So geht es weiter in der Runde der besten 16

Nach dem ersten Ruhetag der Fußball Weltmeisterschaft 2018 am Freitag, der auf den Abschluss der Vorrunde folgte, geht es schon am Samstag mit den ersten beiden Spielen im WM 2018 Achtelfinale weiter.

Und beide Duelle haben es in sich. Treffen doch mit Frankreich und Argentinien sowie mit Uruguay und Portugal vier Mannschaften aufeinander, die schon vor Turnierstart zumindest zum erweiterten Kreis der WM 2018 Favoriten gezählt wurden.

>> WM Spielplan 2018 Ko-Phase

Frankreich vs. Argentinien, 16 Uhr in Kasan

Frankreich hat die WM 2018 Gruppe C zwar gewonnen, doch wirklich überzeugen konnte die Equipe Tricolore dabei nicht. Nach einem mühsamen 2:1-Auftaktsieg gegen Australien begnügte sich die französische Nationalmannschaft gegen Peru damit, eine frühe 1:0-Führung über die Zeit zu bringen und gegen Dänemark kam dann eine bessere B-Elf nicht über ein 0:0 hinaus.

Die vielen Hochkaräter wie Paul Pogba, Antoine Griezmann oder Kylian Mbappe sind im Frankreich-Trikot noch einiges schuldig geblieben, haben aber natürlich fraglos das Potential, um sich beträchtlich zu steigern und Frankreich zum zweiten WM-Titel nach 1998 zu führen.

>>> Achtelfinale: Frankreich – Argentinien <<<

Potential ist auch bei der argentinischen Nationalmannschaft 2018 definitiv vorhanden und dennoch wäre die Albiceleste um ein Haar nach der Vorrunde nach Hause gefahren. Erst der Treffer von Innenverteidiger Marcos Rojo in der 86. Minute zum 2:1 über Nigeria brachte Argentinien ins Achtelfinale, nachdem zuvor gegen Island nur ein mageres 1:1 gelungen war und gegen Kroatien sogar 0:3 verloren wurde.

Auch gegen Nigeria glänzten Lionel Messi und Co. allenfalls phasenweise, doch eine durchaus zu erkennende Steigerung weckt die Hoffnung, dass Argentinien seinem Ruf als Turniermannschaft einmal mehr gerecht werden könnte.

Uruguay – Portugal, 20 Uhr in Sotschi

Mit neun Punkten und 5:0-Toren, wobei alle Treffer aus Standardsituationen resultierten hat Uruguay die WM Gruppe A überlegen gewonnen, gerade in den ersten beiden Spielen gegen Ägypten (1:0) und Saudi-Arabien (1:0) aber auch nicht mehr getan als unbedingt nötig.

Das 3:0 im Gruppenfinale gegen Gastgeber Russland war dann aber ein deutliches Signal der Celeste, die schon alleine aufgrund ihres Angriffs mit Edinson Cavani und Luis Suarez zu beachten ist. Zugleich verfügt Uruguay über eine extrem stabile Defensive, die nicht ohne Grund in drei Partien kein Gegentor zugelassen hat.

>>> Achtelfinale: Uruguay – Portugal <<<

Auf Cristiano Ronaldo, der immer noch Chancen auf den WM Torschützenkönig 2018 hat, wartet auf jeden Falle eine harte Nuss, die es zu knacken gilt. Das wird Portugal ohne wesentliche Steigerung im Vergleich zu den Gruppenspielen gegen Spanien (3:3), Marokko (1:0) und den Iran (1:1) aber kaum gelingen.

Und sich alleine auf Tore im Ronaldo-Trikot zu verlassen, wird gegen Gegner vom Kaliber Uruguays auch nicht mehr unbedingt reichen. Allerdings hat der Europameister bei seinem EM-Titel vor zwei Jahren auch gezeigt, was mit einer herausragenden Effizienz und zugleich einer guten Defensive möglich ist.

>> Portugal WM Kader 2018