Alles zu Nordmazedonien – Österreich in der EM-Quali

Der erste Sieg in der Fußball EM 2020 Quali ist Österreich im Spiel gegen Slowenien (1:0) am 07. Juni endlich geglückt, nun muss das ÖFB-Team am Pfingstmontag (10. Juni, 20:45 Uhr) gegen Nordmazedonien nachlegen. Mit einem weiteren Sieg dürfen sich die Österreicher weiterhin Hoffnungen auf die Europameisterschaft 2020 machen, denn auch der Zweitplatzierte hat sein Ticket für die Endrunde sicher.

Im Moment liegt das österreichische Nationalteam in der Tabelle mit drei Punkten auf den dritten Rang. Da es am vierten Spieltag aber zum direkten Duell zwischen den erstplatzierten Polen (9 Punkte) und dem Zweitplatzierten Israel (7 Punkte), könnte das ÖFB-Team bei einem Sieg gegen Nordmazedonien und einer Niederlage von Israel gegen Polen bis zu einen Punkt auf Platz 2 heranrücken.

Gegner Nordmazedonien ist zwar klarer Underdog, liegt aber in der Tabelle aktuell noch einen Punkt vor den Österreichern. Am vergangenen Spieltag musste sich das Team von Chefcoach Igor Angelovski nur knapp mit 0:1 gegen Polen geschlagen geben.

Alle Infos zu Nordmazedonien – Österreich

Nordmazedonien – Österreich am 10.06.2019
-> Spielplan EM Qualifikation 2020
Nordmazedonien Österreich
68. Platz FIFA-Weltrangliste 34. Platz
0/0/0 Direkte Bilanz (S/U/N) 0/0/0
S – S – S – U – N Aktuelle Form U – S – N – N – S
49,45 Mio. € Kaderwert 206,80 Mio. €
E. Bardhi (10 Mio. €) Wertvollster Spieler M. Arnautovic (35 Mio. €)
G. Pandev (31 Tore) Bester Torschütze M. Arnautovic (20 Tore)
Igor Angelovski Trainer Franco Foda
+++ Unser Tipp +++
0:1 für Österreich
Wett-Tipp:

Tipp Buchmacher Beste Quote*
Sieg Nordmazedonien Logo von Bookie Tipico
Unentschieden Logo von Bookie Tipico
Sieg Österreich betway Logo

* Die Quoten können sich stetig ändern.

Quoten zu Nordmazedonien – Österreich

Nordmazedonien ist zwar Außenseiter, könnte sich aber für die Spieler im ÖFB-Trikot als harte Nuss herausstellen. Das Team von Igor Angelovski wird sicherlich alles daran setzen, die Null möglichst lange zu halten. Bekanntester Spieler der Nordmazedonier ist übrigens Angreifer Goran Pandev, der in Italien unter anderem für Inter Mailand stürmte und im Jahr 2010 die Champions League holte. Aktuell steht der 35-Jährige beim FC Genua unter Vertrag.

Die EM 2020 Quali Wetten zur Partie Nordmazedonien gegen Österreich sehen folgendermaßen aus: Für einen Heimsieg der Nordmazedonier gibt’s bei Tipico eine 4,5er Quote, ein Unentschieden bringt euch bei dem Bookie eine Quote von 3,5. Österreich ist mit einer Quote von 1,83 (Betway) relativ klarer Favorit.

Als Sieger der Gruppe B der Nations League Liga D vor Armenien, Gibraltar und Liechtenstein wird Nordmazedonien im März 2020 übrigens an den EM 2020 Play Offs teilnehmen, sofern sich das Team von Igor Angelovski nicht über die EM-Quali für die Endrunde qualifiziert.

Mögliche Aufstellungen von Nordmazedonien und Österreich

Nordmazedonien

Dimitrievski – Alioski, Velkovski, Ristevski, Bejtulai – Elmas, Nikolov, Bardhi, Ristovski – Nestorovski, Pandev

Ausfälle: Musliu (gesperrt)

Österreich

Lindner – Ulmer, Hinteregger, Dragovic, Lainer – Laimer – Sabitzer, Schlager, Lazaro – Arnautovic, Burgstaller

Ausfälle: Alaba, Baumgartlinger, Grillitsch, Schöpf, Wöber, Janko, Prödl, Stöger (alle verletzt)

Die letzten direkten Duelle

Bisher gab es noch kein direktes Duell zwischen Nordmazedonien und Österreich.

Letzte Spiele Nordmazedonien

  • Mazedonien – Polen 0:1 (EM-Quali, 07.06.2019)
  • Slowenien – Mazedonien 1:1 (EM-Quali 24.03.2019)
  • Mazedonien – Gibraltar 4:0 (Nations League D, 19.11.2019)

Letzte Spiele Österreich

  • Österreich – Slowenien 1:0 (EM-Quali, 07.06.2019)
  • Israel – Österreich 4:2 (EM-Quali, 24.03.2019)
  • Österreich – Polen 0:1 (EM-Quali, 21.03.2019)

Tabelle der Gruppe G in der EM 2020 Quali

>> Zu allen EM 2020 Quali Tabellen

Der Team-Kader von Mazedonien vs. Österreich

TOR: Stole Dimitrevski (Rayo Vallecano) Dejan Iliev (Arsenal) Damjan Shishkovski (RoPS)

VERTEIDIGUNG: Stefan Ristovski (Sporting), Visar Musliu (Shkendija), Egzon Bejtulai (Shkendija), Kire Ristevski (Újpest), Darko Velkovski (Rijeka), Kristijan Toshevski (Vardar), Gjoko Zajkov (Charleroi)

MITTELFELD: Enis Bardhi (Levante), Boban Nikolov (Vidi), Ezgjan Alioski (Leeds United), Arijan Ademi (Dinamo), Ferhan Hasani (Al-Ra’ed), Elif Elmas (Fenerbahçe), Kire Markoski (Spartak), Marjan Radeski (Shkendija)

ANGRIFF: Goran Pandev (Genoa), Ilija Nestorovski (Palermo), Aleksandar Trajkovski (Palermo), Darko Churlinov (Köln), Krste Velkoski (Sarajevo)

Das ÖFB-Team im Überblick

https://twitter.com/oefb1904/status/1133304986320932865

TOR: Heinz LINDNER (Grasshopper Club Zürich/SUI; 26 Länderspiele), Pavao PERVAN (VfL Wolfsburg, 0), Cican STANKOVIC (FC Red Bull Salzburg; 0)

VERTEIDIGUNG: David ALABA (verletzt, FC Bayern München/GER; 68/13 Tore), Aleksandar DRAGOVIC (Bayer 04 Leverkusen/GER; 72/1), Martin HINTEREGGER (Eintracht Frankfurt/GER; 39/3), Stefan LAINER (FC Red Bull Salzburg; 13/0), Philipp LIENHART (SC Freiburg/GER; 1/0), Stefan POSCH (TSG 1899 Hoffenheim/GER; 0); Andreas ULMER (FC Red Bull Salzburg; 10/0), Albert VALLCI (FC Red Bull Salzburg; 0)

MITTELFELD: Julian BAUMGARTLINGER (verletzt, Bayer 04 Leverkusen/GER; 68/1), Stefan ILSANKER (RB Leipzig/GER; 34/0), Florian KAINZ (1. FC Köln/GER; 14/0), Konrad LAIMER (RB Leipzig/GER; 0), Valentino LAZARO (Hertha BSC/GER; 21/1), Karim ONISIWO (1. FSV Mainz 05/GER; 4/0), Marcel SABITZER (RB Leipzig/GER; 35/5), Louis SCHAUB (1. FC Köln/GER; 11/5), Xaver SCHLAGER (FC Red Bull Salzburg; 9/1), Peter ZULJ (RSC Anderlecht/BEL; 10/0)

ANGRIFF: Marko ARNAUTOVIC (West Ham United/ENG; 79/22), Guido BURGSTALLER (FC Schalke 04/GER; 23/1), Michael GREGORITSCH (FC Augsburg/GER; 11/1)