler wie Kapitän Alexandru Epureanu, Keeper Alexei Koselev oder Mittelfeldregisseur Artur Ionita besitzen eine Qualität, wie sie der Konkurrent von den Inseln nicht bieten kann.

Prognose für die WM-Quali Gruppe F: Es wird richtig spannend

Wir hatten eine Prognose versprochen. Aber so ganz können wir tatsächlich nicht unser Wort halten. Es wird in der Fußball WM Quali Gruppe F richtig spannend und wir vermögen schlicht nicht zu sagen, wer sich wohl durchsetzt.

Sowohl Österreich als auch Dänemark haben definitiv das Zeug dazu, den ersten Platz zu erreichen und das Fixticket für die Endrunde zu lösen. Passen beide nicht auf, sind die Schotten fraglos sehr gerne der lachende Dritte. Diese Gruppe könnte ein bitterböses Ende für eine Mannschaft nehmen, die den Anspruch hat, mindestens in die Playoffs zu kommen.

Dennoch rechnen wir damit, dass sich entweder Österreich oder Dänemark en Sieg in WM 2022 Quali Gruppe F holt und das andere Team in den Playoffs im März 2022 antreten wird.

>> Die restlichen WM 2022 Qualifikationsgruppen im Überblick