Chile steht im Confed Cup Finale

Veröffentlicht am Kategorien Fussball International

Der erste Finalist des Confederations Cup 2017 steht fest: Südamerikameister Chile zieht nach einem 3:0 Sieg im Elfmeterschießen (0:0 nach Verlängerung) über Europameister Portugal in das Endspiel des Turniers ein.

Der Finalgegner wird heute Abend im zweiten Halbfinale zwischen Deutschland und Mexiko (20 Uhr MESZ, Fisht-Stadion) ermittelt.

Ereignisarme Partie geht die Verlängerung

Sowohl die portugiesische als auch die chilenische Nationalmannschaft zeigten sich über die ganze Partie hinweg zwar sehr bemüht und erspielten sich in der regulären Spielzeit immer wieder guten Chancen, der Torabschluss beider Teams ließ aber zu wünschen übrig. Auch die Superstars Cristiano Ronaldo und Alexis Sanchez blieben eher blass.

Nach torlosen 90 Minuten ging die Partie in die Verlängerung, in der Chile mit einem doppelten Stangenschuss eine riesige Möglichkeit auf den Siegtreffer hatte. Da es aber auch nach 120 Minuten immer noch 0:0 stand, musste die Entscheidung im Elfmeterschießen her.

Chiles Torhüter Bravo als Matchwinner

Im Elfmeterschießen setzte sich schließlich Chile dank Elfmeterkiller Claudio Bravo durch, der alle drei Penaltys der Portugiesen (Quaresma, Joao Moutinho, Nani) abwehrte. Für „La Roja“ verwerteten die Stars Vidal, Aranguiz und Sanchez souverän.


Chile trifft nun im Finale am Sonntag (20 Uhr, St. Petersburg-Stadion) auf den Sieger des Halbfinales Deutschland vs. Mexiko. Portugal bekommt es im Spiel um Platz 3 (Sonntag, 14 Uhr, Spartak-Stadion) mit dem Verlierer dieses Duells zu tun.

Weltfußballer Cristiano Ronaldo wird Nationaltrainer Fernando Santos im kleinen Finale übrigens fehlen. Der 32-Jährige ist bereits aus Russland abgereist, um seine neugeborenen Kinder zu sehen.