Muskelverletzung: Trent Alexander-Arnold verpasst die EM 2021

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News

Zwei Tage nach der Nominierung des finalen Kaders für die Fußball Europameisterschaft 2021 musste Englands Nationaltrainer Gareth Southgate am Donnerstag eine Hiobsbotschaft verkraften. Mit Trent Alexander-Arnold wird einer der 26 in den finalen EM 2021 England Kader berufenen Akteure die Endrunde verletzungsbedingt verpassen.

Der 22 Jahre alte Rechtsverteidiger des FC Liverpool verletzte sich am Mittwochabend beim 1:0-Sieg im EURO 2020 Testspiel der Three Lions gegen Österreich kurz vor Schluss bei einer Klärungsaktion unglücklich am linken Oberschenkel.

Bei den eingehenden Untersuchungen am Tag darauf wurde eine Muskelverletzung diagnostiziert, die Alexander-Arnold zu einer mehrwöchigen Zwangspause zwingt, womit ein Einsatz bei der EM nicht mehr möglich ist.

Wie der englische Fußball-Verband (FA) mitteilte, ist Alexander-Arnold bereits von der Nationalmannschaft abgereist und wird stattdessen in Liverpool zeitnah mit der Reha beginnen.

Nach dem niederländischen Kapitän Virgil van Dijk und seinem englischen Kollegen Joe Gomez, die beide wegen Knieverletzungen die EURO verpassen, ist Alexander-Arnold bereits der dritte Abwehrspieler des FC Liverpool, der sich in diesem Sommer anstatt auf die EM auf die eigene Genesung konzentrieren muss (hier gibt’s alle EURO Ausfälle im Überblick).

https://twitter.com/England/status/1400505058731511809

Drei weitere Rechtsverteidiger im Kader

Noch offen gelassen hat Trainer Southgate unterdessen, wer für Alexander-Arnold in den Kader nachrückt. Da verletzte bzw. coronakranke Spieler bis zum ersten Turnierspiel, das im Falle der englischen Auswahl am 13. Juni gegen Kroatien in Fußball EM Gruppe D auf dem Programm steht, noch jederzeit ersetzt werden dürfen, besteht diesbezüglich für Southgate auch keine Eile.

Nach dem zweiten und letzten EM-Vorbereitungsspiel am Sonntag gegen Rumänien will sich der Coach der Three Lions aber auf einen Nachrücker festlegen.

Dass für Alexander-Arnold automatisch ein anderer Rechtsverteidiger berufen wird, ist derweil nicht sicher. Denn mit Reece James (FC Chelsea), Kyle Walker (Manchester City) und Kieran Trippier (Atlético Madrid) stehen auch ohne den Liverpool-Profi noch drei weitere Akteure für die rechte Abwehrseite im Kader, was Trainer Southgate bei Bekanntgabe des Aufgebots einige kritische Nachfragen eingebracht hat.

Rückt Jesse Lingard nach?

Sollte sich Southgate dennoch wieder für einen vierten Rechtsverteidiger entscheiden, wären Aaron Wan-Bissaka (Manchester United), Max Aarons (Norwich City) oder Kyle Walker-Peters (FC Southampton) mögliche Kandidaten. Wahrscheinlicher aber ist, dass sich Southgate für einen der am Wochenende aus dem vorläufigen Aufgebot gestrichenen Profis entscheidet.

Von diesem Septett kommt der nur verletzungsbedingt nicht berücksichtigte Mason Greenwood ebenso wenig in Frage wie Torwart Aaron Ramsdale. Die Verteidiger Ben Godfrey (FC Everton) und Ben White (Brighton & Hove Albion), Mittelfeldmann James Ward-Prowse (FC Southampton), Stürmer Ollie Watkins (Aston Villa) und vor allem Offensiv-Allrounder Jesse Lingard, dessen Nichtberücksichtigung nach einem starken Halbjahr bei West Ham United als Härtefall eingestuft wurde, dürfen sich Hoffnungen machen, doch noch bei der EM dabei zu sein. Alle fünf kamen im Test gegen Österreich noch zum Einsatz, Lingard sogar von Anfang an.

>> Fußball EM 2021 Kader im Überblick

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News