EM 2024 Kader der Slowakei in der Analyse

Bereits zum dritten Mal in Folge nimmt die Slowakei an einer Europameisterschaft teil. Bei der EM 2024 hatten die Slowaken bei der Auslosung Glück und bis auf Belgien relativ machbare Gegner erwischt. In EURO 2024 Gruppe E spielt das Team von Francesco Calzona außerdem noch gegen Rumänien und die Ukraine.

Die EM-Quali meisterte die Slowakei mit Bravour. Bis auf die Spiele gegen Portugal, das auch bei dem Turnier in Deutschland zum erweiterten Kreis der EM-Favoriten 2024 zählt, ging keine einzige Partie verloren und man sicherte sich als souveräner Gruppenzweiter das Ticket zur EURO.

Doch wie weit kann die slowakische Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2024 kommen? Kann sie den Erfolg von 2016 wiederholen und erneut ins Achtelfinale aufsteigen? Wir werfen einen Blick auf den EM 2024 Kader, die mögliche Aufstellung und schätzen die Chancen ein, wie weit es die Slowakei mit diesem Aufgebot bringen kann.

Slowakei EM 2024 Spielplan

Alle EM-Spiele der Slowakei

21.06.2024 – 15:00
Slowakei-:-Ukraine
Slowakei vs Ukraine
26.06.2024 – 18:00
Slowakei-:-Rumänien
Slowakei vs Rumänien

Die Slowakei in der Tabelle der EM Gruppe E

>> Hier geht’s zu allen EURO 2024 Tabellen

Der mögliche EM 2024 Kader der Slowakei

Spätestens am 07. Juni wissen wir, welche 23 Spieler im Slowakei EM 2024 Kader stehen werden. Mitte Mai gibt Trainer Francesco Calzona sein erweitertes Aufgebot bekannt. Wir zeigen euch schon mal, wie der slowakische Kader aussehen könnte:

TOR: Marek Rodak (Fulham), Henrich Navas (New England Revolution), Martin Dubravka (Newcastle)

VERTEIDIGUNG: Milan Skriniar (PSG), David Hancko (Feyenoord), Norbert Gyomber (Salernitana), Lubomir Satka (Samsunspor), Vernon de Marco (Hatta Club), Michal Tomic (SK Slavia Prag), Matus Kmet (AS Trencin), Peter Pekarik (Hertha BSC Berlin), Denis Vavro (FC Kopenhagen)

MITTELFELD: Stanislav Lobotka (SSC Napoli), Patrik Hrosovsky (KRC Genk), Laszlo Benes (Hamburger SV), Ondrej Duda (Hellas Verona), Juraj Kucka (Slovan Bratislava), Tomas Suslov (Hellas Verona)

ANGRIFF: Leo Sauer (Feyenoord), Lukas Haraslin (AC Sparta Prag), Ivan Schranz (SK Slavia Prag), David Duris (Ascoli Calcio), Robert Mak (Sydney FC), Erik Jirka (FC Viktoria Pilzen), Robert Bozenik (Boavista Porto FC), David Strelec (Slovan Bratislava)

EM-Kader der Slowakei in der Analyse

In wichtigen Spielen setzt der Trainer auf ein 4-3-3-Spielsystem. Wir gehen davon aus, dass sich dies bei der Europameisterschaft nicht ändern wird. Werfen wir einen Blick auf die Spieler, die in diesem Wettbewerb die meisten Minuten spielen werden:

Tor

Torhüter der Slowakei ist der erfahrene Martin Dubravka (Newcastle). Auf der Bank werden Marek Rodak (Fulham) und Henrich Navas (New England Revolution) auf ihre Chance warten müssen. Beide sind sehr gute Torhüter, werden das Turnier aber wahrscheinlich verlassen, ohne eine einzige Minute gespielt zu haben.

Verteidigung

Der beste Verteidiger im Kader ist Milan Skriniar (PSG) als Innenverteidiger. Auf der rechten Seite Denis Vavro (Kopenhagen). Der linke Verteidiger ist David Hancko (Feyenoord), während der rechte Verteidiger Peter Pekarik (Hertha Berlin) sein wird. Letzterer ist ein alter Hase, so dass es uns nicht überraschen würde, wenn diese Position von einem jüngeren Spieler eingenommen wird.

Mittelfeld

Das zentrale Mittelfeld ist frei und geht an Stanislav Lobotka (Napoli). Der Spieler ist seit mehreren Spielzeiten bei Napoli und wird ein Schlüsselspieler in der slowakischen Nationalmannschaft sein. Ondrej Duda (Hellas Verona) und Juraj Kucka (Slovan Bratislava) werden als Mittelfeldspieler eingesetzt. Patrik Hrosovsky (KRC Genk) könnte in der zweiten Halbzeit von der Bank aus viele Minuten bekommen.

Angriff

Róbert Bozeník (Boavista Porto FC) wird der zentrale Stürmer der Mannschaft sein. Ivan Schranz (SK Slavia Prag) und Robert Mak (Sydney FC) sind die Favoriten auf den Posten des Flügelspielers, aber auch Leo Sauer (Feyenoord) und Lukas Haraslin (AC Sparta Prag) könnten sich in die Elf schleichen, wenn sie in guter Form für den Wettbewerb sind.

Die slowakische Nationalmannschaft im Überblick

Infos🇸🇰 Slowakei
TrainerFrancesco Calzona 🇮🇹
Größter ErfolgAchtelfinale WM 2010
RekordtorschützeMarek Hamsik (26 Tore)
RekordspielerMarek Hamsik (138 Einsätze)
Star des TeamsMilan Skriniar (PSG)
Wertvollster SpielerMilan Skriniar (PSG) – 45 Mio. € (Stand: 05.03.2024)
Gesamtmarktwert167,95 Mill. € (Stand: 05.03.2024)
SpitznameSokoli (Falken)
FIFA-Weltrangliste48. Platz (Stand: 05.03.2024)
Höchster Sieg7:0 gegen San Marino (2009)
Höchste Niederlage6:0 gegen Schweiz (2017)
EM-Teilnahmen3 (inkl. 2024)

Trainer Calzona will noch länger an der Seitenoutlinie stehen

Der derzeitige slowakische Nationaltrainer begann seine Karriere als Teil von Sarris Trainerstab bei Napoli, man könnte also sagen, er hatte einen großen Mentor. Später war er Teil des Trainerstabs von Cagliari und kehrte schließlich an der Seite von Luciano Spalletti zu Napoli zurück. Am 30. August 2022 wurde er als Trainer der Slowakei verpflichtet, wo er bis heute tätig ist.

Bislang hat Calzona die Slowakei zum zweiten Mal in ihrer Geschichte zur Qualifikation geführt. Die Gruppe sieht ziemlich überschaubar aus, da Rumänien kaum für eine Überraschung sorgen dürfte und mit der Ukraine ebenfalls ein Gegner wartet, der nicht weit entfernt ist. Das Erreichen des Viertelfinales der Euro 2024 wird weitgehend vom Glück der Kreuzungen abhängen. Wir werden sehen, ob es Francesco Calzona gelingt, die Mannschaft zu ihrem besten Ergebnis bei einer Europameisterschaft zu führen.

Das gute Spiel der Mannschaft wird von Stanislav Lobotka abhängen

Lobotka ist unserer Meinung nach ein sensationeller Dreh- und Angelpunkt. Er ist nicht nur taktisch tadellos und verhindert, dass seine Mannschaft bei den Übergängen zwischen Angriff und Verteidigung zusammenbricht, sondern er ist auch technisch fantastisch, was auf dieser Position selten ist und was viele Trainer von Spielern auf dieser Position verlangen, die Busquets nacheifern wollen.

Natürlich ist Lobotka nicht Busquets. Aber seine Leistungen bei Napoli waren mehr als bemerkenswert, und seine Form wird für die slowakische Nationalmannschaft bei der Euro 2024 entscheidend sein. Mal sehen, wozu Stanislav mit einigen seiner besten Spielzüge für den italienischen Klub fähig ist.

Stanislav Lobotka - is an unstoppable midfielder in 2023 - ssc Napoli

Die Chancen der Slowake im Check

Die Slowakei könnte eine der Mannschaften sein, die in diesem Wettbewerb weiter kommen, als man denkt. Mit einer relativ leichten Gruppe wäre es nicht überraschend, wenn sie das Viertelfinale des Wettbewerbs erreichen würden. Allerdings liegen sie einige Ränge unter England, Portugal, Spanien, Frankreich… und ein Aufeinandertreffen mit einem dieser Teams würde mit ziemlicher Sicherheit das Aus für die Nationalmannschaft bedeuten.

Auf dem Papier sieht es natürlich so aus. Dann müssen die Mannschaften ihre Favoritenrolle auf dem Spielfeld mit Ergebnissen unter Beweis stellen. Wir werden sehen, ob die slowakische Mannschaft im Wettbewerb solide ist und in der Lage ist, die Achtelfinalhürde zu überwinden und Geschichte zu schreiben.

>> Alle EURO 2024 Teams im Überblick