Christian Pulisic ist WM 2022 Star der USA

Die USA sind nicht eben das Synonym für eine fußballerische Großmacht. Viele Sportarten stehen in der öffentlichen Wahrnehmung in Nordamerika vor dem „Soccer“. Allein die Vokabel ist ein gutes Beispiel hierfür: Unter Football versteht man in den USA einen anderen Sport, weshalb dieses Wort benötigt wurde. Darunter litt lange die Nachwuchsarbeit. Doch diese Sorgen gehören inzwischen der Vergangenheit an. Seit ungefähr 20 Jahren geht es stetig aufwärts und bei der WM 2022 in Katar sind die Vereinigten Staaten mit einem Team am Start, das für Furore sorgen könnte.

Die Mannschaft ist jung, hungrig und extrem talentiert. Niemand anderes als Captain Christian Pulisic ist hierfür ein Paradebeispiel. Der US-Star wird bei der WM erst 24 Jahre alt sein. Trotzdem hat er auf Vereinsebene schon große Titel gewonnen – und gehört im USA Kader sogar eher zu den älteren Akteuren. Wir stellen dir den Rechtsaußen hier näher vor.

Die USA treffen in WM 2022 Gruppe B auf England, die iranische Fußball-Nationalmannschaft und den verbleibenden europäischen Sieger der WM 2022 Playoffs, also Wales, Schottland oder die Ukraine.

Christian Pulisic im WM-Star Check

Die wichtigsten Infos🇺🇸 Christian Pulisic
VereinFC Chelsea 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿
PositionRechtsaußen
Geburtsdatum18. September 1998
Größe1,77 m
Einsätze/Tore Nationalmannschaft47/21 (Stand: 03.05.2022)
Marktwert45 Mio. € (Stand: 03.05.2022)
Größter Erfolg mit NationalteamCONCACAF Nations League-Sieger 2020

Wie gut ist Pulisic?

Ein besonderer Faktor bei Pulisic ist, dass wir aufgrund seines Alters noch nicht wissen, wie gut der Offensivspieler eigentlich wirklich ist bzw. wird. Pulisic befindet sich noch immer in seiner Entwicklung. Eigentlich kann man ihn deshalb noch gar nicht abschließend bewerten. Es ist beispielsweise sehr gut möglich, dass er bei der WM einen weiteren Sprung macht, weil er hier ein Team führen muss.

Diese Rolle bleibt ihm beim FC Chelsea erspart. Unabhängig davon, ob man Fan der USA ist oder nicht: Wer den Fußball mag, der kann nur voller Spannung darauf schauen, wie gut sich Pulisic in Katar präsentieren wird. Sein Potenzial ist schließlich enorm. 

Die Vereinskarriere: erste Schritte in den USA in der Jugend

Seinen nicht unbedingt US-amerikanisch klingenden Namen verdankt Pulisic seinem Großvater, der ursprünglich aus Kroatien stammte. Seine Liebe für den Fußball hat der Rechtsaußen seinem Vater Mark zu verdanken, der begeistert in der Halle spielte und dabei sogar in der National Professional League Soccer agierte. Pulisic begann entsprechend früh mit dem Sport: Schon im Alter von sechs Jahren schloss er sich für ein Jahr Brackley Town an.

Es handelt sich um ein Team aus England, da die Mutter von Pulisic zu dieser Zeit im Mutterland des Fußballs arbeitete. Nach der Rückkehr in die USA meldete die Familie Christian bei den Pennsylvania Classics an. Hier durchlief er mehrere Jugendmannschaften und blieb ihm bis 2014 treu.

Der Wechsel nach Deutschland und der Durchbruch bei Borussia Dortmund

2015 wechselte Pulisic nach Deutschland in die Jugendabteilung von Borussia Dortmund. Der Wechsel fand zum frühestmöglichen Zeitpunkt stand. Transfers in die EU sind erst ab einem Alter von 16 Jahren möglich. Sein Vater Mark begleitete ihn und arbeitet für zwei Jahre als Jugendtrainer beim BVB. Pulisic blieb tatsächlich nur eine Saison in der Jugendabteilung vom BVB und gewann in dieser Zeit die deutsche B- und A-Jugendmeisterschaft.

Er rückte schon 2016 in den Profikader auf. In seinem ersten Jahr wurde er schnell zum festen Bestandteil der Mannschaft und holte mit dem DFB-Pokal sogar einen Titel. Unter dem neuen Trainer Lucien Favre lief es in der Spielzeit 2018/19 allerdings weniger gut. Der Schweizer zog Bruun Larsen vor. Der US-Amerikaner zog deshalb die Konsequenzen und wechselte im Januar 2019 offiziell zum FC Chelsea. Es flossen 64 Millionen Euro.

Der Transfer zum Chelsea

Pulisics Transfer wurde allerdings nicht sofort vollzogen. Chelsea lieh ihn für den Rest der Saison 2018/19 an den BVB aus. Erst im Sommer wurde der US-Amerikaner schließlich zu einem echten Spieler der Blues. Das erste Jahr verlief allerdings durchwachsen. Er spielte 25-mal für die Blues und stand in 19 Partien in der Startelf. Auf seinem Trefferkonto standen am Ende der Spielzeit neun Tore. Diese Werte waren insgesamt deutlich unter den Erwartungen, die man beim FC Chelsea in den US-Amerikaner gesetzt hatte.

Und im zweiten Jahr schien es so weiterzugehen. Dann allerdings musste Trainer Frank Lampard gehen. Ihn ersetzte Thomas Tuchel, den Pulisic aus gemeinsamen Zeiten bei Borussia Dortmund kannte. Unter dem Deutschen blühte er auf und trug maßgeblich dazu bei, dass Chelsea völlig überraschend sogar die Champions League gewann.

Pulisic als Führungsspieler der Vereinigten Staaten von Amerika

Pulisic wurde erstmals 2012 für eine Jugendnationalmannschaft der USA nominiert. Es war die U15, für die er ein Jahr spielte. Anschließend lief er für zwei Jahre für die U17 auf, machte 34 Spiele und erzielte 20 Tore. Seit 2016 gehört Pulisic zum Kader des A-Teams. Bereits ein Jahr später wurde er in seinem Heimatland zum Spieler des Jahres gewählt. 2018 erhielt er die Kapitänsbinde im Alter von 20 Jahren.

Er war der jüngste Captain der Verbandsgeschichte – und überzeugte durch Leistungen. Pulisic kommt durchschnittlich in fast jedem Länderspiel auf eine Torbeteiligung. In seinen ersten 36 Partien für die USA erzielte er 15 Treffer. In Katar ist deshalb viel von einem der 32 WM 2022 Stars zu erwarten.