Luzhniki-Stadion in Moskau

Das Luzhniki-Stadion (auch Luschniki-Stadion) in Moskau, auch bekannt als Olympiastadion, ist das älteste und zugleich größte Stadion bei der Weltmeisterschaft 2018.

Bei der Fußball WM 2018 werden im drittgrößten Fußballstadion Europas insgesamt sieben Spiele ausgetragen, darunter das Eröffnungsspiel am 14. Juni 2018 und auch das WM-Finale am 15. Juli 2018. Für das Luschniki-Stadion ist es der nächste Höhepunkt einer glorreichen Geschichte.

Luzhniki Stadion
A.Savin (CC BY-SA 3.0)

Daten und Fakten zum Luschniki-Stadion:

  • Kapazität: 81.000 Zuseher
  • Eröffnung: 31. Juli 1956
  • Architekten: Gmp Architekten (Umbau)
  • Mannschaften: Russische Nationalmannschaft
  • Kosten: rund 445 Mio. €

WM Spiele 2018 im Luzhniki Stadion*:

  • Do, 14. Juni 2018 um 17 Uhr: Russland – A2
  • So, 17. Juni 2018 um 17 Uhr: F1 – F2
  • Mi, 20. Juni 2018 um 14 Uhr: B1 – B3
  • Di, 26. Juni 2018 um 16 Uhr: C4 – C1
  • So, 1. Juli 2018 um 16 Uhr: AFSieger Gruppe B – Zweiter Gruppe A
  • Mi, 11. Juli 2018 um 20 Uhr: Halbfinale: Sieger VF 3 – Sieger VF 4
  • So, 15. Juli 2018 um 17 Uhr: Finale: Sieger HF 1 – Sieger HF 2

* Alle Zeitangaben nach mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ)

Alle Infos zum Olympiastadion in Moskau

81.000 fasst das altehrwürdige Stadion in der russischen Hauptstadt, in dem bereits über 3.000 Fußballspiele ausgetragen wurden. Seit der Eröffnung am 31. Juli 1956 wurde das Luzhniki-Stadion bereits mehrmals renoviert.

Zuletzt fanden zwischen 2014 und 2017 Modernisierung- und Umbauarbeiten im Olympiastadion statt, wobei Pläne, die Kapazität auf 90.000 zu erhöhen, wegen Problemen mit dem Denkmalschutz verworfen wurden.

Das neue Stadion wurde mit dem Testspiel Russland gegen Argentinien (0:1) am 11. November 2017 eröffnet. Dabei kam es allerdings aus organisatorischer Sicht zu einem riesigen Chaos (stundenlange Verzögerungen bei An- und Abreise).

In der Vergangenheit fanden bereits die Olympischen Spiele 1980, das Champions League-Finale 2008 und die Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2013 in diesem Stadion statt.

Das ist der WM-Spielort Moskau

Moskau ist nicht nur die Hauptstadt Russlands sondern auch die größte Stadt des Landes. Mit 11,5 Millionen Einwohner bzw. sogar 15,5 Millionen im Ballungsraum ist Moskau sogar die bevölkerungsreichste Metropole Europas. Die Stadt an der Wolga bzw. Moskwa, die bereits 1147 gegründet wurde, ist das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum Russlands.

Roter Platz Moskau, Russland
Roter Platz, Moskau (Alvesgaspar – CC BY-SA 3.0)

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind der Kreml, der älteste Teil der Stadt und Sitz der Regierung, und der Rote Platz, die beide zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

Doch auch in den jüngeren und moderneren Stadtteilen gibt es einiges zu sehen. Etwa den Ostankino-Turm, der mit einer Höhe von 537 Metern das höchste freistehende Europas ist.

In Moskau sind gleich mehrere Fußball-Clubs beheimatet, darunter die russischen Spitzenvereine CSKA, Dinamo, Spartak, Lokomotive und Torpedo, die allesamt in der höchsten bzw. zweithöchsten nationalen Liga spielen.

Moskauer, die auch jenseits der Landesgrenzen bekannt sind, sind Fjodor Dostojewski (Schriftsteller, 1821 – 1881), Wassily Kandinsky (Maler, 1866 – 1944), Boris Tschaikowski (Komponist, 1925 – 1966), Alexander Owetschkin (Eishockey-Spieler), Marat Safin (ehemaliger Tennisprofi) und Anna Kurnikowa (ehemaliger Tennisprofi).

Zur WM Stadien 2018 Übersicht.