Deutschland führt neue FIFA Weltrangliste an

Veröffentlicht am Kategorien WM/EM News

FIFA Weltrangliste nach WM Deutschland 1.

Die neue Weltrangliste ist da und bringt erwartungsgemäß einen neuen Ersten! Weltmeister Deutschland scheint nun auch in der Coca-Cola Weltrangliste offiziell als bestes Team der Welt auf. Erstmals seit beinahe 21 Jahren darf sich der DFB damit als beste Nation weltweit bezeichnen. Mit 1724 Punkten liegt Deutschland 118 Punkte vor Vizeweltmeister Argentinien, mit Respektabstand liegt die Niederlande auf Platz 3.

Die Oranjes konnten seit der letzten Wertung die meisten Punkte holen (515) und verbessern sich um insgesamt 12 Plätze. Zu den großen Verlierern der Wertung vom 17. Juli 2014 zählen der entthronte Weltmeister Spanien, der von 1 auf 8 zurückfiel, sowie Portugal (Platz 11, minus 7), Italien (14, minus 5) und England (20, minus 10), die allesamt aus den Top 10 flogen.

Neu unter den besten zehn Nationalmannschaften der Welt sind neben der Niederlande auch Belgien (5, plus 6) und Frankreich (10, plus 7). Gastgeber Brasilien verliert vier Plätze, bleibt aber ebenso in den Top Ten wie die Schweiz (9), Uruguay (6) und Kolumbien (4). Damit stellt Südamerika vier, Europa sechs der besten zehn Nationalteams der Welt.

Das beste Team, das nicht aus dem Kontinentalverband der UEFA oder CONMEBOL kommt, ist die USA auf Platz 15, dicht gefolgt von Costa Rica, das sich um 12 Positionen auf die 16. Stelle verbesserte. Der schlechteste WM-Teilnehmer kommt aus Ozeanien und heißt Australien. Die Socceroos haben insgesamt 14 Positionen eingebüßt und rangieren nur auf Platz 76. Einen Rückblick zur Geschichte der WM 2014 in Brasilien findet ihr ebenfalls auf dieser Seite.

Deutschland zum vierten Mal Weltmeister

Veröffentlicht am Kategorien WM/EM News
Deutschland ist zum vierten Mal Fußball Weltmeister
© Shutterstock, Deutschland feiert den vierten WM-Titel

Der Gewinner der Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien heißt Deutschland. In einem hochklassigen Finale setzte sich der DFB am Sonntagabend mit 1:0 nach Verlängerung gegen Argentinien durch. Das Goldtor erzielte Mario Götze in der 113. Minute nach Vorlage von Andre Schürrle.

Bereits vor Anpfiff erhielten die Fans beider Mannschaften schlechte Nachrichten. Bei Deutschland musste Sami Khedira aufgrund einer Wadenverletzung ebenso wie Argentiniens Superstar Angel di Maria auf das Finale verzichten. Von Beginn an lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Während Argentiniens Gonzalo Higuain (21.) alleine vor Torwart Manuel Neuer scheiterte sowie einen aberkannten Abseitstreffer erzielte, traf Benedikt Höwedes (45.) auf der Gegenseite mit einem Kopfball nur die Stange. Pech für die Deutschen: Khediras Ersatzmann Christoph Kramer musste kurz vor dem Pausenpfiff aus dem Spiel genommen werden. Der Gladbacher erlitt nach einer Attacke von vor Ezequiel Garay eine Gehirnerschütterung. Für ihn kam Andre Schürrle in die Partie.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gauchos erneut die Führung auf dem Fuß, als Lionel Messi den Ball nur knapp am Tor vorbei schob. In der Schlussphase der regulären Spielzeit drückte Deutschland auf den Siegtreffer, Schürrle und Kroos vergaben allerdings aus aussichtsreichen Positionen. Somit wanderte die Partie torlos in die Verlängerung. In der 113. Spielminute sorgte der für Miroslav Klose in die Partie gekommene Mario Götze mit einem sehenswerten Treffer für die Entscheidung. Deutschland feierte seinen vierten WM-Titel und ist damit nach Brasilien die zweiterfolgreichste Fußballnation der Welt.

Torschützenkönig des Turniers wurde Kolumbiens James Rodriguez mit sechs Treffern, der goldene Ball für den besten Spieler der WM 2014 ging an Lionel Messi und Manuel Neuer wurde wenig überraschend zum besten Keeper der Weltmeisterschaft gekürt.

Das nächste Ziel der deutschen Mannschaft ist auf jeden Fall das EM Finale 2016 in Paris.

Holt Thomas Müller erneut den goldenen Schuh?

Veröffentlicht am Kategorien WM/EM News
Thomas Müller könnte erneut den goldenen Schuh gewinnen
Wikimedia: Ilja Chochłow (CC BY-SA 3.0)

Welcher Nationalspieler träumt nicht davon, einmal Torschützenkönig bei einer Fußball Weltmeisterschaft zu werden? Für Deutschlands Thomas Müller könnte sich dieser Traum nach dem Titel bei der letzten Endrunde 2010 in Südafrika zum zweiten Mal erfüllen. Aktuell führt zwar der Kolumbianer James Rodriguez die Torschützenliste mit 6 Treffern an, doch der DFB-Kicker (aktuell 5 Tore) hat noch das WM 2014 Finale gegen Argentinien am Sonntag vor sich. Sollte Müller im Finale treffen, würde er aufgrund der besseren Anzahl an Torvorlagen (Rodriguez ha 2, Müller 3) den Titel verteidigen. In der bisherigen WM-Geschichte konnte noch nie ein Spieler den Gewinn des goldenen Schuhs verteidigen. Bei den Buchmachern besitzt der Kolumbianer Rodriguez die niedrigsten Quoten. Bis kurz vor Anpfiff könnt ihr bei den WM 2014 Torschützenwetten noch auf den Gewinner tippen.

Auch Barcelona-Star Lionel Messi könnte sich die Trophäe noch schnappen, dafür müsste er jedoch 2 Tore erzielen und mindestens eine Vorlage liefern. Die beiden Holländer Arjen Robben und Robin van Persie halten aktuell bei 3 Treffern und bräuchten somit Minimum einen Hattrick im Spiel gegen Brasilien.

Hier findet ihr alle Infos zu den beiden Finalspielen der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien.

Deutschland zerlegt Brasilien im Halbfinale der WM 2014

Veröffentlicht am Kategorien WM/EM News
Deutschland jubelt über den Finaleinzug
Wikimedia, Steindy (CC BY-SA 3.0)

In einem denkwürdigen Spiel besiegte Deutschland am Dienstagabend Brasilien im Halbfinale der Fußball Weltmeisterschaft mit sage und schreibe 7:1 und zog damit als erstes Team ins Endspiel ein.

Der 8. Juli 2014 wird vielen Fußballfans rund um den Globus für lange Zeit in Erinnerung bleiben. Bereits vor der Partie stand für die Experten fest: Es wird ein Spiel, über das noch lange geredet wir. Was folgte war aber wohl für niemanden vorauszusehen. Das Gipfeltreffen der beiden Fußballgroßmächte, das einen spannenden Abend und einen heißen Tanz um den Einzug ins Finale versprach, wurde für Deutschland zum Schützenfest und für Brasilien zum Fiasko. Ein unvergessliches Spiel mit einem denkwürdigen Ergebnis.

Dabei begann die Selecao druckvoll, wollte um jeden Preis zeigen, dass es auch ohne Kapitän Thiago Silva sowie Superstar Neymar zurecht kommt. Es folgte die 11. Spielminute. Eckball von Toni Kroos auf den völlig frei stehenden Thomas Müller, 1:0. Es war der Startschuss zu einer fulminanten ersten Halbzeit. Wer in der 23. Minute kurz Getränke holen ging oder die Toilette aufsuchte und rund 200 Sekunden später wiederkehrte, vermochte seinen Augen wohl nicht zu trauen. Plötzlich stand es 4:0 für den DFB. Nach dem zweiten Treffer der Deutschen durch Miroslav Klose zerbrach Brasilien in alle Einzelteile. Der Stürmer von Lazio Rom ist nun mit 16 Toren WM-Endrunden alleiniger Rekordhalter, eine weitere bittere Pille für Brasilien, denn Klose löste damit den ehemaligen Starstürmer Ronaldo ab. Es folgten zwei weitere Treffer vom überragenden Toni Kroos, ehe Sami Khedira nach 29 Minuten den Halbzeitstand von 5:0 fixierte. Die Selecao im Schockzustand wurde vom Publikum auch noch gnadenlos ausgepfiffen. Hunderte Brasilianer konnte ihre maßlose Enttäuschung nicht mehr verbergen – das Stadion in Belo Horizonte ein Tränenmeer.

Auch nach dem Seitenwechsel zeigte Deutschland kein Erbarmen. Andre Schürrle erhöhte mit zwei Toren auf 7:0, Brasilien scheiterte immer wieder an Manuel Neuer, der seinen Kasten bis kurz vor Abpfiff reinhielt. Den Schlusspunkt setzte Oscar, der in der Nachspielzeit den Ehrentreffer für die gebrochene Selecao erzielte. Unter Tränen verließ die brasilianische Nationalelf das Feld. In einem bewegenden Interview entschuldigte sich David Luiz, der die Mannschaft mit seinen Toren um Achtel- bzw. Viertelfinale in die Runde der letzten vier Nationen schoss, im Namen der Mannschaft für die Leistung der Selecao.

Statistiken zum WM Halbfinale

Veröffentlicht am Kategorien WM/EM News

60 Spiele wurden bei dieser Weltmeisterschaft bereits absolviert, vier stehen noch am Programm: zwei Halbfinali, das Spiel um Platz 3 und das große Finale am Sonntag, 13. Juli. Wir haben die interessantesten Statistiken zu den vier Halbfinalisten Deutschland, Brasilien, Niederlande und Argentinien.

Deutschland steht zum vierten Mal in Folge in einem WM-Halbfinale (Rekord!) und zum insgesamt 13 Mal in der Runde der letzten 4 (Rekord!). Seit 1954 war die DFB-Elf immer unter den besten Acht – und auch das ist die absolute Bestmarke. Deutschland hält zudem den Rekord für die meisten WM-Spiele (104) und KO-Duelle (49, davon 34 Siege). Weiters hat Deutschland die meisten Elfmeterschießen (4) bestritten und alle vier gewonnen. Außerdem darf sich die Deutschland vierfacher Vize-Weltmeister nennen – eine zweifelhafte Ehre. Auch der Spieler mit den meisten Einsätzen kommt aus Deutschland: Lothar Matthäus war bei fünf Turnieren dabei und lief in insgesamt 25 WM-Spielen auf.  Mit Manuel Neuer (85,7% gehalten Schüsse) hat Deutschland den besten Torhüter des laufenden Turniers, zudem haben die Deutschen die meisten Pässe gespielt (2938) und lief von den Halbfinalisten mit 115,3 Kilometern am meisten.

Klose meiste Siege meiste Tore WM
©Shutterstock

Brasilien ist mit sechs Weltmeister-Titeln Rekordträger, hat die längste Siegesserie bei Endrunden (12, zwischen 2002 – 2006) und die meisten Siege bei einer WM überhaupt (70). Weiters hat die Selecao die meisten Partien ohne Gegentor bestritten (40) und gemeinsam mit Deutschland die meisten Matches mit mindestens einem erzielten Treffer hintereinander (18). Der Brasilianer Cafú ist gleichauf mit Miroslav Klose der Spieler mit den meisten Siegen bei einer Weltmeisterschaft (16). Im laufenden Turnier stellt der Gastgeber die unfairste Mannschaft (96 Fouls und 10 Verwarnungen).

Die Niederlande stand bereits drei Mal im Finale, konnte aber noch nie gewinnen. Im Viertelfinale gegen Costa Rica wurde erstmals bei einer WM ein Torhüter kurz vor dem Elfmeterschießen ausgewechselt – mit Erfolg. Gleich am 1. Spieltag gelang den Oranjes der höchste WM-Sieg gegen einen Titelverteidiger (5:1 gegen Spanien). Einen weiteren Rekord würden die Holländer wohl gerne weitergeben: mit insgesamt 14 Verwarnungen in WM-Finali führen sie dieses Ranking deutlich an. Auch in der Liste mit den meisten Platzverweisen bei einem WM-Spiel findet sich die Niederlande wieder: beim Achtelfinale 2006 gegen Portugal flogen insgesamt vier Spieler vom Platz. Bei der WM 2014 hat die Elftal mit 12 Toren die meisten erzielt.

Argentinien wurde bisher zwei Mal Weltmeister und stand zwei weitere Male im Finale. Diego Maradona ist der Spieler mit den meisten Einsätzen als Kapitän (16) und der einzige Akteur der in zwei WM-Finals eine Gelbe Karte erhielt. Jüngster Coach bei einer Weltmeisterschaft war der Argentinier Juan José Tramutola (27 Jahre), der die Albiceleste 1930 betreute. Bei dieser Endrunde führen die Gauchos mit 59% Ballbesitz, 17,4 Torschüsse/Spiel, nur 54 Fouls und fünf Siegen in fünf Spielen gleich mehrere Rankings an.