Lionel Messi – Der WM 2022 Star von Argentinien

Lionel Messi hat in seinem Leben als Fußballer fast alles erreicht. Der Argentinier wurde fünf Mal Weltfußballer, hat mit Argentinien die Copa America gewonnen und auch auf Vereinsebene praktisch jeden Titel für sich entschieden. Nur eine Trophäe fehlt diesem vielleicht größten Fußballer unserer Zeit noch: die Weltmeisterschaft.

2014 hatte Messi es bis ins Finale geschafft und war der Spieler des Turniers. Doch der Titelgewinn blieb ihm verwehrt. Dieser soll bei der WM 2022 in Katar folgen. Auf Messi wird dabei ein besonderer Druck lasten. Aber er hat bereits vielfach bewiesen, dass er ihm gerecht werden kann. Deshalb ist er für uns Argentiniens WM 2022 Star.

WM-Star Check von Argentiniens Lionel Messi

Die wichtigsten Infos🇦🇷 Lionel Messi
VereinParis Saint-Germain 🇫🇷
PositionHängende Spitze, Rechtsaußen
Geburtsdatum24. Juni 1987
Größe1,69 m
Einsätze/Tore Nationalmannschaft158/80 (Stand: 28.02.2022)
Marktwert60 Mio. € (Stand: 28.02.2022)
Größter Erfolg mit NationalteamCopa America 2021, Vize-WM 2014

>> Alle Fußball-WM Stars 2022 im Überblick

Messi immer noch der beste Spieler der Welt?

Messi muss eigentlich nicht besonders vorgestellt werden. Jeder Fußballfan kennt diesen Spieler und weiß, was für Dinge er zu leisten vermag. Vor einigen Jahren gab es keinen Zweifel, dass Messi (gemeinsam mit Cristiano Ronaldo) der beste Spieler der Welt war.

Doch mit dem Niedergang des FC Barcelona geriet auch sein Ruf ins Wanken, obwohl er persönlich immer noch starke Leistungen brachte. Zudem wird Messi nicht jünger. Bei der WM in Katar wird er 35 Jahre alt sein. Damit stellt sich schon die Frage, ob er noch der beste Spieler der Welt ist. Er wird alles daransetzen, dies in Argentiniens WM 2022 Kader zu beweisen.

Seine Karriere begann in Argentinien

Messi spielte in seiner Jugend erst für den FC Grandoli, aber schloss sich schon mit neun Jahren Newell’s Old Boys an. In dieser Zeit wurde die wirtschaftliche Situation Argentiniens immer schlechter. Die Familie wanderte deshalb nach Spanien aus, um diesen Sorgen zu entkommen. Messi war zu diesem Zeitpunkt 13 Jahre alt. Sein überragendes Talent war aber auch jetzt schon zu sehen.

Der frühe Wechsel zum FC Barcelona

In Spanien spielte Messi beim FC Barcelona vor und begeisterte die Trainer so sehr, dass er sofort einen Vertrag auf einer Serviette zum Unterschreiben erhielt. Die Katalanen wollten sich das große Talent unbedingt sichern. Messis Verbundenheit mit Barca stammt noch aus dieser Zeit.

Es dauerte nicht lange, bis er sich bei den Profis durchsetzte. 2004 debütierte er bereits als 17-Jähriger im ersten Team der Katalanen – und bewarb sich zugleich um die spanische Staatsbürgerschaft. So sollte die Ausländerregelung umgangen werden. 2005 erhielt er zudem die Auszeichnung zum weltbesten Nachwuchsspieler.

Messis beste Zeit bei Barca

Messis beste Zeit bei Barca begann schon 2007. Gegen Real Madrid schoss er alle drei Tore im El Clasico. Von nun an ging es nur aufwärts: 2009 gewann der Argentinier seinen ersten Titel als Weltfußballer. Im selben Jahr feierte er bereits seinen zweiten Champions League-Sieg mit Barca. Zwei weitere sollten folgen (2011, 2015).

Messi gewann außerdem 10-mal die spanische Meisterschaft und 7-mal den Pokal. Im Rahmen der persönlichen Auszeichnungen gewann der Offensivstar alles, was ein Spieler überhaupt ergattern kann.

Der plötzliche Wechsel zu PSG

Barcas große Zeit ging jedoch spätestens 2019 zu Ende. 2020 folgte der ultimative Offenbarungseid: In der Champions League gingen die Katalanen mit 2:8 gegen den FC Bayern unter. Messi wollte den Klub sofort verlassen, doch der Verein hinderte ihn daran. Im nächsten Sommer lief der Vertrag des Argentiniers aus.

Dieser war eigentlich dazu bereit, doch noch einmal zu verlängern, aber Barca hatte nicht mehr die finanziellen Mittel, um die gigantischen Bezüge des Weltstars zu bezahlen. Paris Saint-Germain nutzt die Gunst der Stunde und sicherte sich seine Dienste.

Messi als Argentiniens Schlüsselspieler

Messi führte Argentinien bei der U20-WM im Jahr 2005 zum Titel, wurde Torschützenkönig und zum besten Spieler des Turniers gewählt. Die Belohnung folgte auf dem Fuß: Nur wenige Wochen später stand er zum ersten Mal für das A-Team auf dem Platz: Gegen Ungarn flog er mit der roten Karte nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung vom Feld. Es war kein echter Rückschlag. Schon in seinem dritten Länderspiel war Messi Teil der Startelf.

Bei der WM 2010 erhielt er erstmals die Rückennummer 10 – sein Trainer war ausgerechnet Diego Maradona. Dies zeigte, dass er spätestens jetzt der Schlüsselspieler des Teams war. Seit der WM 2018 in Russland ist er zugleich der Kapitän der Mannschaft. Als solcher führte er sein Team bei der Copa America 2021 zum Titelgewinn. Messi schoss vier Tore und bereitete fünf Treffer vor. Das Turnier galt als sein stärkstes im Dress der Albiceleste.

Erwartungen an Messi bei der WM 2022 mit Argentien

Gefühlt lässt sich die Frage mit einem Satz beantworten: Es ist Messi. – Bei der jüngsten Copa hat der Argentinier bewiesen, dass er zwar älter geworden ist, dies seiner Klasse jedoch keinen Abbruch tut.

Auch für PSG zeigt er durchaus starke Leistungen. Natürlich kann er deshalb die zentrale Rolle im Team der Argentinier einnehmen und einen der Favoriten unter den WM 2022 Mannschaften sehr weit bringen – vielleicht sogar bis zur Krone des Weltmeisters.