Schweiz in der EM 2020 Qualifikation + Spielplan

Die Schweiz gehörte zu den positiven Überraschungen der Nationenliga. Die Nati setzte sich doch überraschend in einer Gruppe mit dem WM-Dritten Belgien und Island als Gruppenerster durch und zog ins Nations League Final Four Turnier ein.

Der Erfolg kam nach der doch enttäuschenden WM 2018, bei der die Schweiz mit dem Achtelfinal-Aus gegen Schweden hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben ist, zu einem günstigen Zeitpunkt.

Die Eidgenossen gehen deshalb mit positiven Gefühlen in die anstehende EM 2020 Qualifikation, die von März bis November 2019 ausgetragen wird.

Schweiz EM Qualifikation 2020

Einerseits hat man eindrucksvoll nachgewiesen, stark genug zu sein, um sich auch gegen europäische Spitzenmannschaften durchzusetzen. Anderseits ist die Schweiz bislang den Nachweis schuldig geblieben, dies auch dauerhaft erreichen zu können.

Ein Selbstläufer wird die EM 2020 Quali für die Schweiz deshalb vermutlich nicht, dennoch sollte sich die Schweiz als einer der zwei Gruppenbesten ein Ticket für die Europameisterschaft 2020 sichern.

Denn die EM 2020 Quali Gruppe D erscheint mit den Gegnern Dänemark, Irland, Georgien und Gibraltar als äußerst machbar.

Flagge SchweizFlagge SchweizAuf die Nati tippen!

Schweiz EM 2020 Qualifikation Spielplan

Datum Anpfiff Match Erg. Spielort
23.03.19 15:00 Georgien – Schweiz 0:2 Tiflis
26.03.19 20:45 Schweiz – Dänemark 3:3 Basel
05.09.19 20:45 Irland – Schweiz 1:1 Dublin
08.09.19 18:00 Schweiz – Gibraltar 4:0 Sion
12.10.19 18:00 Dänemark – Schweiz 1:0 Kopenhagen
15.10.19 20:45 Schweiz – Irland 2:0 Genf
15.11.19 20:45 Schweiz – Georgien -:- St. Gallen
18.11.19 20:45 Gibraltar – Schweiz -:- Gibraltar

Schweiz EM-Quali 2020 Tabelle

Die EM 2020 Quali Quoten der Schweiz

Als Team, das bei der EM 2020 Quali Auslosung aus Topf 1 gezogen wird, geht die Schweiz natürlich als Favorit in die EM-Ausscheidung. Vor Beginn der EM-Quali bekam die Nati von Tipico eine 1,9er Quote auf einen Sieg in Gruppe D, während Dänemark eine 2,6er Quote erhielt.

Mit Irland geht jedoch ein weiteres Team ins EM-Rennen, das sich mit der Schweiz und Dänemark sicherlich um einen der vorderen Plätze matchen wird. Bei Tipico gab’s daher eine relativ niedrige Quote von 5,0 auf einen Gruppensieg der Irländer (alle EM 2020 Quali Wettquoten im Überblick).

Aktuell gilt die Schweiz mit einer Quote von 2,1 weiterhin als Favorit auf den Gruppensieg, knapp danach folgt allerdings schon Dänemark (Quote 2,2). Die Iren erhalten eine 6,0er Quote.

Flagge SchweizFlagge SchweizSchweiz-Wetten ansehen

Georgien und Gibraltar werden in diesem Rennen ganz sicherlich nicht mithalten können und bekommen daher von den Buchmachern gigantisch hohe Quoten, wenn es um den Gruppensieg geht. Bei den Europameisterschaft Wetten 2020 ist die Schweiz übrigens im vorderen Mittelfeld zu finden.

Schweizerische EM Quali Gruppe D analysiert

Schweiz

Wie stark ist die Schweiz wirklich? Dies weiß vermutlich nicht einmal die Nati selbst. Die Nations League Schweiz war eine einzige Achterbahnfahrt: Einem spektakulären 6:0 über Island folgte ein bitteres 2:3 gegen Belgien.

Anschließend gewann die Schweiz zwar mit 2:1 in Island, überzeugte dabei jedoch nicht, nur um im letzten Spiel Belgien mit 5:2 abzuschießen.Zwischendurch absolvierten die Spieler im Schweiz-Trikot noch einige Freundschaftsspiele, die zu der Achterbahnfahrt passten.

So gilt: Es muss der Anspruch der Nati sein, die EM-Qualifikation souverän zu meistern. Und bei einem normalen Verlauf der Partien wird dies auch gelingen – die Achterbahn darf dafür allerdings nicht zu häufig nach unten fahren.

+ UPDATE ++

Die Schweiz siegte zum Quali-Start in Georgien mit 2:0. Am 2. Spieltag lagen die Eidgenossen gegen Dänemark bereits 3:0 vorne, mussten sich am Ende dann aber mit einem 3:3 begnügen. Am dritten und vierten Spieltag im Juni 2019 war die Nati aufgrund der Nations League Endrunde spielfrei. Im September reichte es gegen Irland nur zu einem 1:1, Gibraltar wurde mit 4:0 besiegt. 

Im Oktober wurde es nach einer 1:0 Niederlage gegen Dänemark für die Schweiz im EM-Rennen ganz schön eng, drei Tage später kämpfte man sich mit einem 2:0 Sieg gegen Tabellenführer Irland wieder zurück. Im November warten gegen Georgien und Gibraltar zwei Pflichtsiege auf die Schweiz, dann werden die Eidgenossen auch bei der EURO 2020 mit dabei sein.

Dänemark

Ohne Zweifel ist Dänemark der härteste Gegner der Schweiz in der EM-Qualifikation 2020. Die Elf um die Stars Thomas Delaney und Christian Eriksen hat in den vergangenen Jahren eine beeindruckende Entwicklung genommen.

Die Dänen schafften den Aufstieg in die Nations League Liga A und setzten sich dabei gegen Wales und EM-Quali Gegner Irland durch. Selbst ein Spielerstreik im Spätsommer konnte das harmonische Miteinander nicht gefährden.

EM-Quali Spielplan ⚽

In der Nations League gab es keine einzige Niederlage. Die Dänen kassierten zudem in vier Spielen nur einen Gegentreffer. Nach der auch aus Sicht der Dänen enttäuschend verlaufenden WM 2018 schrieb das Team im neuen Wettbewerb reichlich positive Schlagzeilen.

Das nordeuropäische Land startet mit dem Ziel, nicht nur die Qualifikation zur EM zu schaffen, sondern auch den Gruppensieg zu erreichen – und dies scheint alles andere als unmöglich zu sein.

+ UPDATE ++

Die Dänen zeigten im ersten Gruppenspiel gegen die Schweiz eine unglaubliche Moral und holten einen 3:0 Rückstand gegen die Schweiz zu einem 3:3 auf. Aktuell liegt Dänemark mit drei Siegen und drei Remis auf dem zweiten Rang. Am allerletzten Spieltag (18. November) kommt es wohl zur entscheidenden Partie gegen Irland. 

Irland

Die Iren sind im Prinzip das Gegenteil der Dänen. Sie enttäuschten in der Nations League Liga B auf der ganzen Linie und erreichten in der Gruppe mit den Dänen und den Walisern nur den letzten Platz – sie sind also in die Liga C abgestiegen.

Irland konnte dabei kein einziges Spiel gewinnen, kassierte fünf Gegentreffer und traf selbst nur einmal. Der Mannschaft fehlt es an großen Spielern, einzig der inzwischen 31-Jährige Shane Long erfüllt diesen Anspruch zumindest im Ansatz.

Viele Akteure bringen zwar konstant solide Leistungen (beispielsweise James McCarthy oder Aiden McGeady), doch die ganz große Qualität haben die Iren einfach nicht im Kader. Bei einem Verlauf, wie man ihn erwarten würde, sollten sie weder für die Dänen noch für die Schweiz ein Problem bedeuten.

Auf DAZN sind übrigens alle Spiele der EM-Qualifikation zu sehen. Lediglich Schweizer Kunden können die Partien der Nati nicht auf DAZN sehen, dafür aber alle anderen Spiele live und exklusiv!

+ UPDATE ++

Erfolgreicher EM-Quali Start für Irland! Gegen Fußballzwerg Irland gewann man auswärts zwar nur mit 0:1, dennoch fuhr man die erwarteten 3 Punkte ein. Anschließend wurde Georgien daheim mit 1:0 besiegt. Am dritten Spieltag trennte man sich von Dänemark 1:1 und an Spieltag 4 besiegten die Iren Gibraltar mit 2:0. Im September trennte sich Irland mit 1:1 von der Schweiz.

Der Oktober war kein erfolgreicher Monat für die Iren. In Georgien kann man nicht über ein 0:0 Remis hinaus und in der Schweiz setzte es eine 2:0 Pleite. Dennoch gehen die Boys in Green als Tabellenführer in den letzten EM-Quali Doppel-Spieltag.

Georgien

Georgien trat in der Nations League nur in der Liga D an. Hier zeigte das Team allerdings einige beeindruckende Vorstellungen und schaffte gegen Kasachstan, Lettland und Andorra souverän den Aufstieg. Georgien holte aus sechs Spielen 16 Punkte. Das Team erzielte dabei zwölf eigene Treffer und schluckte nur zwei Gegentreffer.

Die Mannschaft ist zu schwach, um einen Überraschungscoup zu schaffen und einen der beiden ersten Plätze einzunehmen. Allerdings besitzt Georgien definitiv das Potenzial, um für einen der Favoriten zu einem unerwarteten Stolperstein zu werden.

Die Partien gegen die Osteuropäer könnten für die Schweiz deshalb beispielsweise entscheidend werden, wenn es um den Gruppensieg im Duell mit Dänemark gehen sollte.

+ UPDATE ++

Sieben Spiele, drei Niederlagen, zwei Unentschieden und zwei Siege gegen Gibraltar – so sieht die bisherige Bilanz der georgischen Nationalmannschaft aus. Damit liegt Georgien vor Gibraltar auf dem vorletzten Tabellenplatz. 

Gibraltar

Gibraltar dürfte große Probleme bekommen, in der EM-Qualifikation 2020 überhaupt nur einen Punkt zu holen. Der Zwergenstaat trat in der Gruppe 4 der Liga D der Nations League an. Hier musste sich Gibraltar mit Mazedonien, Armenien und Liechtenstein messen.

Am Ende wurde es Rang 3 mit sechs Zählern aus sechs Partien. Gibraltar holte nur zwei Zähler mehr als Liechtenstein. Bemerkenswert dabei: Trotzdem hatte Gibraltar die schlechteste Offensive und die schwächste Defensive der Gruppe (Torverhältnis 5:12).

Lediglich der unerwartete 1:0-Auswärtssieg von Gibraltar bei Armenien bewahrte das Team davor, den letzten Platz in der Gruppe zu machen. Es erscheint unwahrscheinlich, dass der krasse Außenseiter einem der Favoriten ernsthafte Probleme bereiten kann.

+ UPDATE ++

Fußballzwerg Gibraltar sollte man von Beginn an in der EM-Qualifikation keine Punkte zutrauen. Die äußerst knappe 0:1 Niederlage gegen Irland zeigt aber, dass man durchaus zum Stolperstein werden könnte. Dennoch liegt Gibraltar weiterhin punktelos auf dem letzten Tabellenplatz. 

Fazit: Die EM 2020 Qualifikation ist für die Schweiz Pflicht

Eigentlich sollte man vorsichtig damit sein, eine Qualifikation für die EURO zur absoluten Pflichtaufgabe für eine Mannschaft zu erklären. Doch mit Dänemark gibt es genau eine Mannschaft in der Gruppe, die der Nati wirklich gefährlich werden kann. Dies könnten die Eidgenossen allerdings verschmerzen.

Platz 2 würde schließlich auch reichen, um das Ticket für die Endrunde, die in zwölf EM 2020 Spielorten stattfindet, zu lösen.

Übrigens: Selbst, wenn das komplett unerwartete Eintritt und die Schweiz die direkte Qualifikation verpasst – einen Startplatz in den Nations League Playoffs hätten die Eidgenossen als Gruppensieger dann sicher.

>> Gruppen der EM 2020 Qualifikation