Experten-Tipp & KI-Prognose zum EM-Achtelfinale Portugal – Slowenien (01.07.2024)

UPDATE: Nach einem torlosen Unentschieden nach Verlängerung gewinnt Portugal 3:0 im Elfmeterschießen gegen Slowenien und trifft im EM-Viertelfinale nun auf Frankreich.

Tipp: Portugal vs Slowenien, EM-Achtelfinale

Mit Portugal steigt ein weiterer Titelaspirant in die K.o.-Phase ein. Im Duell gegen die Slowenen ist man haushoher Favorit. Dennoch sehen auch Sesko und Co. Chancen gegen den Krösus zu bestehen und ins EM 2024 Viertelfinale einzuziehen, besonders die 0:2 Niederlage von Ronaldo und seinem Team am letzten Gruppenspieltag gegen Georgien können da zusätzlich Selbstvertrauen geben. Es wird sich zeigen, ob Portugal in den entscheidenden Phasen der EM 2024 nochmals eine Leistungssteigerung hinlegen kann oder doch das frühe und überraschende Aus droht.

PortugalvsSlowenien
Portugal vs Slowenien

📅 Datum

Mo, 01. Juli 2024. 21:00 Uhr

📺 TV

ARD, Mag. TV, ServusTV, SRF2

Weitere Infos

EM Wetten 2024

Portugal vor Pflichtaufgabe

Das portugiesische EM Team strotzt nur so vor Superstars. Aushängeschild ist seit Jahrzehnten Stürmer Cristiano Ronaldo. Der Al Nassr-Spieler ist mittlerweile 39 Jahre alt und spielt seine letzte EURO. Abgesehen von einem Assist gegen die Türkei, wollte es aber noch nicht so recht klappen. Stattdessen müssen aktuell anderen Spieler Verantwortung übernehmen, so zum Beispiel Bernardo Silva von Manchester City oder Rafael Leao von AC Milan. Ihre Qualität soll auch den Unterschied gegen das slowenische Team machen.

Traust du Portugal trotz der zuletzt erlittenen Niederlage den EM-Sieg zu? Hier findest du die Quoten der EM 2024 Favoriten.

Slowenien historisch unterwegs 

Erstmals ist die slowenische Nationalmannschaft in einem EM-Achtelfinale vertreten, Schluss soll allerdings noch lange nicht sein. Gegen Portugal ist man zwar krasser Außenseiter, das slowenische EM-Team ist aber bis jetzt noch ohne Niederlage bei der EURO. Höhepunkt war das 0:0 gegen England.

In dieser K.o.-Partie wird einiges an Arbeit auf EM-Star Jan Oblak und seine Vorderleute zu kommen. Trainer Matjaz Kek wird seine Elf vermutlich defensiv einstellen und dann hoffen, dass Sesko vorne für Betrieb sorgt und Unachtsamkeiten der Portugiesen ausnützen kann. Im Viertelfinale würde dann der Sieger der Partie Frankreich – Belgien warten.

PortugalvsSlowenien
Portugal vs Slowenien

6. Platz

57. Platz

Direkte Bilanz (S/U/N)

0/0/1

1/0/0

Aktuelle Form

S – N – S – S – N ➡️

S – U – U – U – U ➡️

Kaderwert

€ 1,05 Mrd.

€ 141,55 Mio.

Wertvollster Spieler

R. Leao (€ 90 Mio.)

B. Sesko (€ 50 Mio.)

Bester Torschütze

C. Ronaldo (130 Tore)

J. Ilicic (17 Tore)

Trainer

Roberto Martinez

Matjaz Kek

Prognose und Quoten zu Portugal vs. Slowenien

Die Online Buchmacher sind sich hier einig, Portugal geht als absoluter Favorit in die Begegnung mit Slowenien. Wir glauben ebenfalls an einen souveränen Favoritensieg mit 2:0.

Möchtest du für deinen Tipp das richtige Angebot finden, findest du hier eine Auflistung der besten Wettboni.

+++ Unser Tipp +++

🇵🇹 2:0 Sieg von Portugal

Spezial-Tipp bei Interwetten 💡⚽

Weitere Tipps

Nach unserer Analyse haben wir hier weitere Wett-Tipps für dieses Duell bei der EM in Deutschland für euch vorbereitet: 

  • Portugal gewinnt 1. Hz. – 2,25 Quote
    Portugal wird bereits in den ersten 45 Minuten einen Vorsprung erspielen, nach der Niederlage gegen Georgien wird man eine Reaktion zeigen wollen.
  • Beide Teams treffen – Nein – 1,95 Quote
    Die portugiesische Abwehr wird in diesem K.o.-Duell wenig zulassen, die Angriffsbemühungen der Slowenen werden ohne Erfolg gekrönt sein.
  • Handicap (0:1) Sieg Portugal – 3,00 Quote
    Portugal ist eine Turniermannschaft und wird rechtzeitig zur K.o.-Phase den Schalter umlegen, wir glauben, an einen souveränen Erfolg.

KI-Prognose zu Portugal – Slowenien

Wir wollten auch von der KI Chat-GTP wissen, wie ihre Prognose zu Portugal gegen Slowenien aussieht und haben folgende Antwort bekommen:

Im Achtelfinale der EM 2024 setzt sich Portugal knapp gegen Slowenien durch. In einem spannenden und hart umkämpften Spiel gelingt es den Portugiesen, mit einem 2:1-Sieg in die nächste Runde einzuziehen. Cristiano Ronaldo erzielt in der ersten Halbzeit das Führungstor, während João Félix in der zweiten Halbzeit auf 2:0 erhöht. Slowenien kämpft tapfer und erzielt kurz vor Schluss ein Anschlusstor durch Josip Iličić, doch es reicht nicht mehr für den Ausgleich. Portugal freut sich über den Einzug ins Viertelfinale.

EM-Specials

Quote 20.0 auf 🇪🇸 Spanien wird Europameister 🏆 - für Neukunden!
Endet in
Quote 10.0 auf 🇪🇸 Spanien besiegt England 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 - für Neukunden!
Endet in
Quote 4.80 auf Spanien besiegt England und Über 2,5 Tore
Endet in
Quote 8.25 auf England besiegt Spanien und Beide Teams treffen: Ja
Endet in

Aufgebote für die EURO 2024:

🇵🇹 Portugal (26 Spieler)

Tor: Rui Patricio (AS Roma), José Sá (Wolverhampton), Diogo Costa (FC Porto)

Verteidigung: Diogo Dalot (Manchester United), Antonio Silva (Benfica Lissabon), Ruben Dias (Manchester City), Nuno Mendes (PSG), Joao Cancelo (FC Barcelona), Nelson Semedo (Wolverhampton), Danilo Pereira (PSG), Pepe (FC Porto), Goncalo Inacio (Sporting Lissabon)

Mittelfeld: Joao Palhinha (Fulham), Bruno Fernandes (Manchester United), Bernardo Silva (Manchester City), Vitinha (PSG), Matheus Nunes (Manchester City), Joao Neves (Benfica), Ruben Neves (Al Hilal)

Angriff: Cristiano Ronaldo (Al Nassr), Goncalo Ramos (PSG), Joao Felix (FC Barcelona), Rafael Leao (AC Milan), Francisco Conceição (FC Porto), Diogo Jota (Liverpool), Pedro Neto (Wolverhampton)

🇸🇮 Slowenien (26 Spieler)

Tor: Jan Oblak (Atletico Madrid), Vid Belec (APOEL), Igor Vekic (Vejle)

Verteidigung: Jaka Bijol (Udinese Calcio), David Brekalo (Orlando City SC), Vanja Druksic (FK Sochi), Miha Blazic (Lech Posen), Jure Balkovec (Alanyaspor), Erik Janza (Gornik Zabrze), Petar Stojanovic (Sampdoria Genua), Zan Karnicnik (NK Celje)

Mittelfeld: Jon Gorenc Stankovic (SK Sturm Graz), Sandi Lovric (Udinese Calcio), Adam Gnezda Cerin (Panathinaikos Athen), Timi Max Elsnik (NK Olimpija Ljubljana), Jasmin Kurtic (FC Südtirol), Tomi Horvat (SK Sturm Graz), Benjamin Verbic (Panathinaikos), Adrian Zeljkovic (Spartak Trnava), Nino Zugelj (FK Bodö/Glimt)

Angriff: Benjamin Sesko (RB Leipzig), Andraz Sporar (Panathinaikos Athen), Zan Celar (FC Lugano), Jan Mlakar (Pisa Sporting Club), Zan Vipotnik (FC Girondins Bordeaux), Josip Ilicic (NK Maribor)