Iran-Kader bei der WM 2022

Der Iran gehört zu den WM 2022 Mannschaften, die sich zwar immer wieder für eine Weltmeisterschaft qualifizieren können, aber bei den Turnieren noch nie eine gute Rolle gespielt haben. Die eigene Liga ist nicht stark genug und die Konkurrenz bei den Asienmeisterschaften ist nicht groß genug, um eine Mannschaft zu entwickeln, die über nötige Erfahrung verfügt.

Als Beispiel: Mit Ausnahme einer einzigen Partie, die 1:1 endete (Südkorea), gewann der Iran jedes Qualifikationsspiel für die WM 2022. Es ging gegen Widersacher wie Kambodscha (10:0 besiegt), Bahrain, Irak oder auch Syrien. Trotzdem soll es jetzt bei der WM endlich besser laufen. Wir schauen uns an, mit welchem Kader Coach Dragon Skocic dieses Vorhaben angehen könnte.

In Gruppe B der WM 2022 trifft der Iran auf die englische Nationalmannschaft, die USA und den europäischen Playoff-Sieger (Wales, Schottland oder die Ukraine). Das erste Spiel wird man gegen Vize-Europameister England absolvieren.

Alle WM-Spiele 2022 des Iran

Iran Spielplan WM 2022

21.11.2022 – 14:00
Home flag image-:-Away flag image
England vs Iran
25.11.2022 – 11:00
Home flag image-:-Away flag image
WAL/SCO/UKR vs Iran
29.11.2022 – 20:00
Home flag image-:-Away flag image
Iran vs USA

Iran in der WM-Tabelle von Gruppe B

>> WM 2022 Tabellen

Der mögliche Iran WM Kader 2022 im Überblick

Der kroatische Cheftrainer setzte seit seinem Amtsantritt im Februar 2020 vor allem auf zwei Systeme. Erstens spielte sein Team regelmäßig in einem 4-4-2 (teilweise mit Doppel-Sechs). Zweitens lief es aber auch häufiger in einem 4-2-3-1 auf.

Da das erste System jedoch in der Mehrzahl der Partien zum Einsatz kam und sich situationsbedingt relativ leicht in ein 4-2-3-1 umwandeln lässt (gerade mit Doppel-Sechs), nominieren wir „unseren“ iranischen Kader nach der entsprechenden Formation. Wir stützen uns dabei primär auf die Spieler, die immer wieder das Vertrauen von Skocic genießen durften.

Tor

Das Tor gehörte zuletzt immer Amir Abedzadeh (SD Ponferrandina). Es ist daher davon auszugehen, dass er auch bei der WM zwischen den Pfosten steht. Ebenfalls mit zum Turnier dürften Alizera Beirandand (Boavista) und Mohammad Reza Akhbari (Tractor Sazi) fahren. Außenseiterchancen hat Payam Niezmand (Portimonense SC).

Verteidigung

In der Kette links erwarten Omid Noorafkan (Sepahan) oder Milad Mohammadi (AEK Athen). Rechts dürfte Sadegh Moharrami (Dinamo Zagreb) spielen. Zentral sehen wir Hossein Kanaanizadegan (Al Ahli Doha) und Shojae Khalilzadeh (Al Rayyan).

Ersatz in der Zentrale sind Majid Hosseini (Kayserispor) und eventuell Noorafkan. Deshalb dürfte Kapitän Ehsan Hajsafi (AEK Athen) ebenfalls mit zur WM fahren, obwohl der Linksverteidiger längst nicht mehr automatisch gesetzt ist. Ersatz als Rechtsverteidiger wird in unseren Augen Danial Esmailifar (Sepahan) sein.

Mittelfeld

Im defensiven Mittelfeld spielen in unseren Augen Saeid Ezatolahi (Al Gharafa) und Milad Sarlak (Persepolis). Davor dürfen Saman Ghoddos (Brentford FC) und Ahmad Nourollahi (Shabab Al Ahli Club) agieren.

Ersatz für die defensiven Positionen sind Yasin Salmani (Sepahan) und Kamal Kaymyabinia (Persepolis). Für die offensiven Positionen dürften Seyed Mohammad Karimi und Soroosh Rafiei (beide Sepahan) nominiert werden. Der erfahrene Omid Ebrahimi (Al Wakrah) dürfte ebenfalls das WM-Ticket lösen.

Angriff

Im Angriff ist Sardar Azmoun (Bayer 04 Leverkusen) gesetzt. An seiner Seite erwarten wir Mehdi Taremi (FC Porto).

Ersatz ist Allahyar Sayyadmanesh (Hull City). Die nominellen Außenbahnspieler Alireza Jahanbakhsh (Feyernoord Rotterdam) und Ali Gholizadeh (Sporting Charleroi) dürften ebenfalls mit zur WM fahren dürfen.

Das iranische Nationalteam im WM-Check

Die wichtigsten Infos🇮🇷 Iran
TrainerDragon Skocic 🇭🇷
Größter ErfolgAsienmeister 1968 – 1976
RekordtorschützeAli Daei – 108 Tore (Stand: 01.03.2022)
RekordspielerJavad Nekounam (149 Spiele)
Star des TeamsSardar Azmoun (Bayer Leverkusen)
Wertvollster SpielerSardar Azmoun (25 Mio. €, Stand: 01.03.2022)
Gesamtmarktwert76,60 Mio. € (Stand: 01.03.2022)
SpitznameTeam Melli
FIFA-Weltrangliste21. Platz (Stand: 01.03.2022)
Höchster Sieg19:0 über Guam (2000)
Höchste Niederlage1:6 gegen die Türkei (1950)
WM-Teilnahmen6 (inkl. WM 2022)

Irans Talente bei der WM 2022 – mehr schlecht als recht

Bei den Talenten sieht es für den Iran dünn aus. Der beste junge Spieler im Team ist ohne Frage Sayyadmanesh. Er ist bei der WM in Katar 21 Jahre alt. Mittelfeldmann Salmani hat ebenfalls Chancen auf regelmäßige Einsatzzeiten bei der Endrunde, bei der er 20 Jahre alt ist. Ansonsten sind die jüngsten Spieler schon 24 Jahre alt, wenn in Katar der Ball rollen wird.

Das Personal, das immerhin internationale Erfahrung in die Waagschale werfen kann, wird sogar schon 27 sein. Für das Turnier in Katar ist dies noch nicht zwangsläufig ein Problem. Mittel- und langfristig macht es jedoch erhebliche Schwierigkeiten, da ein guter Unterbau fehlt. In der Folge ist der Konkurrenzkampf nicht groß. Die Platzlöwen müssen nicht fürchten, dass sie verdrängt werden könnten.

Irans Chancen bei der WM 2022 in Katar

Iran ist in einem Mannschaftsteil durchaus beachtlich aufgestellt – und dies ist der Angriff. Mit Azmoun und Taremi hat Skocic ein durchaus schlagkräftiges Duo zur Verfügung, das auch in Asiens WM-Quali 2022 zu überzeugen wusste.

Und zudem gibt es in diesem Bereich auch noch einige gute Bankspieler – der Qualitätsverlust zum Stammpersonal ist allerdings  auch hier bereits erheblich. In allen anderen Mannschaftsteilen sieht sehr schlecht aus. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um das Tor, um die Abwehr oder um das Mittelfeld geht.

Die iranische Mannschaft könnte in einem der großen Länder vermutlich nicht einmal in der zweiten Liga eine gute Rolle spielen. Entsprechend sind auch die Chancen der Iraner zu bewerten. Ein Überstehen der Gruppenphase und der damit verbundene Einzug ins WM 2022 Achtelfinale wäre eine echte Überraschung und ein sehr großer Erfolg.

Und dieser Befund gilt schon unter der Annahme, dass sich im Sturm keiner der Akteure verletzt. Passiert dies, so werden die Chancen noch einmal deutlich kleiner. Wer es positiv wenden möchte: Der Iran kann nur angenehm überraschen.