Niederlande-Trainer Frank de Boer mit vorläufigem 34-Mann-Aufgebot

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News, Nations League

Seinen Einstand als Trainer der niederländischen Nationalmannschaft hat sich Frank de Boer mutmaßlich anders vorgestellt als im Testspiel gegen Mexiko mit 0:1 zu verlieren und dann auch in den beiden Pflichtspielen in der Nations League Liga A in Bosnien-Herzegowina (0:0) sowie in Italien (1:1) sieglos zu bleiben.

Das Remis in Italien war allerdings durchaus auch ein Mutmacher und wahrte die Chancen der Elftal auf Platz eins in Gruppe A1 und damit auch die erneute Teilnahme am Nations League Final Four.

Gegen Bosnien-Herzegowina am 15. November und in Polen am 18. November muss die Niederlande aber vermutlich schon gewinnen, um Gruppensieger zu werden. Zugleich muss Italien in den abschließenden Partien gegen Polen und in Bosnien-Herzegowina aber auch noch Federn lassen.

In den Niederlanden blickt man freilich zuvorderst auf die eigenen Aufgaben, die bereits am 11. November mit einem hochkarätigen Freundschaftsspiel gegen Spanien beginnen. Weil die Belastung mit drei Spielen in acht Tagen sehr hoch ist und viele Nationalspieler überdies im Verein eine englische Woche nach der anderen absolvieren, hat Bondscoach de Boer nun einen mit 34 Akteuren sehr großen Kader nominiert.

Dabei allerdings handelt es sich zunächst noch um ein vorläufiges Aufgebot, das bis zum 6. November noch reduziert wird. Nichtsdestotrotz ist die jetzige Berufung ein Zeichen an die nominierten Akteure, realistische Chancen auf den Niederlande EM 2021 Kader zu haben.

Daley Sinkgraven vor Debüt?

Zum Kreis der Nominierten zählen in Abwesenheit des im Trikot des FC Liverpool schwer am Knie verletzten und monatelang fehlenden Kapitäns Virgil van Dijk auch mehrere Profis, die man nicht unbedingt auf der Rechnung haben musste.

Etwa Daley Sinkgraven von Bayer Leverkusen, dem das Debüt im Niederlande-Trikot winkt, während sich Patrick van Aanholt (Crystal Palace) und Javairo Dilrosun (Hertha BSC) nach längerer Abwesenheit Hoffnungen auf ein Comeback machen dürfen.

Die Niederlande trifft bei der EURO im nächsten Sommer in EM Gruppe C 2021 auf Österreich, die Ukraine und entweder Nordmazedonien oder Georgien. Der Sieger aus dem EM-Playoff D wird am 12. November ermittelt.

Das niederländische Aufgebot in der Übersicht

Tor: Justin Bijlow (Feyenoord Rotterdam), Marco Bizot (AZ Alkmaar), Jasper Cillessen (FC Valencia), Tim Krul (Norwich City)

Abwehr: Patrick van Aanholt (Crystal Palace), Nathan Aké (Manchester City), Daley Blind (Ajax Amsterdam), Denzel Dumfries (PSV Eindhoven), Hans Hateboer (Atalanta Bergamo), Perr Schuurs (Ajax Amsterdam), Daley Sinkgraven (Bayer Leverkusen), Joël Veltman (Brighton & Hove Albion), Stefan de Vrij (Inter Mailand), Owen Wijndal (AZ Alkmaar)

Mittelfeld: Donny van de Beek (Manchester United), Frenkie de Jong (FC Barcelona), Davy Klaassen (Ajax Amsterdam), Teun Koopmeiners (AZ Alkmaar), Marten de Roon (Atalanta Bergamo), Pablo Rosario (PSV Eindhoven), Kevin Strootman (Olympique Marseille), Tonny Vilhena (FK Krasnodar), Georginio Wijnaldum (FC Liverpool)

Angriff: Ryan Babel (Galatasaray Istanbul), Steven Berghuis (Feyenoord Rotterdam), Steven Bergwijn (Tottenham Hotspur), Javairô Dilrosun (Hertha BSC), Mohamed Ihattaren (PSV Eindhoven), Luuk de Jong (FC Sevilla), Donyell Malen (PSV Eindhoven), Memphis Depay (Olympique Lyon), Quincy Promes (Ajax Amsterdam), Calvin Stengs (AZ Alkmaar), Wout Weghorst (VfL Wolfsburg)