Serbiens Nastasic droht das WM-Aus

Wieder einmal droht einem Fußballprofi aufgrund einer Knieverletzung das vorzeitige WM-Aus.

Nachdem der WM-Traum bereits für Aleksandr Kokorin, Viktor Vasin, Giorgi Jiki (alle Russland), Marcel Halstenberg (Deutschland) und Youssef Msakni (Tunesien) wegen eines Kreuzbandrisses geplatzt ist, muss nun mit Serbiens Matija Nastasic ein weiterer Spieler um die Teilnahme an der Fußball Weltmeisterschaft 2018 bangen.

Der Innenverteidiger vom FC Schalke 04 zog sich bei der 2:3 Auswärtsniederlage beim Hamburger SV am vergangenen Bundesliga-Spieltag einen Anriss des hinteren Kreuzbandes im rechten Knie zu und wird bis zum Saison-Ende ausfallen. Die Knappen ließen über die sozialen Medien verlautbaren, dass der 25-Jährige acht bis zwölf Wochen pausieren muss.

Fest steht zudem, dass der Serbe sich keiner OP unterziehen wird, sondern die Verletzung konservativ behandelt wird.

Welche weiteren Fußballprofis die WM in Russland verletzungsbedingt verpassen werden, kannst du dir in unserer Liste zu den verletzten Spielern bei der Fußball WM 2018 ansehen.

Erholt sich Nastasic bis zur WM-Endrunde?

Geht man vom „besten“ Fall und damit von einem Ausfall von 8 Wochen aus, dann wäre Nastasic in der ersten Juni-Woche wieder fit. Der WM Start 2018 fällt auf den 14. Juni, womit der Serbe also bei einem optimalen Heilungsverlauf noch auf die WM-Teilnahme hoffen darf.

Allerdings muss Serbiens Nationaltrainer Mladen Krstajic bereits bis 14. Mai sein erweitertes Aufgebot für die Endrunde bekanntgeben. Der endgültige Serbien WM Kader 2018 von 23-Mann muss bis 4. Juni feststehen.

Für den 25-Jährigen, der bisher 27 Länderspiele für die serbische Nationalmannschaft bestritten hat, wäre es die erste Teilnahme an einem großen Turnier. Zudem hätte sich der Innenverteidiger gute Chancen auf einen Platz in der Startelf ausrechnen dürfen.

Serbien spielt in WM 2018 Gruppe E gegen Rekordweltmeister Brasilien, die Schweiz und Costa Rica und hofft zum ersten Mal in der Fußballgeschichte in die WM Ko Phase aufzusteigen.

Auch interessant: