Slowenien-Kader bei der EM 2024 in der Analyse

In EM 2024 Gruppe C befindet sich neben Dänemark, Serbien und England auch die slowenische Nationalmannschaft, die erst zum zweiten Mal in der Geschichte an einer Europameisterschaft teilnehmen wird. Zuvor war Slowenien lediglich als Teil Jugoslawiens mit dabei, weshalb dem Land diese Erfolge nicht angerechnet werden.

Auf dieser Seite nehmen wir das slowenische Nationalteam bei der EURO 2024 genauer unter die Lupe. Wir stellen euch den Slowenien EM 2024 Kader vor, die Starspieler, liefern euch Informationen zum Nationaltrainer und schätzen die Chancen Sloweniens bei diesem Turnier ein.

Sloweniens EM 2024 Spielplan

Alle EM-Spiele von Slowenien

20.06.2024 – 15:00
Slowenien-:-Serbien
Slowenien vs Serbien
25.06.2024 – 21:00
England-:-Slowenien
England vs Slowenien

Serbien in der Tabelle der Gruppe C


Möglicher Kader von Serbien bei der EM 2024

Bis spätestens 07. Juni muss Sloweniens Nationaltrainer Matjaž Kek seinen endgültigen 23-Mann-Kader bekannt geben. Wir haben uns einstweilen angeschaut, wie ein etwas erweitertes Aufgebot aussehen könnte:

TOR: Jan Oblak (Atletico Madrid), Vid Belec (APOEL FC), Igor Vekic (Velje BoldKlub)

VERTEIDIGUNG: Jaka Bijol (Udinese), David Brekalo (Orlando City SC), Vanja Drkusic (FK Sochi), Miha Blazic (Lech Posen), Jure Balkovec (Alanyaspor), Erik Janza (Gornik Zabrze), Petar Stojanovic (Sampdoria), Zan Karnicnik (NK Celje)

MITTELFELD: Jon Gorenc Stankovic (SK Sturm Graz), Sandi Lovric (Udinese), Miha Zajc (Fenerbahce), Adam Gnezda Cerin (Panathinaikos), Timi Max Elsnik (NK Olimpija), Jan Repas (NK Maribor), Jasmin Kurtic (FC Südtirol), Luka Zahovic (Pogon Szczecin)

ANGRIFF: Benjamin Verbic (Panathinaikos), Benjamin Sesko (RB Leipzig), Andraz Sporar (Panathinaikos), Zan Celar (FC Lugano), Zan Vipotnik (FC Girondins Bordeaux)


Sloweniens EM 2024 Kader im Porträt

Das gesamte Länderspieljahr 2023 hat die slowenische Nationalmannschaft mit einer klassischen 4-4-2-Formation bestritten. Wir gehen davon aus, dass Trainer Matjaž Kek auch bei der EM 2024 auf das bewährte System setzen wird und eine 4-4-2 Aufstellung aufs Feld schickt.

Tor

Im Tor der Slowenen steht der bekannteste Spieler und derjenige, der am längsten in der europäischen Fußballelite spielt: Jan Oblak (Atletico Madrid). Der 31-Jährige zählt weiterhin zu den besten Torhütern der Welt, auf die Auszeichnung als bester EM 2024 Torwart wird er aber vermutlich keine Chance haben. Sollte sich Oblak verletzen, würde ihn vermutlich Vid Belec (APOEL FC) ersetzen. Dritter Goalie ist Igor Vekic (Velje BoldKlub). Hier findet ihr noch den Form- und Karrierecheck zum slowenischen EM Star Jan Oblak.

Verteidigung

Die klassische Viererkette in der slowenischen Start-Aufstellung besteht aus den Innenverteidigern Miha Blazic (Lech Poznan) und Jaka Bijol (Udinese). Der rechte Verteidiger ist vermutlich Zan Karnicnik (NK Celje) und der linke Verteidiger Erik Janza (Górnik Zabrze).

Als Ersatz stehen für die Innenverteidigung David Brekalo (Orlando City SC) und Vanja Drkusic (FK Sochi) zur Verfügung. Mit Jure Balkovec (Alanyaspor) und Erik Janza (Gornik Zabrze) gibt es noch zwei gelernte Rechtsverteidiger, die bei Bedarf aber auch links auflaufen könnten.

Mittelfeld

Im zentralen Mittelfeld sind Timi Max Elsnik (NK Olimpija) und Adam Gnezda Cerin (Panathinaikos) so gut wie gesetzt. Auf den Flanken könnten rechts Petar Stojanovic (UC Sampdoria) oder Benjamin Verbic (Panathinaikos) spielen, links dürfte Jan Mlakar (Pisa Sporting Club) gute Karten für die Startelf haben.

Miha Zajc (Fenerbahce), Adam Gnezda Cerin (Panathinaikos), Österreich-Legionär Jon Gorenc Stankovic (SK Sturm Graz) und Sandi Lovric (Udinese), der vor ein paar Jahren ebenfalls noch bei Sturm Graz kickte, sind weitere Optionen für das zentrale Mittelfeld.

Angriff

Im Sturm finden wir den zweit- wertvollsten und bekanntesten Spieler der Slowenen: Benjamin Sesko (RB Leipzig). Mit gerade einmal 21 Jahren ist er der vielversprechendste slowenische Nationalspieler und soll vor allem das Offensivspiel prägen. Neben den Toren werden auch wichtige Assists zu seinen Aufgaben zählen. Als zweiter Angreifer wird aller Voraussicht nach Routinier Andraz Sporar (Panathinaikos) auflaufen.

Mit Zan Vipotnik (FC Girondins Bordeaux), der erst 22 Jahre alt ist, steht eine äußerst aussichtsvolle Alternative parat. Zudem kann auch Zan Celar (FC Lugano) auf ein paar Einsatzminuten als Joker hoffen.

Die serbische Nationalmannschaft im Überblick

Infos🇸🇮 Slowenien
TrainerMatjaž Kek 🇸🇮
Größter Erfolg2x WM-Teilnahme (2002, 2010)
RekordtorschützeZlatko Zahovic (35 Tore)
RekordspielerBoštjan Cesar (101 Einsätze)
Star des TeamsJan Oblak (Atletico Madrid)
Wertvollster SpielerJan Oblak (35 Mio. €, Stand: 04.03.24)
Gesamtmarktwert129,85 Mio. € (Stand: 04.03.24)
Spitzname
FIFA-Weltrangliste55. Rang (Stand: 04.03.24)
Höchster Sieg7:0 gegen Oman (2004)
Höchste Niederlage0:5 gegen Frankreich (2002)
EM-Teilnahmen2 (inkl. 2024)

Matjaž Kek in seiner zweiten Amtszeit zur EURO 2024

Es ist bereits die zweite Amtszeit für Matjaž Keks als Sloweniens Nationaltrainer. Der 62-Jährige war schon von 2007 bis 2011 Teamchef der Slowaken. Wegen der verpassten Qualifikation für die EURO 2012 wurde sein Vertrag aber aufgelöst. Es folgten Trainerstationen bei Al-Ittihad und HNK Rijeka, ehe er 2018 erneut zum Nationaltrainer von Slowenien bestellt wurde. Sein Vertrag läuft bis 2025, er dürfte als auch bei einem frühen Ausscheiden noch weiter im Amt bleiben.

Allein die Qualifikation für die zweite Europameisterschaft in der EM-Geschichte Sloweniens ist für Nationaltrainer Matjaž Kek als Erfolg zu werten. In der EM 2024 Quali musste man sich mit unter anderem mit Dänemark und Finnland messen und landete sogar Punktegleich hinter Dänemark auf Rang 2. Die Dänen warten auch bei EM-Endrunde selbst wieder auf die Slowenen, die damals schon zeigten, dass man gut mit ihnen mithalten kann: Das Hinspiel in Slowenien endete 1:1, das Rückspiel gewann Dänemark knapp mit 2:1.

Shootingstar Benjamin Sesko soll den slowenischen Angriff anführen

Der 21-jährige Benjamin Sesko ist ganz eindeutig der Shootingstar der Slowenen. Bei RB Leipzig zählt er zum Stammpersonal und sorgt für zahlreiche wichtige Treffer. Gerade diese braucht die slowenische Nationalmannschaft auch bei der EURO 2024, will man nur einen Funken Hoffnung auf den Aufstieg haben.

Sesko ist jedenfalls eines der großen Talente des slowenischen Fußballs und wenn er eine gute Europameisterschaft spielt, wird sich sein Marktwert noch erheblich steigen. Ob er auch das Zeug zum besten Nachwuchsspieler der EM 2024 hat, wird davon abhängen, wie weit das slowenische Nationalteam bei der Endrunde kommt.

Benjamin Šeško - Full Season Show - 2023ᴴᴰ

Kann Slowenien bei der EM 2024 überraschen?

Slowenien wurde in keine einfache Gruppe gelost und bekommt es dort mit EM 2024 Top-Favorit England, Dänemark und Serbien zu tun. Auf dem Papier ist Slowenien klar die schwächste Mannschaft in dieser Gruppe. Gegen die Three Lions wird es nicht viel zu holen geben, aber gegen Dänemark und Serbien ist den Slowenen durchaus ein Punkt zuzutrauen.

Im Großen und Ganzen glauben wir aber wie die Wettanbieter nicht daran, dass Slowenien den Aufstieg in das EM-Achtelfinale schafft. Der Kader ist im Vergleich zu den anderen Teams einfach zu schwach, um genügend Punkte zu sammeln.

>> Alle weiteren EM-Mannschaften 2024