Corona hält die Nationalmannschaften auf Trab

Veröffentlicht am Kategorien Nations League

Die Begeisterung bei den Vereinen, ihre Nationalspieler wie im Oktober erneut für bis zu drei Länderspiele abstellen zu müssen, hielt sich weltweit, vor allem aber natürlich in den besonders betroffenen Top-Ligen Europas in engen Grenzen. Durchaus aus gutem Grund, ist doch aufgrund des engen Terminkalenders und der damit spürbar erhöhten Belastung eine Zunahme an Verletzungen deutlich erkennbar.

Nichtsdestotrotz ließen von wenigen Ausnahmen wie dem SV Werder Bremen abgesehen die meisten Vereine ihre Akteure zu den jeweiligen Nationalmannschaften reisen – freilich auch verbunden mit einem unguten Gefühl, nicht zuletzt mit Blick auf die TSG 1899 Hoffenheim, die seit den Länderspielen im Oktober auf den positiv auf Corona getesteten Top-Torjäger Andrej Kramaric verzichten musste.

Kramaric ist nur einer von mehreren Akteuren, die bei ihrer Nationalmannschaft ein positives Testergebnis aufwiesen. Auch vor den anstehenden Testspielen, den EM Play-Offs 2020 und den abschließenden Spieltagen in der Europa League hat COVID-19 den europäischen Fußball wieder fest im Griff.

In Österreich gab es zwar rasch Entwarnung, als sechs zunächst positiv getestete Profis von Red Bull Salzburg im zweiten Testdurchlauf ein negatives Ergebnis vorweisen konnten, doch andernorts sorgt die Pandemie für reichlich Umstände.

Norwegen gegen Israel abgesagt

Sogar abgesagt wurde nun wenige Stunden vor dem geplanten Anpfiff das Testspiel zwischen Norwegen und Israel. Grund für die Absage ist der positiv getestete, israelische Angreifer Munas Dabbur, unter Vertrag übrigens bei der TSG 1899 Hoffenheim.

Obwohl Dabbur von der Mannschaft isoliert wurde, stuften die Gesundheitsbehörden in Oslo das Infektionsrisiko zu hoch ein, woraufhin der norwegische Fußballverband NFF die Absage mitteilen musste.

Positiv getestet wurde mit Robert Skov ein weiterer Hoffenheimer, der sich nun in Dänemark in Quarantäne befindet anstatt sich mit der Nationalmannschaft auf die anstehenden Partien vorzubereiten. Bevor es in der Nations League Liga A weitergeht, trifft Dänemark am Mittwochabend in einem freundschaftlichen Länderspiel auf Schweden, dessen Vorbereitung nun auch von einem Corona-Fall beeinträchtigt wird.

Denn wie der schwedische Fußballverband mitteilte, wurde Trainer Janne Andersson positiv getestet, der damit auch in den Begegnungen der UEFA Nations League gegen Kroatien am Samstag und Frankreich am Dienstag nicht auf der Bank Platz nehmen darf.

Quarantäne beendet – Reist Niklas Süle noch an?

Besonders betroffen von der Pandemie ist auch der deutsche Testspielgegner und EM 2021 Teilnehmer Tschechien, der am Morgen des Spieltags noch einen weiteren Fall vermelden musste. Auch Stürmer Tomas Pekhart kann damit gegen die DFB-Elf nicht auflaufen.

Bei der deutschen Mannschaft gibt es bekanntlich mit Kai Havertz und Niklas Süle ebenfalls zwei coronabedingte Ausfälle. Während Havertz in London noch in Quarantäne ist, wurde Süle allerdings mittlerweile aus selbiger entlassen.

Weil nach einem ersten positiven Befund mehrere Tests negativ ausgefallen sind, durfte der durchweg symptomfreie Süle nach neun Tagen aus der Quarantäne und bereits am gestrigen Dienstag ins Mannschaftstraining des FC Bayern München zurückkehren.

Denkbar ist nun, dass Bundestrainer Joachim Löw den 25 Jahre alten Innenverteidiger für die Nations League Spiele am Samstag gegen die Ukraine und am Dienstag gegen Spanien in den DFB-Kader zurückholt. Deutschland kämpft an den beiden abschließenden Spieltagen noch um den Aufstieg in die Nations League Finalrunde.

>> Mehr über Deutschland in der Nations League erfahren oder Spielvorschau zu Deutschland vs. Ukraine durchlesen

Veröffentlicht am Kategorien Nations League