Walukiewicz nach dem Debüt für Polen bald bei einem Top-Klub?

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News

Bei seiner ersten Reise zur polnischen Nationalmannschaft musste sich Sebastian Walukiewicz Anfang September noch mit zwei Mal 90 Minuten auf der Ersatzbank begnügen. Sowohl bei der 0:1-Niederlage in den Niederlanden als auch beim 2:1-Sieg in Bosnien-Herzegowina blieb der 20 Jahre alte Abwehrspieler Zuschauer.

Das allerdings änderte sich dann am 7. Oktober im Testspiel gegen Finnland, als Trainer Jerzy Brzeczek den Profi von Cagliari Calcio sogar von Beginn an auf den Platz schickte. Beim Stand von 3:0 bei der letztlich mit 5:1 gewonnenen Partie blieb Walukiewicz zwar zur Pause in der Kabine, darf sich seitdem aber Nationalspieler nennen.

Vier Tage später durfte der Italien-Legionär beim torlosen Unentschieden just gegen die Squadra Azzurra erstmals über 90 Minuten im Polen-Trikot ran und schaffte es zusammen mit seinen Kollegen, hinten gegen die starke italienische Offensive dicht zu halten.

Nach etwas Anlaufzeit Stammkraft in der Serie A

Den 3:0-Sieg über Bosnien-Herzegowina in der Nations League 2020/2021 verbrachte Walukiewicz danach wieder auf der Bank, aber dennoch gehört der 1,88 Meter große Innenverteidiger nun sicherlich fest zum Kreis der polnischen Nationalmannschaft – und hat damit sowie mit seiner sehr positiven Entwicklung auch im Trikot von Cagliari Calcio auch seinen Marktwert deutlich nach oben geschraubt.

Zunächst benötigte der Rechtsfuß, der von der U15 bis zur U21 sämtliche Junioren-Nationalmannschaften Polens durchlaufen hat, nach seinem vier Millionen Euro schweren Transfer von Pogon Stettin nach Cagliari im Sommer 2019 etwas Anlaufzeit in der Serie A.

Anfänglich meist Reservist kämpfte sich Walukiewicz aber im Laufe der Spielzeit 2019/20 in die Stammelf und brachte es am Ende immerhin auf 14 Einsätze. In der neuen Saison hat Walukiewicz seinen Platz nun sicher und an den ersten fünf Spieltagen keine Minute verpasst.

Interesse auch aus England und Spanien

Weil Walukiewicz seine Aufstellung stets mit Leistung rechtfertige, überrascht es nicht, dass inzwischen auch andere Vereine auf den noch immer sehr jungen Profi aufmerksam geworden sind. Wie schon vor seinem Wechsel nach Cagliari soll laut dem Portal “90min“ Borussia Dortmund wieder ein Auge auf Walukiewicz geworfen haben, der auch das Interesse des FC Chelsea, von Manchester United, Atletico Madrid und Inter Mailand geweckt haben soll.

In Cagliari kann man derlei Spekulationen mit Blick auf einen noch bis 2023 laufenden Vertrag, der per Option sogar um eine weitere Spielzeit verlängert werden kann, relativ gelassen verfolgen.

Allerdings weiß man beim italienischen Mittelklasseklub natürlich auch, dass Walukiewicz bei gleichbleibender Entwicklung bald nur noch schwerlich zu halten sein dürfte. Ein Abgang des Verteidigers würde sich für Cagliari finanziell aber sicherlich auszahlen.

Um im Hinblick auf die Fußball EM 2021 mit einigermaßen sicherer, regelmäßiger Spielzeit für sich werben zu können, ist ein Wechsel vor nächstem Sommer aber eher unwahrscheinlich.

Polen trifft bei der Endrunde in EM 2021 Gruppe E auf Spanien, Schweden und den Sieger aus dem Finale der EM Playoffs B. Dort kämpfen am 12. November Nordirland und die Slowakei um das letzte EM-Ticket.

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News