Muskelblessur: Muss Dani Carvajal um die EURO bangen?

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News

Aus der eigenen Jugend stammend ist Dani Carvajal seit einem einjährigen Intermezzo bei Bayer Leverkusen in der Saison 2012/13 eine feste Größe auf der rechten Abwehrseite von Real Madrid. Umso überraschender, dass der heute 29-Jährige bislang nur 25 A-Länderspiele im Spanien-Trikot auf seinem Konto hat.

Die Gründe für die gemessen an der Qualität Carvajals relativ geringe Anzahl an Einsätzen für die spanische Nationalmannschaft sind allerdings schnell ausgemacht und liegen im Wesentlichen in einem ausgeprägten Verletzungspech, das den in Leganés geborenen Außenverteidiger immer wieder und meist auch für längere Zeit aus der Bahn geworfen hat.

So verpasste Carvajal nach seinem Länderspieldebüt nach der WM 2014 direkt die Europameisterschaft 2016 verletzungsbedingt und brachte es dann im Zeitraum bis zur Weltmeisterschaft 2018 auch nur auf zehn von 20 möglichen Partien. Bei der WM 2018 selbst bestritt Carvajal dann zwar drei von vier Spielen, konnte das Achtelfinal-Aus im Elfmeterschießen gegen Russland aber auch nicht verhindern

Muskelblessur: Mindestens zwei Monate Pause werden erwartet

Seitdem bestritt Spanien 24 Begegnungen verteilt auf die Qualifikation für die EM 2021, die Nations League und Testspiele, doch nur sieben Mal war Carvajal dabei. Das letzte Länderspiel des Rechtsverteidigers datiert vom 3. September 2020, als Spanien zum Auftakt der Nations League in Deutschland ein spätes 1:1 rettete. Danach fiel Carvajal wegen einer Knieverletzung lange aus und meldete sich erst im Dezember zurück.

Nach sechs Ligaspielen für Real Madrid erwischte es den früheren Junioren-Nationalspieler mit einer Muskelblessur erneut, die nach vierwöchiger Zwangspause nun überstanden war und am Samstag beim 2:0-Sieg der Königlichen gegen den FC Valencia ein abermaliges Comeback ermöglichte.

Allerdings war gegen Valencia noch keine halbe Stunde gespielt, als Carvajal schon wieder verletzt vom Feld musste. Wie inzwischen von Vereinsseite mitgeteilt wurde, erlitt der 1,73 Meter große Rechtsfuß eine weitere Muskelverletzung im rechten Oberschenkel, wobei diesmal auch noch eine Sehne in Mitleidenschaft gezogen wurde.

https://twitter.com/realmadriden/status/1361288019454664710

Erwartet wird in Spanien eine Ausfalldauer von mindestens zwei Monaten, womit ein Comeback erst in der Endphase der Saison der Primera Division und, sofern Real dann noch dabei ist, der Champions League denkbar wäre.

>> Alle EM 2021 Ausfälle ansehen

Auch Vertreter Sergi Roberto ist verletzt

Verzögert sich der Heilungsverlauf, treten Komplikationen auf oder findet Carvajal danach langsamer als erhofft zu seiner Top-Form, ist nicht ausgeschlossen, dass der vierfache Gewinner der Champions League und zweifache spanische Meister zum zweiten Mal in Folge eine EM-Endrunde verpasst.

Weil aktuell auch Sergi Roberto, der beim historischen 6:0-Kantersieg im November gegen Deutschland als Rechtsverteidiger überzeugte, verletzt ausfällt, dürfte diese Position Nationaltrainer Luis Enrique im Spanien EM 2021 Kader mit die meisten Sorgen bereiten.

Héctor Bellerín (FC Arsenal) oder der schon 35-jährige Jesus Navas (FC Sevilla) dürfen sich somit wohl vermehrt Hoffnungen machen, aber auch der eigentliche Offensivspieler Lucas Vazquez, der bei Real Madrid wohl wieder als Notlösung hinten rechts ran muss, könnte eine Rolle in den Überlegungen spielen.

Das spanische Nationalteam trifft in EM Gruppe E 2021 auf Schweden, Polen und die Slowakei und zählt zu den absoluten EM-Favoriten, wenn es um den Gesamtsieg geht.

>> Zu den Europameisterschaft 2021 Wettquoten

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News