Marokko WM 2022 Kader

Marokko ist keine Mannschaft, die bislang große Erfolgsgeschichten schreiben konnte. Die WM 2022 in Katar ist erst die sechste Endrunde, an der das nordafrikanische Land teilnimmt. Das beste Ergebnis war der Aufstieg ins Achtelfinale bei der WM 1986. Erfolge bei der kontinentalen Meisterschaft liegen sogar noch weiter zurück. Marokko konnte bislang einmal den Afrika Cup gewinnen. Dies war im Jahr 1976.

Doch 2022 liegen die Dinge zumindest etwas anders als in der Vergangenheit. Mit Achraf Hakimi von Paris Saint-Germain hat man einen echten Superstar in den eigenen Reihen. Und er ist längst nicht der einzige gute Spieler, den das Team in den eigenen Reihen weiß. Coach Vahid Halilhodzic hofft deshalb, dass der größte WM-Erfolg des Landes in Katar nicht nur eingestellt, sondern übertroffen werden kann. Wir schauen uns den Kader im Detail an, der dieses Ziel erreichen soll.

Bei der WM-Auslosung wurde Marokko in WM 2022 Gruppe F gelost und hat dabei mit dem WM-Dritten Belgien, Vize-Weltmeister Kroatien und Kanada aber alles andere als einfache Gruppengegner erwischt.

Marokko Spielplan WM 2022

Marokko WM-Spielplan 2022

23.11.2022 – 11:00
Gruppe F, al-Bayt Stadium
Home flag image-:-Away flag image
Marokko – Kroatien
27.11.2022 – 14:00
Home flag image-:-Away flag image
Belgien – Marokko
01.12.2022 – 16:00
Home flag image-:-Away flag image
Kanada – Marokko

Marokko in der WM-Tabelle von Gruppe F

>> Alle WM 2022 Tabellen im Überblick

Der mögliche Marokko-Kader im WM 2022 Check

Der Afrika Cup Anfang 2022 endete für Marokko im Viertelfinale – hier unterlag man Ägypten mit 1:2 nach Verlängerung. Das marokkanische Nationalteam spielte während des Turniers mit einem 4-1-4-1, einem 4-4-2 mit Doppel-Sechs und einem offensiven 4-3-3 drei Systeme. In der Qualifikation für die WM kamen zudem ein 3-5-2 und ein 5-3-2 zum Einsatz. Welche Aufstellung wir bei der Endrunde in Katar sehen werden, bleibt also abzuwarten.

Auf die Nominierung der beiden Superstars Hakim Ziyech (FC Chelsea) und Neo-Bayern Profi Noussair Mazraoui im Marokko WM 2022 Kader verzichtet Trainer Halilhodzic aufgrund von Disziplinlosigkeiten übrigens freiwillig.

Tor

Das Tor gehört dem erfahrenen Bono, der auch bei seinem Verein FC Sevilla die unangefochtene Nummer 1 ist. Erster Stellvertreter dürfte der ebenfalls sehr routinierte Munir (Hatayspor) sein, der auch im Afrika Cup einmal zum Einsatz kam. Dritter Torwart ist vermutlich der 26-jährige Ahmed Reda Tagnaouti (Wydad Casablanca).

Verteidigung

Chef der Innenverteidigung ist der 32-jähirge Kapitän Romain Saiss (Wolverhampton Wanderers). An seiner Seite spielt Frankreich-Legionär Nayef Aguerd (Stade Rennes). Samy Mmaee (Ferencvaros Budapest), Badr Benoun (El Ahly Kairo) und Achraf Dari (Wydad Casablanca) sehen wir ebenfalls im Marokko WM-Kader für die Position.

Rechts hinten spielt natürlich der 24-jährige Superstar Achraf Hakimi (Paris Saint-Germain). Sein Vertreter wäre Sofiane Alakouch (FC Lausanne-Sport). Links hinten wird so gut wie sicher Adam Masina (FC Watford) in der Start-Aufstellung stehen. Mohamed Chibi (FAR de Rabat) würde als sein Vertreter auflaufen, könnte aber auch rechts spielen.

Mittelfeld

Im defensiven Mittelfeld ist Sofyan Amrabat (AC Florenz) gesetzt. Beim Afrika Cup kam Selim Amallah (Standard Lüttich) an seiner Seite zum Einsatz, welcher deshalb auch bei der WM gute Karten auf einen Einsatz in der Startelf hat. Für die etwas offensivere Variante stünde Ilias Chair (Queens Park Rangers) parat. Zudem wären auch der 23-jährige Imran Louza (FC Watford), der 22-jährige Azzedine Ounahi (SCO Angers) sowie Deutschland-Legionär Aymen Barkok (Mainz 05) und der erfahrene Fayçal Fajr (Sivasspor) Optionen im zentralen bzw. offensiven Mittelfeld.

Linksaußen dürfte aller Voraussicht nach Sofiane Boufal (SCO Angers) auflaufen. Am rechten Flügel könnte entweder Zakaria Aboudkhal (AZ Alkmaar) oder der bereits erwähnte gelernte zentrale Mittelfeldspieler Imran Louza spielen. Belgien-Legionär Tarik Tissoudali (KAA Gent) hofft auf der Außenbahn ebenfalls auf einige Einsatzminuten.

Angriff

Im Sturm ist der 25-jährige Youssef En-Nesyri (FC Sevilla) natürlich gesetzt. Spielt Halilhodzic mit einer Doppel-Spitze, sehen wir an seiner Seite entweder En-Nesyri’s Vereinskameraden Munir El Haddadi, der auch auf den Flügeln spielen kann, oder Ayoub El Kaabi (Hatayspor).

Das marokkanische Nationalteam im Überblick

Die wichtigsten Infos🇲🇦 Marokko
TrainerVahid Halilhodzic 🇧🇦
Größter ErfolgAfrikameister 1976
RekordtorschützeAhmed Faras (29 Tore)
RekordspielerNoureddine Naybet (115 Spiele)
Star des TeamsAchraf Hakimi (PSG)
Wertvollster SpielerAchraf Hakimi (€ 70 Mio., Stand: 04.05.2022)
Gesamtmarktwert€ 220, 63 Mio. (Stand: 04.05.2022)
SpitznameDie Löwen vom Atlas
FIFA-Weltrangliste24. Platz (Stand: 31.03.2022)
Höchster Sieg13:1 gegen Saudi-Arabien (1961)
Höchste Niederlage0:6 gegen Ungarn (1964)
WM-Teilnahmen6 (inkl. WM 2022)

Marokkos Talente bei der WM 2022

Marokko gehört zu den sehr wenigen Mannschaften, bei denen die eigentlichen Talente schon größtenteils besser als die älteren und etablierten Akteure. Hakimi wird wenige Tage vor WM-Start beispielsweise erst 24. Louza ist 23 beim Turnier in Katar. Sturmführer En-Nesyri ist dann mit 25 Jahren zwar schon im besten Alter eines Fußballers – aber gerade erst.

Mittel- und langfristig darf sich Marokko also darüber freuen, einen erstklassigen Stamm zusammenzuhaben. Für Katar ist es aber vielleicht ein Problem, dass die Spieler zwar noch besser werden, es bei der WM 2022 aber noch nicht sind. Abgesehen von Bono fehlt es an der gehobenen Klasse im älteren Segment, die man eigentlich bräuchte.

Marokkos Chancen bei der WM 2022 in Katar

Marokko hatte bei der Auslosung der WM-Gruppen 2022 wahrlich kein Glück. Das Team tritt in Gruppe F an und muss sich mit Belgien, dem Dritten der WM 2018, dem Vize-Weltmeister Kroatien und mit Kanada messen. Die beiden europäischen Teams sind deutlich stärker einzuschätzen als die Afrikaner.

Kanada ist eine Mannschaft, die sehr ähnlich aufgebaut ist: Es gibt einige junge Weltklasse-Akteure, aber noch nicht die Breite. Der logische Außenseiter ist Kanada deshalb auch nicht gegen Marokko. Wir glauben deshalb, dass es für das marokkanische Nationalteam sehr schwer wird, die Gruppenphase zu überstehen und ins WM-Achtelfinale 2022 einzuziehen. Schon der dritte Platz in dieser Gruppe wäre als Erfolg zu werten.

>> Zurück zu allen WM 2022 Mannschaften