Kader vom WM 2022 Team Saudi-Arabien

Die WM 2022 ist mehr als jede Endrunde zuvor ein arabisches Turnier. Einerseits liegt dies natürlich am Gastgeber Katar. Anderseits ist der Gastgeber aber nicht das einzige Team aus der Region, das bei der Weltmeisterschaft am Ball sein wird. Saudi-Arabien hat die Qualifikation geschafft und möchte als WM-Team 2022 zeigen, dass es sich seinen Platz im Kampf um die WM-Krone verdient hat. Saudi-Arabien ist im Weltfußball allerdings ein No-Name-Team. Wir stellen dir hier deshalb den Kader vor, von dem wir denken, dass die Flagge Saudi-Arabiens vertreten wird.

Für die Auswahl der Spieler beziehen wir uns vor allem auf die Nominierungen der letzten beiden Jahre, die der französische Trainer Hervé Renard getätigt hat. Schließlich handelt es sich um die Spieler, die derzeit sein Vertrauen genießen und Asiens WM-Qualifikation geschafft haben.

Saudi-Arabien trifft in WM 2022 Gruppe C auf Copa America 2021 Sieger Argentinien, Polen und Mexiko.

WM Spiele 2022 von Saudi-Arabien

Saudi-Arabien WM 2022 Spielplan

22.11.2022 – 11:00
Argentinien-:-Saudi-Arabien
Argentinien vs Saudi-Arabien
26.11.2022 – 14:00
Polen-:-Saudi-Arabien
Polen vs Saudi-Arabien
30.11.2022 – 20:00
Saudi-Arabien-:-Mexiko
Saudi-Arabien vs Mexiko

Tabelle mit Saudi-Arbien in Gruppe C

Der Saudi-Arabien WM Kader 2022 im Check

Saudi-Arabien spielt fast immer in einem 4-2-3-1. In der Qualifikation für die WM kam dieses System mit Ausnahme einer einzigen Partie ausnahmslos zum Einsatz. An diesem Tag schickte Renard seine Mannschaft in einem 4-1-4-1 aufs Feld und vertraute damit einer sehr ähnlichen Formation. Wir gehen deshalb davon aus, dass wir die Saudis auch bei der WM in einem 4-2-3-1 sehen werden und nominieren entsprechend.

Tor

Das Tor gehört vermutlich Mohammed Al Owais (Al Hilhal). Er ist allerdings inzwischen nicht mehr konkurrenzlos die Nummer 1. Mit Mohammed Al-Rubaie (Al Ahli SFC) ist ihm ein ernsthafter Konkurrent erwachsen. Es wird spannend, wem Renard das Vertrauen bei der WM schenkt. Die Nummer 3 dürfte Zaid Al Bawardi (Al-Shabab Club) sein.

Verteidigung

Die wahrscheinlichen Kandidaten für die Innenverteidigung sind Abdulelah Al-Amri (Al Nassir, von Hause eigentlich Rechtsverteidiger) und Ali Al-Boleahi (Al Hilal). Erste Vertreter sind Ziyad Al-Sahafi (Al Ittihad) und Ahmed Sharahili (Al Shabab). Ebenfalls im Kader sehen wir Abdullah Madu (Al Nassr).

Auf den Außen in der Kette ist die Sache klar: Rechts spielt Sultan Al-Ghannam (Al Nassr). Sein Vertreter ist Saud Abdulhamid (Al Hilal). Links ist Yasser Al-Sharani (Al Hilal) gesetzt. Ihn ersetzt ihm Zweifel Moteb Al-Harbi (Al Shabab).

Mittelfeld

Im defensiven Mittelfeld gesetzt ist Abdulellah Al Malki (Al Hilal). An seiner Seite sehen wir seinen Vereinskollegen Mohammed Kanno. Vielleicht vertraut Renard aber auch auf Sami Al Naji (Al Nassr). Mannschaftsführer Salman Al Faraj (Al Hilal) wäre ebenfalls eine Alternative, spielt aber in der Regel auf einer der offensiven Positionen. An seiner Seite erwarten wir hier Salem Al Dawsari (Al Hilal) und Hattan Bahebri (Al Shabab). Auch Fahad Al-Muwallad (Al-Shabab Club) zählt als fixer Bestandteil des Saudi-Arabien WM 2022 Teams.

Alternativen sind Abdulaziz Al-Bishi (Al-Ittihad), Khalid Ghannam (Al Nassr), Abdulrahman Ghareeb (Al Ahli SFC) und Abdulrahman Ol-Obood (Al-Ittihad).

Angriff

Gesetzt als Mittelstürmer ist Firas Al Buraikan (Al Fateh). Erste Alternative ist Saleh Al Shehri (Al Hilal). Ebenfalls im Kader sehen wir Haitham Asiri (Al Ahli SFC).

Das saudi-arabische Nationalteam bei der WM 2022 in Katar

Die wichtigsten Infos🇸🇦 Saudi-Arabien
TrainerHervé Renard 🇫🇷
Größter ErfolgAsienmeister (1984, 1988, 1996)
RekordtorschützeMadschid Abdullah (67 Tore)
RekordspielerMohammed ad-Da’ayya‘ (178 Spiele)
Star des TeamsFahad Al-Muwallad (Al-Ittihad)
Wertvollster SpielerSultan Al-Ghannam (€ 3,50 Mio., Stand: 07.09.22)
Gesamtmarktwert€ 32,15 Mio. (Stand: 07.09.22)
SpitznameFalken
FIFA-Weltrangliste53. Platz (Stand: 07.09.22)
Höchster Sieg10:0 gegen Osttimor (2015)
Höchste Niederlage0:13 (gegen VAE 1961)
WM-Teilnahmen6 (inkl. WM 2022)

Saudi-Arabiens Talente bei der WM 2022 – Fehlanzeige

Wer erwartet, dass wir vielleicht begnadete junge Talente bei der WM in Katar sehen, die ihr Können für Saudi-Arabien zeigen, wird wohl eine Enttäuschung erleben. Tatsächlich gibt es keinen jungen Spieler, der auch nur internationale Klasse hätte. Der jüngste Spieler, der Chancen auf regelmäßige Einsätze hat, ist Al-Buraikan. Er wird bei der WM 22 Jahre alt sein. Und er hätte in Deutschland vielleicht das Niveau der dritten Liga – oder das eines schlechten Zweitligisten. Und dann wird es schon wieder sehr dünn.

Keiner der Führungsspieler ist einem Alter, das für einen Fußballer noch als jung gilt. Dieses Problem wird sich für das Team mittel- und langfristig noch verschärfen, aber ist schon jetzt ein echtes Hemmnis. Immerhin ist es ein gut funktionierender Unterbau, der Druck auf die arrivierten Kräfte machen muss.

Saudi-Arabiens Chancen bei der WM 2022 in Katar

Ein Problem Saudi-Arabiens wurde bereits angesprochen. Es mangelt an Talenten. Es ist aber längst nicht die einzige Schwierigkeit, mit der das Team zu kämpfen hat: Alle Spieler verdienen auf der arabischen Halbinsel ihr Geld. Kein einziger Akteur bringt die Erfahrung mit, welche Spieler in den europäischen Ligen sammeln, was Geschwindigkeit, Physis und Technik angeht. Es ist daher nicht zu erwarten (und eigentlich auszuschließen), dass die Mannschaft bei der WM 2022 ein ernsthaftes Wort um die Titelvergabe mitspricht.

Sportlich ist die Qualifikation schon der ganz große Erfolg. Auf dem Platz kann es eigentlich nur ein einziges Ziel geben: Vielleicht kann es ja gelingen, die Vorrunde zu überstehen und ins WM Achtelfinale 2022 einzuziehen. Dies wird allerdings ebenfalls schwer genug werden. Aber natürlich gilt: Unterschätzen sollten die Gegner die Saudis nicht. Dies würde teuer werden.