Neymar Trikot von Brasilien

Unwillkürlich gehen die meisten Europäer, so sie nicht zufällig Fans des FC Barcelona sein sollten, davon aus, dass die Trikots von Neymar die Rückennummer 10 haben. Zumeist sieht man die Jerseys des Offensivspielers, der eine derart steile Karriere hatte, wie sie bislang wohl nur Lionel Messi unter den aktiven Spielern gesehen hat, wenn Neymar mit Brasilien aktiv ist. Tatsächlich trägt er für die Selecao seit 2012 die 10. Er löste Weltfußballer Kaká ab – was den Stellenwert verdeutlicht, den der Brasilianer schon damals in seinem Heimatland hatte.

Zwischen 11 und 10: Die Rückennummern der Neymar Trikots

Im Sommer 2013 wechselte Neymar allerdings zum FC Barcelona – und sollte er gehofft haben, dass auch sein Trikot bei den Katalanen mit der 10 beflockt werden könnte, so musste er sich schnell korrigieren. Bei Barca trägt Messi die 10 – und die Bosse der Katalanen gaben Neymar direkt zu verstehen, dass sie zwar extrem froh seien, dass er sich für den FCB entschieden habe, aber Messi behalte seine Rückennummer.

Stattdessen trägt Neymar die 11 bei den Katalanen. Es ist die Nummer, die auch schon sein Trikot beim FC Santos zierte, und mit der er seinen großen Durchbruch schaffte. In den brasilianischen U-Mannschaften und in der Olympia-Selecao 2012 hatte das Neymar Jersey ebenfalls die Rückennummer 11.

Im Sommer 2016 holte Neymar mit der Selecao im Trikot mit der Nummer 10 die Goldmedaille beim Olympischen Fußballturnier und auch bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist Neymar der große Hoffnungsträger der brasilianischen Fans. Er soll sein Team zum sechsten WM-Titel der Geschichte schießen.

Neymar schwingt sich langsam zu Nikes Superstar auf

Neymar wird, die Kontakte entstanden schon in der Zeit des Superstars in den brasilianischen Nachwuchsmannschaften, von Nike ausgerüstet. 2016 wurde ermittelt, dass Neymar insgesamt zwölf große Sponsoren hat, die ihm pro Jahr netto 22 Millionen US-Dollar netto bezahlen. Gerüchteweise stammen allein 15 Millionen USD von Nike. Neymar wird damit langsam zum großen Superstar des amerikanischen Konzerns – zumindest unter den Fußballern. Lediglich Cristiano Ronaldo steht in dieser Frage noch deutlich vor dem Brasilianer – Ronaldo erhält allerdings sogar das Doppelte.

Für Nike lohnt sich die Ehe mit Neymar: Zuletzt wurden 1,3 Millionen Jerseys mit dem Neymar Schriftzug verkauft – gerade die Barcelona Dressen werden immer beliebter. Bedenkt man, dass ein Neymar Trikot neu fast 100 Euro (in Deutschland) kostet, so lässt sich leicht ausrechnen, dass Nike alleine mit den Jerseys neunstellige Umsätze erreicht. Hinzu kommen die Sportschuhe mit dem Namen Neymars, die der Brasilianer inzwischen sehr offensiv vermarktet.

Die 15 Millionen von Nike sind deshalb eine gute Investition für den amerikanischen Ausrüster. Zudem bedeuten sie derzeit ein Unikum in den Sphären, in denen sich Neymar, Messi und Ronaldo bewegen. Der FC Barcelona zahlt dem Brasilianer pro Jahr „nur“ 14 Millionen Euro Gehalt (netto). Er ist der einzige Weltklasse-Spieler, der mehr Geld durch seinen Ausrüstervertrag als durch seinen Klub verdient.