Bauza übernimmt die Vereinigten Arabischen Emirate

Nur einen Monat nachdem Edgardo Bauza sein Amt als argentinischer Nationaltrainer beenden musste, hat der 59-Jährige schon wieder einen Job. Bauza übernimmt offiziell die Nationalmannschaft der Vereinigten Arabischen Emirate.

Die Aufgabe für den neuen Trainer ist klar: Er soll die VAE zur Weltmeisterschaft 2018 nach Russland führen. Diese Aufgabe ist allerdings alles andere als einfach. Derzeit liegt der Staat in der WM-Quali Asien nur auf Rang vier der Gruppe B. Drei Spiele sind noch ausstehend.

Schlechte Bilanz als Coach

Insgesamt war Bauza für acht Spiele Übungsleiter bei Argentinien. Die Auswahl konnte aber nur drei Partien davon gewinnen.

Der Rauswurf Bauzas kam nicht überraschend. In der WM-Quali Südamerika liegt Argentinien aktuell auf Rang fünf und muss um die Teilnahme an der Endrunde bangen.

In der Trainerkarriere von Edgardo Bauza fällt auf, dass er seine längste Zeit in Kolumbien verbracht hat. Von 2010 bis 2013 war er Chef bei LDU Quito. Zuvor war er auch schon für kurze Zeit bei Al-Nasr Riad.

Weitere Stationen waren San Lorenzo (Argentinien) und der FC Sao Paulo (Brasilien). Sein Engagement in den Emiraten bezeichnete er als „neue Herausforderung“. Bauza wurde nach der 0:2-Niederlage Argentiniens gegen Bolivien Ende März als Trainer entlassen, ein Nachfolger der Albiceleste wurde noch nicht präsentiert.