Torloses Remis bei Deutschland – Polen, Ukraine ausgeschieden

Veröffentlicht am Kategorien EM 2016 News & Nachrichten

Auch gestern standen wieder drei Spiele der Europameisterschaft 2016 in Frankreich auf dem Programm. Den Anfang machte um 15 Uhr das ausstehende Duell der EM Gruppe B England gegen Wales. Um 18 Uhr und 21 Uhr folgten die beiden Spiele der Gruppe C Ukraine gegen Nordirland und Deutschland vs. Polen. Wir haben eine kurze Zusammenfassung aller EM-Partien vom 16. Juni erstellt.

England – Wales 2:1

Nach dem 2:1 Auftaktsieg von Wales gegen die Slowakei, konnte der EM-Neuling im Nachbarschaftsduell gegen England fast für die nächste Sensation sorgen. Superstar Gareth Bale brachte die Waliser mit seinem zweiten Freistoßtor bei der EM-Endrunde mit 1:0 in Führung (42.), allerdings stellte sich der englische Torwart Joe Hart dabei nicht gerade geschickt an.

Zur Pause reagierte England Trainer Roy Hodgson und brachte Sterling für Sturridge und Vardy für Kane. Die vorgenommenen Wechsel erwiesen sich als goldrichtig. Nach einem Kopfball gelangte der Ball zu Joker Jamie Vardy, dieser konnte aus kurzer Distanz zum 1:1 ausgleichen (56.). Die Waliser reklamierten Abseits, doch die Wiederholung zeigte, dass der Kopfball von Gegner Ashley Williams kam. Somit war das Tor regelkonform. Danach drückten die Three Lions auf den Führungstreffer, die Kugel wollte aber nicht ins Tor. Als alle schon mit einem 1:1 Unentschieden rechneten, gelangte der Ball nach einer schönen Kombination im walisischen Strafraum etwas glücklich zum zweiten Joker Sturridge, der mit seinem Treffer in der Nachspielzeit (92.) seinen Engländern den Sieg rettete.

Die Three Lions stehen mit dem Last-Minute-Sieg gegen Wales und vier Punkten auf dem Konto bereits mit einem Bein im EM-Achtelfinale. Die Gruppe B bleibt aber spannend: Wales und Slowakei halten bei 3 Punkten, für Russland (1 Punkt) geht es am dritten Spieltag im Duell gegen Wales um alles.

Ukraine – Nordirland 0:2

Der 16. Juni 2016 wird in die nordirischen Geschichtsbücher eingehen. Der EM-Debütant konnte mit einem 2:0 Sieg über die Ukraine den ersten Sieg überhaupt bei einer EM-Endrunde feiern. Bei starkem Regen konnten in Lyon weder die Nordiren noch die Ukrainer für nennenswerte Highlights sorgen. Nordirlands Top-Scorer Kyle Lafferty musste überraschenderweise von der Bank zusehen, der ukrainische Superstar Andriy Yarmolenko konnte wenig überzeugen.

Nach der Pause dann der erste Höhepunkt: McAuley sorgte nach einem Freistoß per Kopf für das erste nordirische EM-Tor der Fußballgeschichte (49.). In Minute 58 musste Schiedsrichter Kravlec das Spiel aufgrund des starken Hagels sogar für einige Minuten unterbrechen. Danach war Nordirland hauptsächlich damit beschäftigt, die 1:0 Führung gegen die Ukraine über die Runden zu bringen. In der sechsten Minute der Nachspielzeit erhöhte McGinn mit einem Abstauber sogar noch auf 2:0 und besiegelte den ersten nordirischen EM-Sieg der Geschichte

Mit der zweiten Niederlage im zweiten Spiel ist die Ukraine als erstes Team der Europameisterschaft in Frankreich bereits fix ausgeschieden. Die Nordiren brauchen im letzten Gruppenspiel gegen Weltmeister Deutschland wohl einen Punkt, um den Traum vom Einzug in die K.o.-Phase am Leben zu halten.

Deutschland – Polen 0:0

Im Klassiker Deutschland gegen Polen kam es zum ersten torlosen Remis bei der EM-Endrunde in Frankreich. Mit einem Sieg hätten sich beide Teams fix für das Achtelfinale qualifizieren können, nun bleibt es in EM Gruppe C weiterhin spannend.

In der ersten Halbzeit plätscherte das Spiel vor sich hin, weder Weltmeister Deutschland noch die Polen konnten im Stade de France in Paris kaum richtig zwingende Torchancen herausspielen. Gleich nach der Pause gab es für Polen die beste Chance des Spiels. Milik erwischte nach einer Flanke von Grosicki den Ball nur mit den Haarspitzen und verfehlte das Tor haarscharf. In weiterer Folge waren die Deutschen zwar weiterhin die tonangebende Mannschaft, hochwertige Chancen blieben aber Mangelware. Es blieb beim 0:0 und somit war die erste Nullnummer des Turniers besiegelt.

Die DFB-Elf liegt nun aufgrund der besseren Tordifferenz auf dem ersten Platz, punktgleich mit Polen. Mit 4 Punkten auf dem Konto stehen beide Mannschaften bereits mit einem Bein im Achtelfinale, zumal sich ja auch die vier besten Gruppendritten für die K.o.-Runde qualifizieren.

Hier findest du alle EM Tabellen & Ergebnisse.