Kevin Kuranyi erweitert die WM Experten-Riege der ARD

Am nächsten Dienstag gibt Bundestrainer Joachim Löw seinen vorläufigen Deutschland WM 2018 Kader mit voraussichtlich deutlich mehr als den 23 Spielern, die dann letztlich mit nach Russland zur WM 2018 fahren dürfen, bekannt.

Bis zum 4. Juni muss dann das endgültige Aufgebot stehen und schon vor der Nominierung herrscht reichlich Spannung. Setzt Löw auf Manuel Neuer, obwohl die eigentliche Nummer eins seit September 2017 kein Spiel mehr bestritten und nicht mehr viele Gelegenheiten für ein Comeback noch in dieser Saison hat?

Reicht es für die derzeit außer Gefecht gesetzten Jerome Boateng und Mesut Özil oder baut Löw mit der zusätzlichen Nominierung von potentiellen Nachrückern vor? Schafft es mit Mario Götze der Finalheld von 2014 ins Aufgebot? Erhält Mario Gomez im Angriff den Zuschlag oder doch Sandro Wagner?

Viele Fragen ranken sich um das deutsche Aufgebot und auch Überraschungen sind erfahrungsgemäß nicht ausgeschlossen. Gut möglich indes, dass aktuell selbst der Bundestrainer noch nicht bis ins letzte Detail weiß, wie er für die WM-Endrunde plant.

Ex-Nationalspieler Kuranyi als TV-Experte

Weiter als Löw ist bei der Planung für die Endrunde schon die ARD, die nun gut einen Monat vor dem WM 2018 Eröffnungsspiel zwischen Russland und Saudi-Arabien am 14. Juni einen weiteren Experten präsentierte.

Der ehemalige DFB-Teamspieler Kevin Kuranyi ergänzt das Team der ARD und wird direkt beim Eröffnungsspiel an der Seite von Moderatorin Julia Scharf aus dem Moskauer Luschniki-Stadion berichten und seine Einschätzungen abgeben.

Weil der mittlerweile 36 Jahre alte Ex-Nationalspieler von 2010 bis 2015 für Dynamo Moskau in der russischen Premier Liga aktiv war und aus dieser Zeit natürlich beste Kenntnisse über den Fußball im WM-Gastgeberland besitzt, ist Kuranyi als Experte prädestiniert.

Auch über den russischen Fußball hinaus, besitzt Kuranyi doch auch die Staatsbürgerschaften von Brasilien und Panama, die ebenfalls WM 2018 Mannschaften sind. Bereits beim Confed Cup im vergangenen Jahr war Kuranyi als TV-Experte für die ARD im Einsatz.

Nur Kuranyi in Russland vor Ort

Kuranyi ist nach jetzigem Stand auch der einzige Experte der ARD, der entweder mit Julia Scharf oder mit Ralf Scholt vor Ort ist. Das übrige Experten-Team bestehend aus Thomas Hitzlsperger, Stefan Kuntz und Hannes Wolf sitzt im SWR-Studio in Baden-Baden und sieht die Spiele mit den Moderatoren Alexander Bommes und Matthias Opdenhövel auch nur am Bildschirm.

Ebenfalls nicht live vor Ort bei der WM 2018 Übertragung ist der von der ARD verpflichtete Philipp Lahm, der vor vier Jahren nach dem Endspiel in Rio de Janeiro als Kapitän der deutschen Mannschaft noch den Weltpokal in Empfang nehmen durfte und nun gemeinsam mit Jessy Wellmer im neuen Format „Weltmeister im Gespräch“ live vom Tegernsee zugeschaltet wird.

Mehr zur WM 2018: