Auch Mexikos Kader für Confed Cup steht

Veröffentlicht am Kategorien Fussball International

Neben Gastgeber Russland und Weltmeister Deutschland hat auch CONCACAF Cup Sieger Mexiko seinen Kader für den Confederations Cup 2017 präsentiert.

Nationaltrainer Juan Carlos Osorio nominierte zunächst 32 Spieler in das erweiterte Aufgebot, um sich auf das Turnier in Russland (17. Juni bis 2. Juli) vorzubereiten. Bis 6. Juni musste der 56-Jährige sein Aufgebot auf 23 Spieler reduzieren.

Mit Javier Hernández (Bayer Leverkusen) und Marco Fabián (Eintracht Frankfurt) stehen auch zwei Spieler aus der deutschen Bundesliga im finalen Kader der mexikanischen Nationalmannschaft.

Weitere bekannte Gesichter im mexikanischen Aufgebot sind Torhüter Guillermo Ochoa (Granada), der bei der WM 2014 mit seinen Paraden zum Volkshelden wurde, Rafa Marquez (zweifacher Champions League Sieger mit dem FC Barcelona, jetzt bei CF Atlas in Mexiko) sowie das Geschwisterpaar Giovani dos Santos (LA Galaxy) und Jonathan dos Santos (Villareal).

 

Vorbereitung startet am 21. Mai

Bereits am 21. Mai traf die mexikanische Nationalmannschaft aufeinander, um sich auf die bevorstehenden Spiele vorzubereiten.

Bevor es zum Confed Cup nach Russland geht, bestritt „El Tri“ noch zwei internationale Freundschaftsspiele gegen Kroatien (1:2 für Kroatien) und Irland (3:1 für Mexiko). sowie zwei WM-Qualifikationsspiele gegen Honduras (9. Juni) und die USA (13.Juni).

In der WM-Qualifikation Nord- und Mittelamerika führt Mexiko derzeit die Tabelle mit 10 Punkten aus 4 Spielen an und befindet sich auf einen guten Weg in Richtung WM-Endrunde 2018.

Mexiko-Kader für den Confed Cup

Tor: Guillermo Ochoa (Granada), Jesus Corona (Cruz Azul), Alfredo Talavera (Toluca)

Abwehr: Diego Reyes (Espanyol), Nestor Araujo (Santos Laguna), Carlos Salcedo (Fiorentina), Rafa Marquez (Atlas), Hector Moreno (AS Rom), Luis Reyes (Atlas)

Mittelfeld: Miguel Layun (Porto), Andres Guardado (PSV), Jonathan dos Santos (Villarreal), Hector Herrera (Porto), Giovani dos Santos (LA Galaxy), Jesus Corona (Porto), Carlos Vela (Real Sociedad), Oswaldo Alanis (Chivas)

Angriff: Marco Fabian (Eintracht Frankfurt),  Javier Hernandez (Bayer Leverkusen), Raul Jimenez (Benfica), Oribe Peralta (Club America), Javier Aquino (Tigres), Hirving Lozano (Pachuca)