Kaum Änderungen in neuer FIFA-Weltrangliste

Die frisch aktualisierte FIFA Fußball-Weltrangliste (4. Mai 2017) weist im Vergleich zum Vormonat April kaum Änderungen auf. Die brasilianische Nationalmannschaft ist zum zweiten Mal in Folge der Spitzenreiter (1672), dahinter folgen wie gehabt Argentinien (1603) und Deutschland (1464).

Top 20 unverändert

Da im April 2017 insgesamt nur sieben Länderspiele ausgetragen wurden, kam es innerhalb der Weltrangliste nur zu wenigen Verschiebungen. Die Top-20 bleiben unverändert.

Die Slowakei wurde von der USA überholt und ist nun auf Rang 24 zu finden. Auch Luxemburg (Platz 147) und Moldawien (Platz 159) fielen um eine Position zurück, Kosovo rutschte von Rang 170 auf Platz 172 ab.

Litauen macht einen Platz gut und rutscht gemeinsam mit Indien und Estland in die Top 100 (331 Punkte). Ansonsten gab es in den Top 100 bei den Teams, die an der europäischen WM-Qualifikation 2018 teilnehmen, keinerlei Änderungen.

So rangiert die Schweiz weiterhin auf Platz 9 (1212 Punkte), die Türkei ist weiter auf Platz 22 zu finden (863 Punkte). Die österreichische Nationalmannschaft nimmt weiterhin Rang 36 ein (762 Punkte)

Zugewinne für kleinere afrikanische Nationen

Die kleineren afrikanischen Nationen wie Madagaskar (Platz 111) und Südsudan (Platz 146) konnten dank Siegen in internationalen Testspielen einen Sprung nach vorne verbuchen. Malawi hingegen musste gleich 14 Plätze einbußen (Rang 114).

 

Das könnte dich auch interessieren: