EM 2024 Spielorte & Stadien

Von 14. Juni bis 14. Juli 2024 findet in Deutschland die Europameisterschaft 2024 statt. Für den Weltfußball ist dieses Turnier von ausgesprochen wichtiger Bedeutung – wesentlich mehr als bei der Vergabe anzunehmen war. Es markiert die Rückkehr zur Normalität im internationalen Fußball. Ein Stück weit war dies erwartet worden.

Dadurch, dass die WM 2022 in Katar im Winter ausgetragen wurde, mussten Terminkalender rund um den Globus verschoben werden. Dies wird sich durch die EM 2024 wieder normalisieren. Dann gab es ja aber aufgrund der Pandemie die Verschiebung der EURO 2020 um ein Jahr, die niemand vorhersehen konnte. Deutschland soll deshalb endlich wieder ein normales Fußballfest werden. Wir stellen die Stadien und Spielorte vor, in denen dieses stattfinden wird.

EURO Spielorte 2024 und Stadien im Überblick

SpielortStadionSpiele*Plätze
🇩🇪 BerlinOlympiastadion3 GS, 1 AF, 1 VF, Finale70.033
🇩🇪 MünchenAllianz-Arena4 GS, 1 AF, 1 HF66.026
🇩🇪 DortmundSignal-Iduna-Park4 GS, 1 AF, 1 HF61.524
🇩🇪 StuttgartMercedes-Benz-Arena4 GS, 1 VF50.998
🇩🇪 HamburgVolksparkstadion4 GS, 1 VF50.215
🇩🇪 GelsenkirchenVeltins-Arena3 GS, 1 AF49.471
🇩🇪 Frankfurt/MainDeutsche Bank Park4 GS, 1 AF48.057
🇩🇪 KölnRheinEnergieStadion4 GS, 1 AF46.922
🇩🇪 DüsseldorfMerkur Spiel-Arena3 GS, 1 AF, 1 VF46.264
🇩🇪 LeipzigRed Bull Arena3 GS, 1 AF42.600
*GS=Gruppenspiele, AF= Achtelfinale, VF=Viertelfinale, HF=Halbfinale

Diese Spiele werden an den einzelnen Standorten ausgetragen

Insgesamt gibt es zehn Stadien, in denen die EM 2024 Teams antreten werden. Dies sind zwei weniger als bei der EURO 2021. Deshalb kann nicht der identische Modus zum Einsatz kommen. Damals wurden alle Arenen mit drei Gruppenspielen und einer KO-Partie bedacht. Wembley erhielt zusätzlich die Halbfinal-Partien und das Endspiel.

Bei der EURO 2024 finden sowohl in Berlin, München, Dortmund insgesamt sechs Spiele statt, wobei das Eröffnungsspiel der EM 2024 in München und das Endspiel in Berlin ausgetragen wird. Die beiden Halbfinal-Partien gehen in Dortmund und München über die Bühne. In jeder Arena werden entweder 3 oder 4 Gruppenspiele absolviert. Die Achtel- und Viertelfinal-Spiele wurden untereinander aufgeteilt, lediglich in Düsseldorf und Berlin finden sowohl ein EM 2024 Achtelfinale als auch ein Viertelfinale statt.

Spiele in einer Gruppe werden zudem nur in zwei unterschiedlichen Regionen ausgetragen, um Reisestrapazen für Spieler und Fans kleinzuhalten.

Du möchtest ein Spiel der Europameisterschaft in Deutschland live vor Ort mitverfolgen. Dann informiere dich bei uns näher über den Kauf von EM 2024 Tickets.

EM 2024 Stadien nach Einwohnerzahlen

Bei der Auswahl der EM Stadien für die EURO 2024-Endrunde wurde scheinbar peinlich genau darauf geachtet, dass die größten Städte (nach Einwohnerzahlen) bedacht werden. Es wird in neun der größten Metropolen der Bundesrepublik gespielt.

Lediglich Gelsenkirchen fällt aus der Reihe, ist es doch „nur“ die 27. größte Stadt Deutschlands. Aber natürlich spielt hier mit der Veltins-Arena das Stadion die entscheidende Rolle. Hier der Überblick nach Einwohnerzahlen:

EM 2024 SpielortEinwohner
🇩🇪 Berlin3,7 Mio.
🇩🇪 Hamburg1,85 Mio.
🇩🇪 München1,5 Mio.
🇩🇪 Köln1,1 Mio.
🇩🇪 Frankfurt am Main770.000
🇩🇪 Stuttgart635.000
🇩🇪 Düsseldorf620.000
🇩🇪 Leipzig600.000
🇩🇪 Dortmund590.000
🇩🇪 Gelsenkirchen260.000

Das größte Stadion der EM 2024 in Deutschland

Eigentlich ist der Signal-Iduna-Park in Dortmund das größte Stadion der EM. Im Regelbetrieb finden hier mehr als 80.000 Menschen Platz. Allerdings ist die Kapazität für internationale Partien reduziert. Nur 61.524 Menschen dürfen bei Länderspielen ins Stadion.

Zwei andere Arenen können deshalb vorbeiziehen. Das größte Stadion bei der EURO 2024 ist das Berliner Olympiastadion mit einer Kapazität von 70.033 Plätzen. Platz 2 geht an die Allianz-Arena in München mit 66.026 Plätzen.

Das kleinste Stadion der EURO 2024

Das kleinste EM-Stadion steht in Leipzig. 42.600 Menschen finden in dieser Arena bei internationalen Spielen Platz. Die Kapazität der Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf ist etwas höher. Hier können 46.264 Menschen die Partien der EM 2024 verfolgen. In Köln bietet der RheinEnergieStadion 46.922 Zuschauern Platz. Diese Werte sind im Regelbetrieb übrigens alle ebenfalls höher. Sie alle wurden für die EM aus Sicherheitsgründen reduziert.

Legendäre & moderne EM Stadien 2024

In Deutschland herrscht an legendären Stadien kein Mangel. Nicht immer ist dies notgedrungen gut. Die berühmteste Arena unter den Spielorten dürfte das Berliner Olympiastadion sein, das 1936 von den Nazis eröffnet wurde und wo das Finale der Europameisterschaft 2024 stattfinden wird. Platz 2 geht an den Signal-Iduna-Park (das ehemalige Westfalenstadion). Die Südtribüne der BVB-Fans ist europaweit bekannt. Die Allianz-Arena ist ebenfalls schon legendär – schließlich spielt hier der FC Bayern München – und verlor ausgerechnet hier das Champions League-Finale 2012. Die komplett überdachbare Veltins-Arena ist gleichsam ein Wahrzeichen des deutschen Fußballs.

Interessanterweise ist allerdings keines der genannten Stadien das modernste. Diese Ehre geht an die Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf. Diese wurde im Januar 2005 eröffnet und mehrfach modernisiert. Gleiches gilt aber übrigens auch für die weiteren Stadien oder soll zumindest bis zum Turnierstart noch passieren. Insgesamt gilt die Allianz-Arena als das am besten ausgerüstete Stadion des Turniers. Dies betrifft Parkplätze, Sicherheitskonzepte, Qualität der Sitzplätze und ähnliche Dinge.

Wie wurden die EURO 2024 Spielorte in Deutschland ausgewählt?

Der DFB schrieb eine Bewerbung aus. Bis zum 17. Februar 2017 konnten Städte ihr Interesse bekunden, also noch weit vor Turnierbeginn oder auch der EM 2024 Quali. Bedingung war, dass sie Stadien mit wenigstens 30.000 Plätzen zur Verfügung hätten, die der UEFA-Kategorie 4 genügen. 18 Städte bewarben sich fristgerecht. Dresden, Karlsruhe, Freiburg und Kaiserslautern zogen ihre Bewerbungen allerdings frühzeitig wieder zurück.

Eine DFB-Kommission bewertete die verbliebenen Arenen nach unterschiedlichen Gesichtspunkten, bildeten ein Ranking und präsentierten diese dem Präsidium des Verbands. Jenes traf die endgültige Auswahl. Bremen, Hannover, Nürnberg und Mönchengladbach gingen leer aus.

>> Zum EM 2024 Spielplan