Portugal-Kader bei der EM 2024 im Check

10 Spiele, 10 Siege. Portugal absolvierte eine perfekte EM 2024 Qualifikation und löste ohne Punktverlust das Ticket für die EURO 2024 in Deutschland. Mit 36 erzielten Toren und nur 2 Gegentoren überzeugte sowohl die Offensive als auch Defensive der Portugiesen vollends.

Mit einer vielversprechenden Mischung aus jungen Spielern und Routiniers wird von Portugal erwartet, dass es bei der Europameisterschaft weit kommt. Im Folgenden findet ihr alle wichtigen Infos über die portugiesische Nationalmannschaft, ihren Kader und die typische Aufstellung, über den Spielstil von Roberto Martinez und über die jungen portugiesischen Stars, die bei der EURO 2024 für Furore sorgen könnten.

In Gruppe F der EM 2024 trifft man auf die Türkei, Tschechien, sowie einen Playoff-Teilnehmer. Das Team von Cristiano Ronaldo geht somit als großer Favorit in diese Vorrundengruppe.

Portugals EM-Spiele im Überblick

Portugal EM 2024 Spielplan

22.06.2024 – 18:00
Türkei-:-Portugal
Türkei vs Portugal
26.06.2024 – 21:00
Georgien-:-Portugal
Georgien vs Portugal

Portugals möglicher EM-Kader 2024 im Überblick

Der endgültige Kader von Portugal bei der EM 2024 wird erst im Juni 2024 bekannt gegeben. Wir zeigen euch jedoch hier schon mal die Spieler, die unserer Meinung nach am wahrscheinlichsten dabei sein werden:

TOR: Rui Patricio (AS Roma), José Sá (Wolverhampton), Diogo Costa (Porto)

VERTEIDIGUNG: Diogo Dalot (Manchester United), Antonio Silva (Benfica), Ruben Dias (Manchester City), Diogo Leite (Union Berlin), Nuno Mendes (PSG), Joao Cancelo (FC Barcelona), Raphael Guerreiro (Bayern München)

MITTELFELD: Joao Palhinha (Fulham), Bruno Fernandes (Manchester United), Bernardo Silva (Manchester City), Danilo Pereira (PSG), Vitinha (PSG), Otavio (Porto), Joao Mario (Benfica), Ruben Neves (Wolverhampton), Matheus Nunes (Wolverhampton)

ANGRIFF: Cristiano Ronaldo (Al-Nassr), Goncalo Ramos (PSG), Joao Felix (FC Barcelona), Rafael Leao (AC Milan), Diogo Jota (Liverpool)

Portugals EM 2024 Kader in der Analyse

Wie erwartet, entwickelt die portugiesische Nationalmannschaft unter der Leitung von Roberto Martinez ein offensiveres Spiel. Das vom ehemaligen belgischen Nationaltrainer am häufigsten verwendete Spielsystem ist das 3-5-2. Diese Formation kann in der Defensivphase zu einem 4-5-1 mutieren, mit Superstar Cristiano Ronaldo als offensivem Bezugspunkt.

Tor

Diogo Costa (Porto) wird bei der EURO 2024 der erste Torhüter Portugals sein. Sollte es Probleme geben, werden José Sá (Wolverhampton) und Routinier Rui Patricio (AS Roma) auf der Bank auf ihre Chance warten.

Verteidigung

Da die Außenverteidiger so tief stehen, will Roberto Martinez die Abwehr mit drei festen Spielern verstärken. Antonio Silva (Benfica), Ruben Dias (Manchester City) und Danilo Pereira (PSG) sind diejenigen, die bei der EURO in der Start-Aufstellung stehen dürften. Pereria ist eigentlich ein gelernter Sechser, aber Roberto Martinez möchte, dass er zwischen den beiden äußeren Innenverteidigern spielt und dass andere Spieler den Ball nach vorne bringen.

Mittelfeld

Bei einem wahrscheinlichen 3-5-2 System werden gleich fünf Spieler das portugiesische Mittelfeld beackern. Am wahrscheinlichsten werden in der Zentrale Bruno Fernandes (Manchester United), Joao Palhinha (Fulham) und Bernardo Silva – der für uns Portugals EM Star 2024 ist – (Manchester City) auflaufen. Der City-Spieler besetzt eher die rechte Seite, neigt aber dazu, durch die Mitte zu spielen. Die Bahn, die Bernardo Silva normalerweise frei lässt, wird von dem gelernten Außenverteidiger Diogo Dalot (Manchester United) besetzt.

Auf der linken Flanke spielt Joao Cancelo (FC Barcelona) ebenfalls als gelernter Linksverteidiger, er wurde aber zum Mittelfeldspieler mit Bewegungsfreiheit umfunktioniert. So spielte Cancelo bereits bei Manchester City, so agiert er aktuell beim FC Barcelona und es scheint, als würde diese Funktion auch in der portugiesischen Nationalmannschaft perfekt zu ihm passen.

Weiters im Portugal EM 2024 Kader stehen Vitinha (PSG), Otavio (Al-Nassr) und Ruben Neves (Al-Hilal). Sie werden vor allem im zentralen Mittelfeld die ersten Optionen sein, um die Stammspieler zu ersetzen.

Angriff

Im Sturm werden ziemlich sicher Superstar Cristiano Ronaldo (Al-Nassr), der bei der EM bereits 39 Jahre alt ist, und Joao Felix (FC Barcelona) in der Startelf stehen. Diese Spieler sind in der Lage, ihrer Mannschaft mehr zu bieten, wenn die Abwehr hinten dicht macht und sie sich vorne austoben können. Mit Rafael Leao (AC Mailand) und Goncalo Ramos (PSG) stehen allerdings zwei Top-Alternativen bereit, die womöglich auch in dem einen oder anderen Spiel die Chance von Beginn an bekommen werden.

Cristiano Ronaldo 50 Legendary Goals Impossible To Forget

Die portugiesische Nationalmannschaft im Überblick

Infos🇵🇹 Portugal
TrainerRoberto Martínez 🇪🇸
Größter ErfolgEuropameister 2016
RekordtorschützeCristiano Ronaldo (128 Tore, Stand: 21.11.23)
RekordspielerCristiano Ronaldo (204 Einsätze, Stand: 21.11.23)
Star des TeamsBernardo Silva (Manchester City)
Wertvollster SpielerRafael Leao (90 Mio. €, Stand: 07.11.23)
Gesamtmarktwert990 Mio. € (Stand: 07.11.23)
SpitznameSeleçao das Quinas
FIFA-Weltrangliste6. Platz (Stand: 26.10.23)
Höchster Sieg9:0 gegen Luxemburg (2023)
Höchste Niederlage0:10 gegen England (1947)
EM-Teilnahmen9 (inkl. EM 2024)

Mehr über Portugals Nationaltrainer Roberto Martinez

Obwohl Portugal seine größten Erfolge (Europameister 2016, Nations League Sieger 2019) unter Fernando Santos feierte, hat der Spielstil des ehemaligen Cheftrainers die meisten Fans nicht überzeugt. Viele waren der Meinung, dass die eher defensiv ausgerichtete Spielweise eine Verschwendung der portugiesischen Offensiv-Talente war.

Unter Roberto Martinez, der seit Anfang des Jahres 2023 im Amt ist, ist das ganz anders. Der spanische Landsmann, der zuvor die belgische Nationalmannschaft trainiert hatte, will, dass seine Mannschaften über weite Strecken des Spiels die Protagonisten und die Herrscher über den Ball sind. Und mit den Spielern, die ihm im Portugal-Kader zur Verfügung stehen, gelingt dies auch. Die makellose EM-Qualifikation stellt das nochmals unter Beweis.

Joao Neves als Portugals neuer Shootingstar?

Eine Position, auf der Portugal Verstärkung gebrauchen könnte, ist die des defensiven Mittelfeldspielers. Joao Neves, mit 19 Jahren das jüngste Talent in der portugiesischen Nationalmannschaft, könnte zu einer perfekten Besetzung dafür werden.

Es ist noch zu früh, um ihm eine Rolle in der Startelf zuzuweisen, aber bei anderen Youngsters, die in letzter Zeit aufgetaucht sind, wie Gavi und Bellingham, wäre es vielleicht gar nicht so abwegig, ihm auch Einsatzminuten von Anfang an zu geben, damit er sein volles Potenzial entfalten kann. Wir werden sehen, wie der Benfica-Spieler bei der EURO 2024 ankommt.

Holt sich Portugal den zweiten EM-Titel?

An talentierten Spielern mangelt es der portugiesischen Nationalmannschaft keinesfalls. Zudem scheint die Mannschaft seit der Ankunft von Roberto Martinez mehr als gut zu funktionieren und attraktiver zu spielen als in der Vergangenheit. Nach dem Achtelfinal-Aus bei der EM 2021 und dem Viertelfinal-Aus bei der WM 2022 trauen wir dem Portugiesen diesmal sogar den Einzug ins EM-Finale 2024 zu.

Wenn man sich die EM-Quoten der Wettanbieter vor Turnierstart ansieht, untermauert dies unsere Einschätzung. Gemeinsam mit England, Frankreich, Deutschland und Spanien zählt Portugal zu den Top 5, wenn es um den Gesamtsieg geht.

>> Alle EURO 2024 Teams im Überblick