Österreich in der Nations League 2022/23

Österreich in Gruppe 1, Liga A der Nations League 2022/23

Im Rahmen der zweiten Ausgabe der Nations League konnte sich Österreich einen großen Traum erfüllen: Der Aufstieg in die Nations League Liga A 2022/23 gelang. Die ÖFB-Auswahl zählt damit zumindest in der Saison 2022/23 zu den besten Teams Europas. Doch kann die Mannschaft von Neo-Coach Ralf Rangnick diesen Status auch verteidigen?

Dazu muss das österreichische Team wenigstens einen Gegner in der Gruppe 1 der Liga A hinter sich lassen. Möchte es sogar eine Chance auf den Gesamtsieg haben, muss es die Gruppe für sich entscheiden. Wir schauen uns an, welche Variante realistischer wirkt. Hier findest du alle Infos zur Gruppenphase der Nations League 2022/23 des ÖFB-Teams.

Wer in Österreich die Nations League 2022/23 im TV verfolgen möchte, kann wie gewohnt auf ORF 1 zurückgreifen. Dort werden alle Spiel des ÖFB-Teams gegen Frankreich, Kroatien und Dänemark live übertragen. Alle, die live vor Ort sein möchten, erfahren hier mehr zu den Nations League Tickets.

Der Spielplan des ÖFB-Teams in der Gruppenphase der Nations League

Spielplan

03.06.2022 – 20:45
Osijek
06.06.2022 – 20:45
Wien
10.06.2022 – 20:45
Wien
13.06.2022 – 20:45
Kopenhagen
22.09.2022 – 20:45
?
Home flag image-:-Away flag image
Frankreich – Österreich
25.09.2022 – 20:45
?
Home flag image-:-Away flag image
Österreich – Kroatien

>> Zum chronologischen Nations League Spielplan 2022/23

Österreich in Gruppe 1 der Liga A der Nations League 2022 – Tabelle

>> Nations League Tabellen 2022/23 für alle Gruppen und Ligen.

Die Nations League-Gegner des ÖFB-Teams im Überblick

Es war klar, dass Österreich es mit hammerharten Gegnern in der Nations League zu tun bekommen würde. In der Liga A versammelt sich schließlich die Creme de la Creme des Weltfußballs, während man in Nations League Liga B eher Mannschaft auf dem Niveau von Österreich findet. Aber selbst gemessen daran ist es einfach brutal, was auf das ÖFB-Team zukommt. Es geht gegen Weltmeister Frankreich, Vize-Weltmeister Kroatien und Dänemark, das bei der letzten Europameisterschaft 2021 nur haarscharf am Finale scheiterte. Schauen wir uns die Gegner im Detail an.

🇫🇷 Frankreich

Frankreich ist nicht nur Weltmeister, sondern liegt auf Platz 3 der FIFA-Weltrangliste (Stand: Januar 2022) und ist Titelverteidiger des Wettbewerbs. Die Spieler bedürfen eigentlich keiner besonderen Vorstellung.

Aber erinnert sei trotzdem daran, dass Akteure wie Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain), Raphael Varane (Manchester United), Paul Pogba (Manchester United) oder auch N’Golo Kanté (FC Chelsea) für Les Bleus auflaufen. Österreich wird sich wirklich mit den Besten des Planeten messen.

🇭🇷 Kroatien

Kroatien hat seit der WM 2018 erfolgreich den Umbruch eingeleitet. Insbesondere im Umfeld ist der Vize-Weltmeister herausragend gut aufgestellt. Mateo Kovavic (FC Chelsea), Marcelo Brozovic (Inter Mailand), Nikola Vlasic (West Ham United) und natürlich Luka Modric (Real Madrid) seien diesbezüglich genannt.

Mit Ante Rebic (AC Mailand) und Andrej Kramaric (TSG Hoffenheim) ist auch die Offensive stark besetzt. In der Verteidigung wachsen Akteure wie Josko Gvardiol (RB Leipzig) zur Weltklasse heran. Kroatien steht in der Weltrangliste auf Platz 15. Dieser Wert ist eigentlich deutlich zu schwach.

🇩🇰 Dänemark

Dänemark nimmt in der Weltrangliste Platz 9 ein. Ähnlich wie bei den beiden anderen Teams ist eigentlich nicht notwendig, die wichtigsten Akteure zu nennen. Spieler wie Pierre-Emile Höjbjerg (Tottenham Hotspurs), Andreas Christensen (FC Chelsea) und Yussuf Poulsen (RB Leipzig) sind schließlich in ganz Europa bekannt und werden hochgeachtet.

Hinzu kommen inzwischen viele bärenstarke Talente. Genannt seien beispielhaft Jesper Lindström (Eintracht Frankfurt) und Mohamed Daramy (Ajax Amsterdam). Gerade in der Offensive sind die Dänen extrem stark.

Österreichs Quoten in der Gruppenphase der Nations League

Von den Buchmachern empfängt Österreich fast folgerichtig bislang auch keine große Liebe. In der Frage des Gesamtsieges stuft Tipico beispielsweise nur Wales (150,00) und Ungarn (250,00) noch schwächer ein. Für einen Euro Einsatz würdest du bei einem österreichischen Sieg 100 Euro zurückerhalten.

In der Gruppe ist Österreich mit einer Quote von 15,00 ebenfalls der große Außenseiter. Alle anderen Quoten der Nations League in der Gruppe sind einstellig.

Reist das ÖFB-Team über die Nations League zur EM 2024 nach Deutschland?

Österreich hat mit der Nations League in der Frage der Qualifikation für ein großes Turnier bereits 2021 gute Erfahrungen gemacht. Die WM-Qualifikation 2022 ging richtig daneben. Durch den Erfolg im neuesten UEFA-Wettbewerb für Nationalmannschaft wurde das Ticket für die Playoffs aber dennoch gesichert. Nach aller Wahrscheinlichkeit werden auch Playoff-Tickets für die EM 2024 in Deutschland an die Nations League gekoppelt.

Läuft es wie bei der ersten Ausgabe des Wettbewerbs, so treten die vier besten Teams aus jeder Liga um einen Platz bei der Europameisterschaft an, die sich nicht regulär qualifizieren konnten. Die letzte Klausel ist durchaus interessant für das ÖFB-Team: 16 Mannschaften spielen in der Liga A. 20 Startplätze werden über die Qualifikation vergeben. Die Teams aus der Liga A sind die Top-Favoriten, sich regulär zu qualifizieren. Theoretisch könnte Österreich in der Qualifikation und in der Nations League jedes Spiel verlieren und würde vermutlich dennoch in den Playoffs antreten.

Österreichs Aussichten in der Nations League

Österreich steht nach der schwachen WM-Qualifikation nur auf Platz 31. Das Team ist nominell deutlich besser. Zum Gruppensieg in der Nations League wird es wohl trotzdem nicht reichen. Dafür ist Frankreich einfach viel zu stark. Und auch Kroatien dürfte sich gegen das ÖFB-Team durchsetzen können.

Auf dem Papier ist Dänemark gar nicht so weit voraus. Aber die EM hat beeindruckend gezeigt, wozu das Team imstande ist. Bei einer perfekten Nations League wird Österreich vielleicht Zweiter oder Dritter. Läuft es normal bis schlecht, droht der Abstieg in die Liga B.