Neuer verletzt sich schwer

Schlechte Nachrichten für Bayern München. Nationaltorhüter Manuel Neuer hat sich beim Champions League-Spiel gegen Real Madrid am 18.4. eine Fraktur im linken Fuß zugezogen. „Manuel Neuer hat sich schwer verletzt, er wird acht Wochen ausfallen“, sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge. Das hat auch Auswirkungen für die WM-Quali Deutschland.

Die DFB Elf trifft am 10.6.2017 auf San Marino. Danach sollte der 31-Jährige wieder zur Verfügung stehen. In der laufenden Qualifikation für die WM 2018 hat der Weltmeister von 2014 drei Spiele absolviert. Bei den letzten beiden Spielen, gegen San Marino und gegen Aserbaidschan fehlte Neuer erkrankt, beziehungsweise verletzt.

Gesetzt beim Verein und Nationalteam

Neuer, der im Jahr 2014 Europas Sportler des Jahres und auch Weltsportler des Jahres geworden ist, hat aktuell 74 Länderspiele absolviert. Der große Coup gelang ihm natürlich beim Gewinn der Weltmeisterschaft mit dem DFB-Team in Brasilien. In der Saison 2012/2013 wurde er mit dem FC Bayern Champions League-Sieger. Für den Confed Cup 2017 wird er aber wohl keine Rolle spielen.

DFB-Teamchef Joachim Löw hat bereits angekündigt, dass er eher jüngeren Spielern die Chancen geben möchte, sich zu beweisen. Neuer wurde von 2013 bis 2016 jedes Jahr Welttorhüter und hat den Titel damit gleich oft gewonnen, wie die Juventus Turin-Legende Gianluigi Buffon. Neuer hat beim FC Bayern noch Vertrag bis 2021 und ist seit Jahren nicht mehr aus dem Verein und auch aus dem Nationalteam wegzudenken.