Niederlande: Start in die EM-Qualifikation gelungen

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Die niederländische Nationalmannschaft hat seine positive Entwicklung nach dem überraschenden Gruppensieg in der Nations League Liga A vor Frankreich und Deutschland zum Start ins neue Länderspieljahr bestätigt. Zum Auftakt der EM Qualifikation 2020 besiegte die Niederlande die Auswahl Weißrusslands klar mit 4:0.

Lediglich 50 Sekunden waren im Stadion De Kuip in Rotterdam gespielt, als der im Vorfeld von seinem Vereinsboss Jean-Michel Aulas bei Olympique Lyon kritisierte Memphis Depay einen kapitalen Fehlpass von Igor Shitov aufnahm und zum frühen 1:0 traf.

Nach 21 Minuten war es dann Depay, der eine Flanke von Denzel Dumfries per Hacke auf Georginio Wijnaldum ablegte, der aus sieben Metern auf 2:0 erhöhte. Die Depay-Festspiele gingen aber auch danach noch weiter.

In der 55. Minute verwandelte der 25 Jahre alte Angreifer einen von Wijnaldum herausgeholten Elfmeter zum 3:0 und vier Minuten vor dem Ende fand eine Flanke Depays den Kopf von Abwehrchef Virgil van Dijk, der den 4:0-Endstand besorgte.

Koeman hadert mit Nachlässigkeiten

Zu diesem Zeitpunkt war die Elftal schon knapp 20 Minuten lang mit einem Mann weniger auf dem Platz. Denn Kenny Tete verletzte sich kurz nach seiner Einwechslung in der 68. Minute bei einem Sprint am Oberschenkel und konnte nicht weiterspielen.

Weil Trainer Ronald Koeman schon drei Mal gewechselt hatte, agierte die Niederlande in der Schlussphase in Unterzahl, was aber gegen schwache Weißrussen nicht wirklich ins Gewicht fiel.

Bitter war das Ausscheiden natürlich für Tete, der für den Klassiker am Sonntag in Amsterdam gegen Deutschland aller Voraussicht nach nicht zur Verfügung stehen wird (zur Niederlande – Deutschland Prognose)

Dann fordert Bondscoach Koeman aber trotz des souveränen Sieges gegen Weißrussland eine Steigerung. Insbesondere mit der Phase nach der frühen Führung war der ehemalige Weltklasse-Libero nicht zufrieden: „Es war ein idealer Start, direkt in der ersten Minute zu treffen. Ich denke, dass die Spieler zu früh dachten, dass die Partie gewonnen ist, denn in der Folge waren wir zu nachlässig. Wir mussten einige Schüsse um den eigenen Strafraum herum blocken.“

Depay mit herausragender Quote

Mit dem zweiten Durchgang war Koeman aber zufrieden. Denkbar, dass der zur Pause für Marten de Roon eingewechselte Davy Pröpper, mit dem die Niederlande das Spiel in den zweiten 45 Minuten nicht nur nach Einschätzung von Koeman unter Kontrolle hatte, gegen Deutschland von Anfang an ran darf.

Weitere personelle Veränderungen sind nicht zu erwarten. Insbesondere wird auch Depay im zweiten Spiel der EM Quali Gruppe C wieder von Beginn an stürmen – und anders als bei Olympique Lyon, wo der Offensiv-Allrounder meist als Linksaußen eingesetzt wird und nur eine durchwachsene Saison spielt, in zentraler Rolle.

Wie wichtig Depay darin ist, zeigt die Statistik: an elf der 19 niederländischen Tore und Trainer Koeman war der Offensivmann direkt beteiligt.

Mehr Infos zur Fußball EM Quali 2020:

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News