Schweiz in der UEFA Nations League

Schweiz Nations League Liga A Gruppe 2

Die Schweiz steht nach der WM-Endrunde 2018 am Scheideweg. Die Eidgenossen kratzen seit Jahren an der absoluten europäischen Elite, aber konnten sie nicht erreichen. Die WM 2018 in Russland war ein beeindruckendes Beispiel dafür: Die Nati überlebte die Gruppenphase mit Brasilien und hätte der Selecao beinahe sogar den Gruppensieg weggeschnappt.

Im Achtelfinale war dann jedoch gegen Schweden Schluss – und eigentlich war man auch in dieser Partie stets überlegen. Die neue UEFA Nations League ist so etwas wie eine ultimative Standortbestimmung für die Schweiz. Gehört man wirklich zur europäischen Elite oder ist man doch eher Mittelmaß?

Flagge WM 2018 SchweizFlagge WM 2018 SchweizTippe jetzt auf die Schweiz

Spielplan der Schweiz in der Nations League

Dat. Uhrzeit Match Ergebnis Spielort
08.09.18 18:00 Schweiz – Island 6:0 St. Gallen
12.10.18 20:45 Belgien – Schweiz 2:1 Brüssel
15.10.18 20:45 Island – Schweiz 1:2 Reykjavík
18.11.18 20:45 Schweiz – Belgien 5:2 Luzern
05.06.18 20:45 Portugal – Schweiz -:- Porto

>> Chronologischer Nations League Spielplan

Tabelle: Schweiz in Gruppe 2 der Liga A

Schweiz in einer Gruppe mit Belgien & Island

Die Schweiz hatte bei der Nations League Auslosung relativ viel Losglück. Sie trifft in der Nations League A auf Belgien und Island. Die erste Partie findet dabei am 8. September in St. Gallen statt und geht gegen Island.

Am 12. Oktober tritt die Nati auswärts in Brüssel gegen Belgien an. Drei Tage später, am 15. Oktober, spielt die Schweiz in Reykjavík auswärts gegen Island.

Das letzte Spiel wird dann wieder vor heimischem Publikum ausgetragen (Luzern). Es ist für den 18. November terminiert, wenn es erneut gegen Belgien geht.

>> Nations League Gruppen 2018/19

Die Quoten der Schweiz in der Nations League

Die Quoten meinten es vor Nations League Start überschaubar gut mit der Schweiz. Tipico gab vor Turnierstart für den Schweizer Gruppensieg beispielsweise eine Quote von 3,80 aus.

Nach dem 6:0 Auftaktsieg gegen Island ist diese auf 3,0 gesunken. Belgien war dann mit einer Quote von 1,35 der absolute Top-Favorit der Gruppe 2 in Liga A.

Flagge WM 2018 SchweizFlagge WM 2018 SchweizSchweizer Quoten ansehen!

Vor dem letzten Spieltag liegt die Quote für einen Gruppensieg der Belgier übrigens bei 1,15. Ein Schweizer Gruppensieg bringt hingegen eine 5er Quote.

In der Frage des Sieges in der Nations League waren die Quoten für die Eidgenossen übrigens noch drastischer. Mit einer Quote von 35,0 gehörte die Schweiz in Liga A zu den krassen Außenseiter.

>> Wettquoten Nations League

Wie funktioniert die Nationenliga?

Die Nations League ist ein brandneuer Wettbewerb, der 2018 seine Premiere feiert. Er ist eine Mischung aus Liga, Gruppenphase und KO-Wettbewerb. Er wurde vor allem dafür geschaffen, damit die schwächeren Nationen die Chance erhalten, mehr Pflichtspiele statt Freundschaftsspiele zu absolvieren. Die Regeln der Nations League sind allerdings so angelegt, dass auch die starken Mannschaften motiviert sein sollten, in jeder Partie voll auf Sieg zu spielen.

Alle 55 Mitgliedsländer der UEFA werden in 4 Divisionen bzw. Ligen eingeteilt. Grundlage dafür war der aktuelle UEFA Koeffizient. In der ersten Liga, genannt Liga A, spielen die 12 stärksten Mannschaften. Und in Nations League Liga D sind die 16 schwächsten Teams des Kontinents versammelt. Die Schweiz wurde in Liga A eingestuft.

Jede der Ligen wurde in vier Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe aus den Ligen A und B zählt drei Mannschaften. Die Schweiz, die in Gruppe 2 der Liga A spielt, bekommt es also mit zwei Gegnern zu tun. Jede Mannschaft trifft zwei Mal auf jeden Gegner der Gruppe. Dabei hat jedes Team je einmal Heimrecht und muss einmal auswärts antreten.

📺 Schweizer TV-Übertragung Nations League 📺 

Die Gewinner der Gruppen aus der Liga A treffen in einem Nations League Finalturnier aufeinander. Es gibt zwei Halbfinal-Partien und ein Nations League Finale. In der KO-Runde entfällt also das Hin- und das Rückspiel. Die Spiele finden in einem der Länder statt, das sich für die sogenannten „Final Four“ qualifizieren konnte.

Die Gruppenphase findet von September bis November 2018 statt. Die Final Four spielen den Sieger der Europa League im Juni 2019 aus. Alle zwei Jahre wird dieses Schema wiederholt.

Wer den letzten Platz in der Gruppe belegt, steigt ab. Würde es die Schweiz treffen, müsste sie also in zwei Jahren in der Nations League B an den Start gehen. Die Sieger der Gruppen aus der Liga B steigen dafür auf. Dies soll dafür Sorge tragen, dass alle Akteure den Wettbewerb so ernst wie möglich nehmen.

EM-Teilnahme über die Nations League möglich

Unterstrichen wird der Gedanke, dass alle Länder den Wettbewerb so ernst wie möglich nehmen, durch den Umstand, dass die Nations League auch sehr großen Einfluss auf die EM Qualifikation 2020 nimmt – und dies gleich an zwei Stellen.

Erstens wird nach Ende der Gruppenphase der Nations League eine Abschlusstabelle gebildet. Diese enthält die Ränge 1 bis 55. Diese Abschlusstabelle ist die Grundlage für die Gruppen-Auslosung der EM Qualifikation. Hier zeigt sich, wer gesetzt ist und wer nicht. Wer in der Nations League versagt, weil er den Wettbewerb als nicht wichtig genug erachtet, riskiert also, in der EM Qualifikation auf starke Gegner zu treffen.

Zweitens werden in der regulären EM Qualifikation nur 20 Startplätze vergeben. Startberechtigt bei der EM 2020 sind aber 24 Teams. Die letzten vier Plätze fallen ebenfalls der Nations League zu (sieh dir hier die EM 2020 Wettquoten an).

Die vier besten Teams aus jeder League treffen in EM-Qualifikation Play offs, die die identischen Regeln wie die Final Four haben, aufeinander. Würde die Schweiz sich also beispielsweise nicht regulär qualifizieren können, hätte sie hier noch eine Chance, doch das Ticket für die EM Endrunde zu lösen.