Der Kader der Ukraine bei der EM 2020

Der ukrainische Fußball ist seit Jahren in der Krise. Seit 2006 konnte sich die Ukraine nicht mehr für eine Weltmeisterschaft qualifizieren. Bei den Europameisterschaften 2012 und 2016 war schon nach der Vorrunde Schluss.

Beim Turnier in Frankreich erlebte die Mannschaft dabei ein Desaster: Die Ukraine schied als einziges Team punkt- und torlos aus. Anschließend wurde mit Andrij Schewtschenko der wohl beste ukrainische Spieler als Zeiten zum Cheftrainer. Er sollte die Wende zum Besseren bringen.

Das Vorhaben scheiterte in der Qualifikation zur WM 2018. Für die UEFA Europameisterschaft 2020 konnte sich die Ukraine dagegen bereits vor den letzten Partien souverän qualifizieren. Kann sie nun endlich auch bei einem Turnier überzeugen?

In EM Gruppe C 2020 bekommt es die ukrainische Nationalmannschaft mit der Niederlande, Österreich und dem Sieger aus EM Playoff D zu tun. Der Aufstieg ins Achtelfinale erscheint angesichts dieser Gruppenkonstellation durchaus machbar.

Spielplan der Ukraine bei der EM 2020

Dat. Uhrzeit Match Ergebnis Spielort
So, 14.06.2020 21:00 Niederlande – Ukraine -:- 🇳🇱 Amsterdam
Do, 18.06.2020 15:00 Ukraine – Playoff D/A -:- 🇷🇴 Bukarest
Mo, 22.06.2020 18:00 Ukraine – Österreich -:- 🇷🇴 Bukarest

Ukraine in der Tabelle der Gruppe C

Große Stars sucht man im Kader der Ukrainer vergeblich. Lediglich Zinchenko (ManCity) und Yarmolenko (West Ham) besitzen etwas Strahlkraft. Ansonsten vertraut Schewtschenko überwiegend auf solide Akteure, die jedoch nicht zur europäischen Spitze gehören.

Die meisten Spieler der Ukraine sind in der heimischen Liga am Ball. Dabei stellt Dynamo Kiew mit Abstand das größte Kontingent. Shakhtar Donetsk ist ebenfalls prominent vertreten. Auffällig: Nur wenige Spieler verdienen ihr Geld in den besten europäischen Ligen. Niemand ist in Frankreich oder Deutschland beschäftigt.

Der mögliche Ukraine EM Kader 2020

Mit welchem Kader wird die Ukraine bei der EURO 2020 antreten? Wer soll das Land endlich wieder in die Erfolgsspur schicken? Wir zeigen euch den möglichen EM Kader 2020, den Schewtschenko einberufen könnte und wie die mögliche Aufstellung aussehen könnte.

In der EM 2020 Qualifikation hat das Team ganz überwiegend in einem offensiven 4-3-3 gespielt. Es spricht viel dafür, dass dies auch bei der Endrunde selbst der Fall sein wird.

🗓️ EM 2020 Termine 🗓️

Tor

Im Kasten hat das erst 21-jährige Torhüter-Talent Andrii Lunin (Real Oviedo) dem erfahrenen Andrii Piatov (Shakhtar Donetsk) den Rang als Nummer 1 noch nicht ganz abgelaufen. Letzterer ist Kapitän des Teams und wird mit 35 Jahren wohl sein letztes großes Turnier für die Ukraine absolvieren. Bei der Qualifikation für die WM 2022 wird dann vermutlich schon Lunin im ukrainischen Tor stehen.

Als dritter Keeper könnte der 35-jährige Yurii Pankiv (Oleksandria) auf der Ersatzbank Platz nehmen und damit erstmals zumindest nominell an einem Großturnier teilnehmen.

Verteidigung

In der Innenverteidigung dürften die beiden Shakhtar Donetsk Teamkollegen Serhii Kryvtsov und Mykola Matviienko spielen. Ihor Plastun (KAA Gent) und Artem Shabanov (Dynamo Kiew) werden vermutlich nur bei einer Verletzung, Sperre oder einem taktischen Wechsel zum Einsatz kommen.

Als linker Verteidiger ist Dynamo Kiews 20-jähriger Jungstar Vitalii Mykolenko gesetzt. Sein Back-up heißt Eduard Sobol und spielt beim FC Brügge. Rechts hinten dürften wir in der ersten Aufstellung Oleksandr Karavaiev (Dynamo Kiew) sehen, doch auch Serhii Bolbat (Shakhtar Donetsk) ist eine Option auf der Rechtsverteidiger-Position.

Mittelfeld

Das Dreier-Mittelfeld werden bei der Ukraine unserer Meinung nach Taras Stepanenko (Shaktar Donetsk), Rusland Malinovskyi (Atalanta Bergamo) und der 23-jährige Jungstar Oleksandr Zinchenko (Manchester City) bilden, wobei Stepanenko den defensiveren Part einnehmen wird. Sein Ersatz ist Serhii Sydorchuk (Dynamo Kiew).

💸 EM Wetten 💸 

Für die Achter-Position stehen ansonsten noch Vitalii Builskyi (Dynamo Kiew) und Viktor Kovalenko (Shakhtar Donetsk) zur Verfügung.

Angriff

Schickt Ukraine-Trainer Andrij Schewtschenko seine Elf in einem 4-3-3 System aufs Feld, ist Rechtsaußen der ehemalige Dortmunder Andrii Yarmolenko (West Ham United) gesetzt. Als Joker darf sich der erst Viktor Tsyhankov (Dynamo Kiew) Hoffnungen auf einen Einsatz machen. Möglicherweise schafft es der 22-Jährige aber auch Linksaußen in die Startelf.

Falls nicht, wird dort vermutlich der gebürtige Brasilianer Marlon (Shakhtar Donetsk) oder dessen Teamkollege und Ex-Schalker Yevhen Konoplianka (Shakhtar Donetsk) spielen.

Im Sturmzentrum soll der 24-jährige Roman Yaremchuk (KAA Gent) für die nötigen Tore sorgen, doch auch der eingebürgerte Brasilianer Junior Moraes (Shakhtar Donetsk) wartet als Mittelstürmer auf seine Chance.

Das ukrainische Nationalteam bei der EURO 2020

Die wichtigsten Infos 🇺🇦 Ukraine
Trainer Andrij Schewtschenko 🇺🇦
Größter Erfolg WM-Viertelfinale (2006)
Rekordtorschütze Andrij Schewtschenko (111 Tore)
Rekordspieler Anatolij Tymoschtschuk (144 Länderspiele)
Wertvollster Spieler Oleksandr Zinchenko (30 Mio. €, Stand: 28.01.20)
Gesamtmarktwert 133,80 Mio. € (Stand: Stand: 28.01.20)
Spitzname Die Gelb-Blauen
FIFA-Weltrangliste 24. Platz (Stand: 20.02.20)
Höchster Sieg 9:0 gegen San Marino (2013)
Höchste Niederlage 0:4 gegen Spanien/Kroatien/Tschechien
EM-Teilnahmen 3 (inkl. EM 2020)

Wer sind die jungen Talente im Ukraine Kader?

Die Ukraine hat einige hervorragende Talente im Team. Keeper Andrii Lunin (Real Oviedo) war zum Zeitpunkt der erfolgreichen Qualifikation gerade erst 20 Jahre alt. Mykolenko (21), Shepeliev (23) und Tsyhankov (22) sind ebenfalls noch sehr jung und versprechen eine große Zukunft.

Insbesondere Tsyhankov könnte dafür sorgen, dass die Ukraine bald doch wieder einen Superstar in ihren Reihen weiß. Natürlich muss man hier auch Oleksandr Zinchenko von Manchester City erwähnen, der mit seinen jungen 23 Jahren bereits über 30 Länderspiele im ukrainischen Nationaltrikot absolviert hat.

Wie weit kommt die Ukraine?

Auf dem Papier hat die Ukraine keine besonders großen Chancen. Die Gegner sind namhaft ganz überwiegend deutlich stärker besetzt (zumindest den Namen nach). Aber die Ukraine hat bereits in der Qualifikation bewiesen, dass dies nichts bedeuten muss.

Der Aufstieg in die EM 2020 Ko-Runde sollte auf jeden Fall machbar sein. Was darüber hinaus erreicht werden kann, muss man abwarten.

>> Fußball EM Teilnehmer 2020