WM 2022 Kader von Spanien im Check

Spanien gehört bei jeder Weltmeisterschaft zum erweiterten Favoritenkreis. Coach Luis Enrique kann jede Position mehrfach mit Spielern besetzen, die dem Kriterium Weltklasse genügen. Doch der Erfolg der Mannschaft war seit dem Europameistersieg im Jahr 2012 überschaubar.

Bei der EM 2021 reichte es allerdings immerhin wieder einmal für ein Halbfinale, in dem die Iberer erst äußert unglücklich im Elfmeterschießen gegen Italien ausschieden. Zur ganzen Wahrheit gehört aber, dass sie im Achtelfinale gegen die Kroaten die Verlängerung und im Viertelfinale gegen die Schweiz ihrerseits das Elfmeterschießen brauchten.

Wirklich einschätzen lässt sich deshalb nicht, wie stark die Spanier sind. Klar ist trotzdem, dass sie bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar nur ein einziges Ziel haben können: den Titelgewinn. Wir schauen uns für euch an, mit welchem Kader die Iberer dieses Vorhaben angehen dürften.

Spaniens Kader bei der WM 2022 im Check

Spanien spielte bei der EM jedes Spiel in einem offensiven 4-3-3. Und auch in der WM 2022 Quali kam dieses System fast immer zum Einsatz: Enrique vertraute nur in den ersten beiden Spielen auf ein 4-1-4-1, das aber auf dem Platz dem 4-3-3 sehr ähnlich angeordnet war. Bei der WM in Katar werden wir deshalb vermutlich ebenfalls eine 4-3-3 Formation sehen.

Tor

Im Tor der Spanier wird wohl Unai Simon (Athletic Bilbao) stehen, der bei der EM jedes Spiel bestritt und auch in der Quali regelmäßig zwischen den Pfosten stand. Der früheren Nummer 1 David de Gea (Manchester United) bleibt nur der Platz auf der Bank. Als Nummer 3 wird vermutlich Robert Sanchez (Brighton & Hove) mit zur WM fahren. An den beiden Erstgenannten wird er allerdings kaum vorbeikommen.

Verteidigung

In der Innenverteidigung hat Luis Enrique die Qual der Wahl. Bei der EM im vergangenen Jahr spielten zumeist Pau Torres (FC Villarreal) und Aymeric Laporte (Manchester City), die wir auch bei der WM in der ersten Elf erwarten würden, sofern Kapitän Sergio Ramos (PSG) nicht fit genug für einen Einsatz in der Startelf ist.

In der WM-Qualifikation kamen zudem auch Inigo Martinez (Athletic Bilbao), der junge Eric Garcia (FC Barcelona) und Diego Llorente (Leeds United) zum Zug, die deshalb ebenfalls Chancen auf einen Einsatz in der Startelf der spanischen Nationalmannschaft hätten.

Als Linksverteidiger hat der langjährige Nationalspieler im Spanien-Trikot Jordi Alba (FC Barcelona) die besten Karten auf einen Platz in der Start-Aufstellung. Als Back-up stünde Jose Gaya (FC Valencia) bereit. Auf der rechten Seite kann sich Coach Enrique zwischen César Azpilicueta (FC Chelsea) und Marcos Llorente (Atletico Madrid) entscheiden.

Mittelfeld

Die Sechser-Position im spanischen Nationalteam gehört ohne jeden Zweifel Sergio Busqutes (FC Barcelona). Sein Ersatzmann ist Rodri von Manchester City. Auf den beiden Achter-Positionen erwarten wir Koke (Atletico Madrid) und Jungstar Pedri (FC Barcelona), der nach der Auszeichnung bei der EM auch bei der Endrunde in Katar zum besten jungen Spieler der WM 2022 gewählt werden könnte.

Mit Marcos Llorente (Atletico Madrid) und dem erst 18-jährigen Youngster Gavi (FC Barcelona) stehen im zentralen Mittelfeld noch weitere Top-Spieler im Spanien WM 2022 Kader zur Verfügung.

Angriff

Als Mittelstürmer dürfte Alvaro Morata (Juventus Turin) die besten Karten haben. Gerard Moreno (FC Villarreal) dürfte als Joker auf der Bank Platz nehmen.

Rechtsaußen sehen wir den jungen Ferran Torres (FC Barcelona) in der Startformation, wobei auch Pablo Sarabia (PSG) auf einige Einsatzminuten hoffen darf. Linksaußen kämpfen Mikel Oyarzabal (Real Sociedad) und Dani Olmo (RB Leipzig) um einen Platz in der Startaufstellung, wobei erstgenannter die besten Chancen haben dürfte.

Die spanische Nationalmannschaft bei der WM 2022

Die wichtigsten Infos 🇪🇸 Spanien
Trainer Luis Enrique 🇪🇸
Größter Erfolg Weltmeister 2010
Rekordtorschütze David Villa (59 Tore)
Rekordspieler Sergio Ramos (180 Einsätze, Stand: 14.12.21)
Star des Teams Pedri (FC Barcelona)
Wertvollster Spieler Pedri/M. Llorente (80 Mio. €, Stand: 14.12.21)
Gesamtmarktwert 728,0 Mio. € (Stand: 14.12.21)
Spitzname Furia Roja
FIFA-Weltrangliste 7. Platz (Stand: 23.12.21)
Höchster Sieg 13:0 gegen Bulgarien (1933)
Höchste Niederlage u.a. 1:7 gegen England (1931)
WM-Teilnahmen 16 (inkl. WM 2022)

Spaniens “Youngsters to Watch” bei der WM 2022

Vor der Nominierung des Spanien WM 2022 Kaders steht Teamchef Enrique vor brutalen Entscheidungen, was Talente angeht. Er hat so viele hochklassige Akteure zur Verfügung, dass einige Talente das bittere Aus treffen könnte, obwohl sie bei den meisten anderen Teilnehmern wohl sogar Stammspieler wären (z.B. Bryan Gil, Ansu Fati).

Sicher in Katar mit dabei sind allerdings die drei Barcelona-Youngsters Gavi (18), Pedri (20) und Eric Garcia (21). Pedri dürfte wie schon bei der EM 2021 zur Stammformation zählen, Mittelfeldspieler Gavi und Innenverteidiger Eric Garcia dürfen sich allerdings ebenfalls gute Chancen auf einige Einsatzminuten ausrechnen.

Dank der exzellenten Nachwuchsarbeit dürften viele junge Spieler den spanischen Fußballfans in Zukunft noch viel Freude bereiten. Bis zur EM 2024 in Deutschland könnten sie zu richtigen Top-Stars herangereift sein.

Holt Spanien den 2. WM-Titel?

Es ist wie immer mit Spanien: Dieses Team muss vor keinem Gegner Angst haben. Es gibt keine Mannschaft auf dem Planeten, die deutlich besser besetzt wäre. Maximal im Tor sind die Iberer nicht mit der absoluten Weltklasse gesegnet.

Spanien hat sehr gute Chancen, Weltmeister zu werden oder zumindest ins WM-Finale einzuziehen, wenn die Furia Roja abruft, was sie kann. Die Mannschaft von Luis Enrique zählt zu Recht zu den WM 2022 Favoriten.

>> Alle WM Mannschaften 2022 im Überblick