EM Stadien & Spielorte 2016

Die Spiele der Fußball EM 2016 finden in zehn verschiedenen Stadien statt, die sich auf neun Städte aufteilen. Aufgrund der gestiegenen Teilnehmerzahl für die Europameisterschaft in Frankreich, mussten auch die Anforderungen der UEFA adaptiert werden. So forderte der europäische Fußballbund zwei EM Stadien mit mehr als 50.000 Plätzen, drei Stadien für mindestens 40.000 Zuseher und vier Spielstätten mit Platz für zumindest 30.000 Personen. Im Vergleich zum letzten Großereignis in Frankreich, der WM 1998, sind nur zwei Stadien ausgetauscht wurden. Wurde bei der Weltmeisterschaft noch im Stade Louis-Fonteneau in Nantes und im Stade de la Mosson in Montpellier gespielt, so werden diese zwei Arenen vom Stade Pierre-Mauroy in Lille und der Allianz Riviera in Nizza ersetzt.

Die EM Stadien 2016 im Überblick

Flagge FrankreichFlagge FrankreichAktuelle Europameister-Quoten ansehen!

Karte der EM Stadien 2016

Wir haben für euch eigens für die EM 2016 eine spezielle Karte des Veranstalterlandes Frankreich erstellt. Alle Spielorte sind hier blau markiert, mit einem Klick auf den jeweiligen Austragungsort erscheinen die wichtigsten Informationen zu den diversen EM Stadien – die genaue Adresse sowie die Vorrunden-Spiele, die in dieser Arena stattfinden.

Flagge FrankreichFlagge FrankreichAktuelle Europameister-Quoten ansehen!

Das größte EM Stadion ist das Stade de France in Saint-Denis, einem Vorort von Paris. Hier wird nicht nur das Eröffnungsspiel ausgetragen, sondern auch das EM Finale vor mehr als 80.000 Fans über die Bühne gehen. Die kleinste Arena der Europameisterschaft 2016 steht in Toulouse. Das Stadium Municipal bietet nur 33.000 Zusehern Platz und wurde für die Europameisterschaft im eigenen Land renoviert.

Extra für die Europameisterschaft wurden die Stadien in Lyon, Nizza, Bordeaux und Lille gebaut. Während das Stade Pierre-Mauroy in Lille, die Allianz Riviera in Nizza und das Stade de Bordeaux bereits fertiggestellt wurden, befindet sich das Stade des Lumières in Lyon noch in der Konstruktionsphase. Am Spielplan der EM 2016 siehst du ebenfalls, in welchem Stadion gespielt wird.

Ursprünglich waren auch Nancy und Straßburg als Spielorte angedacht. Straßburg wäre mit dem Stade de la Meinau ein Kandidat gewesen, beschloss aber aufgrund zu hoher Investitionskosten im August 2010, auf eine Bewerbung zu verzichten. Ähnliche Probleme gab es in Nancy, wo das Stade Marcel Picot als EM Stadion vorgesehen war. Doch auch hier verhinderten Engpässe bei der Finanzierung einen weiteren Aus- bzw. Neubau, weswegen Nancy am 2. Dezember 2011 die Kandidatur zurückzog. Hier findest du alle Informationen über die EM Trikots 2016.

In welchen Stadien spielt Deutschland bei der EM 2016?

Die deutsche Nationalmannschaft wird in der Vorrunde der Europameisterschaft 2016 in drei verschiedenen Stadien spielen. Zum Auftakt spielt der Weltmeister in Gruppe C im Stade-Pierre Mauroy gegen die Ukraine. Das Spiel in Lille findet am 12. Juni um 21:00 statt. Vier Tage später, am 16. Juni um 21:00, steigt dann im Parc des Princes in Paris das Match gegen Polen. Zum Abschluss der Vorrunde spielt Deutschland dann am 21. Juni um 18:00 im Stade de France in Paris auf Nordirland. Im Falle eines Gruppensieges würde die DFB-Elf ihr Achtelfinale erneut in Lille absolvieren.

Karte EM Stadien 2016