EM 2020 Spielort London: Das Wembley-Stadion

Wembley – alleine der Name ist Fußballgeschichte pur. Wer erinnert sich nicht an das legendäre „Wembley-Tor“ im Finale der WM 1966, wenn er das Wort hört? Untrennbar ist das Wembley-Stadion mit der Wiege des Fußballs in England verbunden.

Auch deshalb entschied sich die UEFA dafür, die Halbfinal-Partien und das Finale der wahrhaft europäischen Fußball EM 2020 an den Spielort London zu vergeben – die Höhepunkte des Turniers sollten an den Wurzeln des Fußballs ausgetragen werden.

Als Brüssel als Austragungsort dieser EM gestrichen wurde, bekam Wembley dann auch noch die drei Gruppenspiele und das Achtelfinale zugesprochen, die eigentlich in Belgien stattfinden hätten soll. Das Wembley-Stadion in der britischen Hauptstadt London ist damit inoffiziell der Haupt-Spielort der EM 2020.

Spielort der EM 2020: Wembley Stadion in London
Wembley Stadion (Quelle Wikipedia: Wikolo, CC BY-SA 3.0)

Daten und Fakten zum Wembley-Stadion

  • Kapazität: 90.000 Plätze
  • Eröffnung: März 2007
  • Architekten: Norman Foster/Ken Shuttleworth/Rod Sheard
  • Heimmannschaft: Englische Nationalmannschaft
  • Kosten: 1,2 Milliarden Euro

London EM 2020: Die Spiele im Wembley-Stadion

Runde Datum Anpfiff* Match Spielort
Gruppe D 14.06.2020 ? 1. Spiel Gruppe D London
Gruppe D 19.06.2020 ? 4. Spiel Gruppe D London
Gruppe D 23.06.2020 ? 6. Spiel Gruppe D London
Achtelfinale 27.06.2020 ? Sieger Gruppe A – Zweiter Gruppe C London
Halbfinale 07.07.2020 21:00 Sieger VF 1 – Sieger VF 2 London
Halbfinale 08.07.2020 21:00 Sieger VF 4 – Sieger VF 3 London
Finale 12.07.2020 21:00 Sieger HF 1 – Sieger HF 2 London

*Alle Zeitangaben nach mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ)

Alle Infos zum Finalstadion in London (England)

Das neue Wembley-Stadion ist die zweite Arena dieses Namens. Das erste Stadion wurde im Jahr 1923 nach nur einem Jahr Bauzeit eröffnet und bot 82.000 Zuschauern Platz. Charakteristisch für die alte Arena waren die Twin Towers („Zwillingstürme“).

Bis heute bedauern viele Engländer, dass jene nicht erhalten wurden. Über das alte Wembley sprach der Brasilianer Pelé die legendären Worte, es sie „die Kirche des Fußballs, die Hauptstadt des Fußballs und das Herz des Fußballs.“

Altes Wembley Stadion bei der EM 1996
Wembley Stadion bei der EM 1996 (Quelle Wikipedia: Nick, CC BY 2.0)

Bei der EM 1996, die England ausrichten durfte, wurde jedoch offensichtlich, dass das Stadion in die Jahre gekommen war. Selbst mit umfassenden Umbauten wäre das alte Wembley nicht mehr ausreichend zu modernisieren gewesen. Hinzu kam, dass sich London für die Olympischen Sommerspiele 2012 bewarb.

So wurde der Entschluss gefasst, das alte Wembley-Stadion abzureißen und durch eine komplett neue Arena zu ersetzen. Das letzte Spiel im alten Stadion verlor England ausgerechnet gegen Deutschland mit 0:1. Augenzwinkernd erklärten die Briten anschließend, dass sie es alleine deshalb abreißen müssten.

Abriss und Neuaufbau des Wembley Stadions

Im Juli 2002 war der Abriss komplett und die Arbeiten an der neuen Arena konnten beginnen. Diese sollte ursprünglich 326 Millionen Pfund (etwa 500 Millionen Euro) kosten, doch die Baukosten explodierten, je länger die Arbeiten dauerten und kletterten schließlich auf bis zu 1,2 Milliarden Euro.

Dabei passierte es in dieser Form ungewöhnliches: England und London hatten sich durch die Verträge mit Bauunternehmer Multiplex geschützt und ihren Anteil an der Arena auf maximal 800 Millionen Euro gedeckelt. Den Rest musste das Bauunternehmen selbst bezahlen. Der Eigentümer von Multiplex musste dabei sogar mehr als 38 Millionen Pfund aus seinem Privatvermögen zuschießen.

2007 konnte das neue Wembley eröffnet werden. Abgesehen von den Olympischen Sommerspielen 2012 war es eigentlich nur als Heimstatt für die englische Nationalmannschaft gedacht. Zudem sollten hier die Endspiele der unterschiedlichen Pokalwettbewerbe stattfinden. Regelmäßig zu Gast sind auch die NFL, Rugby-Teams und Rennsport-Veranstaltungen.

2010/11 und 2012/13 war das neue Wembley-Stadion zudem Austragungsort des Champions League Finales. Es ist ungewöhnlich, dass eine Arena so schnell hintereinander für das Finale der Königsklasse berücksichtigt wird. Dies zeigt, wie schnell das neue Wembley-Stadion in London mit seinen 90.000 Plätzen die allgemeine Akzeptanz gewann.

Insbesondere deutschen Fans dürfte das Finale 2013 noch gut im Gedächtnis sein, trafen hier doch der FC Bayern München und Borussia Dortmund aufeinander.

Von 2016 bis 2018 nutzte der englische Top-Verein Tottenham Hotspur das Wembley-Stadion zudem für seine Heimspiele, während die White Hart Lane neu aufgebaut wurde. Seitdem ist die Wembley-Arena wieder das exklusive Heimstadion der Three Lions – und der wichtigste Spielort bei der EM 2020.

Das ist der EM 2020 Spielort London

London ist die Hauptstadt von England und des Vereinigten Königreichs Großbritannien. Mit 8,8 Millionen Einwohnern ist London zudem (noch) die größte Stadt der EU – und selbstverständlich die bevölkerungsreichste Stadt Englands.

Seine Ursprünge gehen bis auf die Römer zurück, die das heutige London vermutlich im Jahr 47 als „Londinium“ gründeten. Die britischen Icener unter ihrer Königin Icener zerstörten die Stadt aber sofort, weshalb die Römer Londinium neu bauten. Die Zweiteröffnung war im Jahre 60 oder 61. Bereits unter den Römern wurde die Metropole zur Provinzhauptstadt.

Nachdem die Römer 410 aus Großbritannien abzogen, wurde die Stadt von den Angeln und den Sachsen vollständig zerstört, deshalb ist in der heuten Stadt relativ wenig vom römischen Erbe Londons zu sehen. Im 7. Jahrhundert wurde London als Lundenwic neu gegründet. Zwei Jahrhunderte später war die Stadt als Lundenburgh bekannt. Unter den Normannen ging man auf den römischen Namen zurück – London war geboren.

Sehenswürdigkeiten & Sport im EM Spielort 2020 London

Sehenswürdigkeiten gibt es in der Stadt mehr als man während eines Aufenthalts besuchen könnte. Als Beispiele seien Westminster Abbey, St. Paul’s Cathedral, das Shakespeare Globe Theatre, der Trafalgar Square, Windsor Palace oder der berühmte Piccadilly Circus genannt.

Londoner Trafalgar Square
Trafalgar Square in London (Quelle Wikipedia: Udo Schoene, CC BY-SA 3.0)

Was für Fußballfans aber noch wichtiger ist: Die Stadt lebt und atmet den Fußballsport. Neben Tottenham sind mit dem FC Arsenal und dem FC Chelsea gleich noch zwei europäische Spitzenvereine hier heimisch. Weiters sind West Ham United und der FC Fulham als Vereine aus London in der Premier League vertreten.

>> Alle EM 2020 Stadien