Muss Özil um die WM bangen?

Veröffentlicht am Kategorien WM 2018 News - Alles zur Endrunde

DFB-Bundestrainer Joachim Löw hat am 04. Juni seinen endgültigen Deutschland WM 2018 Kader bekannt gegeben, mit dem er die Mission „Titelverteidigung“ bei der WM 2018 in Russland angehen wird.

Nun könnte sich im Aufgebot des 58-Jährigen doch noch etwas ändern. Denn wie die „Bild“ berichtet, muss Weltmeister Mesut Özil nun aufgrund von mehreren Beschwerden sogar um die Teilnahme im Deutschland WM 2018 Trikot bangen.

Rücken- und Knieprobleme bei Özil

Bereits seit vier Tagen trainierte Mesut Özil nicht mehr mit der Nationalmannschaft mit und absolvierte lediglich individuelle Einzeltrainings. In den Kreisen des DFBs wird die Abwesenheit des Spielermachers vom FC Arsenal mit Rückenproblemen erklärt, die „Bild“-Zeit berichtet aber auch von einer Knieverletzung.

Diese soll sich der 29-Jährige, der derzeit wegen seinem Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan viel Kritik einstecken muss, im WM-Testspiel 2018 gegen Österreich zugezogen haben.

Passiert sei der Vorfall zwar schon in der 42. Minute bei einem Zweikampf gegen Watford-Verteidiger Sebastian Prödl, allerdings spielte Özil bis zu seiner Auswechslung in der 76. Minute noch weiter.

Sollte sich die am 2. Juni erlittene Knieverletzung als schlimmer herausstellen, dann würde sich Özil unter die verletzten Spieler der deutschen Nationalmannschaft einreihen und nicht mit nach Russland reisen.

In WM Gruppe F 2018 spielt das deutsche Nationalteam gegen Mexiko, Schweden und Südkorea und zählt bei der Endrunde gemeinsam mit Brasilien, Frankreich, Argentinien und Spanien zu den WM-Favoriten.

Mehr zum Thema: