Albaniens Kader bei der EM 2024 im Check

Es ist klar, dass nicht alle Teams bei der EURO 2024 in Deutschland die gleichen Chancen haben, wenn es um das Weiterkommen geht. Das Glück bei der Auslosung der EM 2024 Gruppen spielt eine große Rolle und von diesem hätte die albanische Nationalmannschaft sicherlich mehr gebrauchen können. Denn Albanien bekommt es in EM 2024 Gruppe B mit Spanien, Italien und Kroatien zu tun und wurde damit in eine echte Todesgruppe gelost.

Spanien ist amtierender Titelträger der UEFA Nations League, Italien amtierender Europameister. Und Kroatien Vize-Weltmeister von 2018 und WM-Dritter von 2022. Viel schlimmer hätte es für das albanische Nationalteam nicht kommen können, zählen doch alle drei Teams zum erweiterten Kreis der EM Favoriten 2024. Auch der dritte Platz, der den besten vier von sechs Mannschaften noch den Aufstieg ins Achtelfinale bringt, wirkt in dieser Gruppe unerreichbar.

Albanien startet als klarer Underdog, aber womöglich ist genau das der Vorteil. Die Albaner haben nichts zu verlieren und wollen sicherlich für die eine oder andere Überraschung sorgen. Wir haben uns den EM 2024 Kader von Albanien genauer angesehen und analysieren, wie realistisch es ist, dass die albanische Nationalmannschaft die Großen zum Stolpern bringt.

Albaniens EM 2024 Spielplan

Albaniens EM-Spiele

19.06.2024 – 15:00
Kroatien-:-Albanien
Kroatien vs Albanien
24.06.2024 – 21:00
Albanien-:-Spanien
Albanien vs Spanien

Tabelle der Gruppe B mit Albanien

>> Alle EURO Tabellen 2024


Möglicher EM 2024 Kader von Albanien

Der endgültige 23-Mann-Kader von Albanien muss spätestens am 07. Juni 2024 feststehen. Wir wollen euch schon mal einen Einblick geben, wie zumindest ein erweitertes Aufgebot der albanischen Nationalmannschaft aussehen könnte:

TOR: Thomas Strakosha (Brentford), Elhan Kastrati (AS Cittadella), Etrit Berisha (Empoli)

VERTEIDIGUNG: Berat Djimsiti (Atalanta Bergamo), Ardian Ismajli (Empoli), Jon Mersinaj (Lokomotiva Zagreb), Arlind Ajeti (CFR Cluj), Mario Mitaj (Lokomotiv Moskau), Elseid Hysaj (Lazio Rom), Ivan Balliu (Rayo Vallecano), Frederic Veseli (Fatih Karagümrük)

MITTELFELD: Kristjan Asllani (Inter Mailand), Ylber Ramadani (Lecce), Klaus Gjasula (SV Darmstadt 98), Keidi Bare (Espanyol), Qazim Laci (Sparta Prag), Ernest Muci (Legia Warschau), Nedim Bajrami (US Sassuolo)

ANGRIFF: Myrto Uzuni (Granada), Arbnor Mucolli (IFK Göteborg), Arbnor Muja (Samsunspor), Jasir Asani (Gwangju), Taulant Seferi (Baniyas), Mirlind Daku (Rubin Kazan), Sokol Cikalleshi (Konyaspor), Armando Broja (Fulham/Chelsea)


Kader von Albanien im EM 2024 Check

Die albanische Nationalmannschaft spielt in der Regel in einer 4-3-3 oder in einer 4-2-3-1 Formation. Allerdings bleibt abzuwarten, welches System Trainer Sylvinho gegen die starken Gegner Spanien, Italien und Kroatien anwenden wird. Oberste Priorität wird sein, hinten kompakt zu stehen und möglichst lange die Null zu halten.

Tor

Im Tor der albanischen Nationalmannschaft werden wir vermutlich Etrit Berisha (Empoli) sehen, der auch schon bei der EM 2016 das Tor hütete. Auch Thomas Strakosha (Brentford) kam zuletzt immer wieder zu Einsätzen, es wäre also auch keine allzu große Überraschung, wenn sich Sylvinho bei der EM für Stakosha als Einser-Torwart entscheidet. Klar ist jedenfalls, dass Elhan Kastrati (AS Cittadella) nur als dritter Goalie mitreisen wird.

Verteidigung

In der Innenverteidigung sind die Italien-Legionäre Berat Djimsiti (Bergamo) und Ardian Ismajli (Empoli) gesetzt. Die Position des linken Außenverteidigers wird voraussichtlich Mario Mitaj (Lokomotiv Moskau) einnehmen und rechts hinten hat Routinier Elseid Hysaj (Lazio Rom) seinen Platz in der Start-Aufstellung sicher. Ansonsten stünde hier auch Ivan Balliu (Rayo Vallecano) bereit.

Mittelfeld

Das defensive Mittelfeld besteht höchstwahrscheinlich aus Inter Mailand und EM 2024 Star Kristjan Asllani sowie Ylber Ramadani (US Lecce). Bei einem Dreier-Mittelfeld dürfte noch Nedim Bajrami (US Sassuolo) im zentralen Mittelfeld spielen, ansonsten dürfte er eine Position weiter nach vorne rücken und als klassischer 10er agieren. Keidi Bare (Espanyol Barcelona), Klaus Gjasula (SV Darmstadt 98) und Qazim Laci (Sparta Prag) sind ebenfalls Optionen für das zentrale Mittelfeld.

Angriff

Als klassischer Mittelstürmer wird wahrscheinlich Sokol Cikalleshi (Konyaspor) die erste Wahl sein, der 26-jährige Mirlind Daku (Rubin Kazan) wird vermutlich nur auf der Bank Platz nehmen. Rechtsaußen ist der erst 21-jährige Shootingstar Armando Broja (Fulham/Chelsea) gesetzt. Am linken Flügel hat Myrto Uzuni (Granada) die besten Karten auf die Start-Aufstellung. Alternativen für die Flügel sind zudem Jasir Asani (Gwangju) und Taulant Seferi (Baniyas).

Die albanische Nationalmannschaft im Überblick

Die wichtigsten Infos🇦🇱 Albanien
TrainerSylvinho 🇧🇷
Größter ErfolgTeilnahme EM 2016 & 2024
RekordtorschützeErjon Bogdani (18 Tore)
RekordspielerLorik Cana (93 Einsätze)
Star des TeamsKristjan Asllani (Inter Mailand)
Wertvollster SpielerKristjan Asllani (14 Mio. €, Stand: 13.02.2024)
Gesamtmarktwert88,35 Mill. € (Stand: 13.02.2024)
SpitznameKuq e zinjtë (Die Rot-Schwarzen)
FIFA-Weltrangliste62. Platz (Stand: 13.02.2024)
Höchster Sieg5:0 gegen Montenegro (1946)
Höchste Niederlage12:0 über Ungarn (1950)
EM-Teilnahmen2 (inkl. EM 2024)

Der Brasilianer Sylvinho als Trainer der albanischen Nationalmannschaft

Der ehemalige Celta Vigo, FC Barcelona und Manchester City Spieler Sylvinho trat am 02. Januar 2023 die Nachfolge von Edoardo Reja als Trainer der albanischen Nationalmannschaft an. Der Brasilianer unterzeichnete einen 18-monatigen Vertrag und wird somit Albanien auch bei der EM 2024 coachen. Neben ihm gehört mit Pablo Zabaleta eine weitere Fußballlegende dem Trainerstab der albanischen Nationalmannschaft an.

Sicher ist, dass für Albanien schon jeder Punktgewinn bei der EURO als Erfolg zu werten ist, denn gegen Spanien, Kroatien und Italien darf man eigentlich keine Punkte erwarten. Schon allein die Teilnahme an der EURO 2024, die nach 2016 erst die zweite große Endrundenteilnahme ist, ist als großer Erfolg zu werten. Doch die EM 2024 Quali hat gezeigt: Albanien ist nicht zu unterschätzen. Als Gruppenerster ließ man Tschechien, Polen, Moldawien und die Färöer Inseln hinter sich. Ob Sylvinho, sein Trainerstab und sein Team erneut für die eine oder andere Überraschung sorgen können, bleibt aber abzuwarten.

Kristjan Asllani ist das Aushängeschild Albaniens

In einer Mannschaft, die keine ganz großen EM 2024 Stars in ihren Reihen hat, ist der junge Kristjan Asllani der herausragende Spieler. Der erst 22-Jährige kickt in seinem zarten Alter bereits bei dem italienischen Serie A Top-Verein Inter Mailand. Dort zählt er zwar noch nicht zum Stammpersonal, bei der albanischen Nationalmannschaft ist er aber die Dreh- und Angelscheibe im zentralen Mittelfeld. Werfen wir einen Blick auf einige Spielzüge von Kristjan Asllani, die zeigen, wozu der Albaner fähig ist:

Kristjan Asllani | Highlights, Passes & Skills | 2022-23 | Inter

Kann Albanien bei der EM 2024 überraschen?

Wie bereits in unserer Einleitung erwähnt, ist der Aufstieg in das EM 2024 Achtelfinale für die albanische Nationalmannschaft quasi unerreichbar. Spanien, Italien und Kroatien sind den Albanern mehrere Schritte voraus. Erwischt Albanien einen guten Tag und ihr Gegner einen schlechten, dann sehen wir ein Unentschieden aber als durchaus realistisch an.

Auch wenn der eine oder andere Punktegewinn für Albanien herausschaut, wird es für das Team von Cheftrainer Sylvinho nicht zum Aufstieg reichen. Das sehen auch die Sportwettenanbieter so, die Albanien in der Gruppe B verständlicherweise ganz hinten reihen. Eines steht aber fest: mit einem richtigen Tipp auf Albanien lässt sich bei der EURO eine Menge Geld verdienen (hier gibt’s alle Infos zum besten Sportwetten Bonus).

>> Zurück zu den anderen Fußball EM 2024 Mannschaften